Wie seht ihr das mit dem Nitrat in Karotten?

Archiv des urbia-Forums Stillen & Ernährung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Stillen & Ernährung

Muttermilch oder Flasche? Was schmeckt kleinen Kindern aufs Brot? Hier könnt ihr Fragen zur Säuglings- und Kleinkindernährung, aber auch zu eurer eigenen Ernährung während der Stillzeit stellen. Unsere Stillberaterin Christina Law-Mclean beantwortet eure Fragen täglich in unserem Expertenforum.

Beitrag von lilaleo 29.03.10 - 10:56 Uhr

Hallo zusammen,

meinem kleinem Karottenmonster hab ich jetzt schon 3mal selber karotten-kartoffelbrei gekocht, jedoch hat die Hebamme gesagt,das man Karotten ausm Gläschen nehmen soll wegen dem Nitrat...ich würd halt lieber selber kochen und hab deshalb nochmal die Kinderärztin zu dem Thema befragt, die ganz lapidar meinte das ihre Kinder ja auch noch leben würden und sie selber gekocht hätte.

Jetzt will ich natürlich nur das beste für meinen Spatz und weiß nicht was ich tun soll! Habt ihre gute Infoseiten zu dem Thema oder wisst darüber gut bescheid?

Lg
Lilaleo, die heut sicherheitshalber nen blödes Gläschen gibt.

Beitrag von dominiksmami 29.03.10 - 11:06 Uhr

Huhu,

das ist doch eine ganz einfache Rechnung....

enthalten gekaufte Möhren Nitrat...enthalten auch Gläschenmöhren Nitrat.

Denn auch die Gläschenhersteller haben kein "extra" Gemüse.

Was man bei Nitrat haltigen Gemüsesorten allerdings beim selber kochen beachten sollte ist, das man das Kochwasser wegschüttet und lieber mit extre Flüssigkeit püriert, da während des Kochvorgangs der größte Anteil des Nitrats ins Wasser über geht.

Selbes gilt vor allem für Kartoffeln und Spinat.

liebe Grüße

Andrea

Beitrag von lilaleo 29.03.10 - 11:13 Uhr

Erstmal vielen Dank für deine Antwort. Laut Hebi werden die Gläschenmöhren strengen Nitrattests unterzogen.

Das mit der Flüssigkeit ist schonmal super zu wissen, denn ich hatte die schon so nen bissl dazugegeben. Gibst du dan Wasser hinzu oder was anderes?

LG

Beitrag von dominiksmami 29.03.10 - 11:23 Uhr

bei meinem Sohn hab ich damals Wasser und eben ein bisschen Öl dazugegeben, ergibt meistens auch eine schöne Konsistenz.

Nitrattest hin oder her, die Richtgrenzen dürfen auch Handelsübliche Möhren nicht überschreiten und nach mehr schaut auch der Gläschenhersteller nicht.

Die sind deutlich Profitorientierter als manche scheinbar glauben.

Wenn du zudem noch Biogemüse kaufst, dann bist du auf der sicheren Seite, denn aufgrund des deutlich geringeren Düngeverhältnisses ist in Biogemüse sowiso weniger Nitrat vorhanden.

lg

Andrea

Beitrag von felix.mama 29.03.10 - 11:45 Uhr

Dann schau dir mal das ganze andere Gemüse an. Ansich dürften wir nichts essen und auch auf Biogemüse fällt der gleiche regen der immer saurer wird!

Beitrag von dominiksmami 29.03.10 - 11:53 Uhr

beim Nitrat gehts aber eher um den Düngeüberschuss als um den Regen *g*

aber ansonsten hast du völlig recht.

Beitrag von felix.mama 29.03.10 - 13:32 Uhr

Das ist mir auch klar! Nur Nitrat wird auch in Biogemüse nachgewiesen. Somit schließt sich wieder der Kreis. Mein Freund ist Landwirt und er sagt immer Bio ist schwierig, da ist auch nicht immer alle OK!