Habe Bammel vor dem Arzttermin heute

Archiv des urbia-Forums Mein Tier & ich.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Mein Tier & ich

Welches Haustier passt zu unserer Familie? Wie oft muss ein Hund geimpft werden? Woher bekommen wir Rennmäuse? Tierliebhaber finden in diesem Forum Antworten auf alle Fragen rund um die Tierhaltung. Achtung: Über unser Forum dürfen keine Tiere weitergegeben werden.

Beitrag von sora76 29.03.10 - 11:07 Uhr

Hallo!

Ich hatte ja vor Kurzem Berichtet, das es meiner Katze nicht besonders gut geht. Verdacht auf FIP, Verdacht auf Bauchspeicheldrüsenentzündung, Verdacht auf Tumor im Bauch.
Sie hat Antibiotikum und Schmerzmittel bekommen.
Das Hauptptroblem bei ihr ist, das sie nicht bzw. sehr wenig frisst und wohl auch noch Fieber hat. Habe extra Futter mitbekommen, das sie kaum anrührt. Einzig rohe Putenbrust frisst sie ein wenig.

Da dies alles schon 4 Wochen geht, wollen wir heute eine Entscheidung haben. Ihr gehts zwar nicht schlechter als noch am Freitag, aber auch nicht wirklich besser.
Die Frisst sehr wenig, so das ich der Meinung bin, das es nicht reicht um wieder zu Kräften zu kommen. Sie nimmt immer weiter ab (von 5,3 auf 4,2). Da muß einfach mehr gemacht werden.
Auch was wohl in ihrem Bauch ist, macht mir zu Schaffen. Das kann nur ein Schatten sein (vom Röntgenbild) oder ein Tumor. Heute habe ich mir vorbenommen, das mal Klartext gesprochen wird. So nehme ich sie nicht wieder Heim. Entweder sie behalten sie da, schneiden sie auf und schauen was da los ist, oder sie ernähren sie Künstlich. Wir haben schon fast 1000 Euro ausgegeben.....für nichts. Das reicht uns einfach. Wenns der Katze besser gehen würde, wäre das was Anderes, aber so......ach, alles Mist ist das. :-(

Drückt mir die Daumen das doch alles wieder gut wird.

LG Sonja

Beitrag von kimchayenne 29.03.10 - 15:01 Uhr

Hallo,
ich verfolge Deine Geschichte ja schon die ganze Zeit mit,Ihr habt ja echt schon einiges durch.Vielleicht wäre es mal eine Alternative zu einem Tierheilpraktiker zu gehen,vielleicht ist der in der Lage mal eine vernünftige Diagnose zu stellen.
Alles Gute für Euch und berichte bitte weiter.
LG KImchayenne

Beitrag von sora76 29.03.10 - 16:01 Uhr

Hallo!

Ja, ich merk schon das du meine Beträge immer liest und auch antwortest. Danke dafür!

Also es war besser als ich jetzt gedacht habe.
Unsere Katze hat etwas Gewicht zugelegt. Hatte ich jetzt nicht mit gerechnet. Trotz wenig Fressen hat sie keinen Flüssigkeitsmangel. Sie ist zwar nicht so fit, wie die Ärztin gedacht hatte, aber es würde ausreichen. Immerhin macht sie ja schon lange damit rum. Das Antibiotikum scheint doch anzuschlagen. Dauernd halt wohl länger. Im Grunde ja auch kein Wunder.
Auch beim Abtasten meinte sie, das sie den Bauch nicht mehr so einziehen würde, wie noch am Freitag. Es tut ihr wohl nicht mehr so weh. Ich habe ihr extra heute Morgen keine Schmerzmittel gegeben, damit man das genau sehen kann.
Die Ärztin meinte, das sie da abwarten wolle. Es sieht halt besser aus, aber noch nicht so gut, das sie jetzt eine OP vorschlagen würde. Dafür müßte sie noch etwas stabiler werden. Auch möchte sie warten, bis der führende Arzt wieder da ist. Der kommt wohl nach Ostern. Dann würde man noch ein US machen und alle anwesenden Ärzte könnten sich das anschauen.
Das Problem ist einfach: Es kann irgendwie alles sein. Ist eben eine schwierige Situation. Man will da nichts übersehen.

Auch meinte sie, das die Kleine erstmal zur Ruhe kommen solle. Sammy (unsere Katze) darf auch wieder raus. Das ist für uns eine Erleichterung, da sie so immer raus wollte und Theater gemacht hat.
So gehts ihr schon recht gut, aber sie frisst halt zu wenig - in meinen Augen. Doch scheint es zu reichen.
Als Laie kann man das schlecht beurteilen.
Außerdem hat sie gemeint, ich solle ihr gekochte Pute geben. Sicher ist sicher. Salmonellen brauchen wir ja jetzt wirklich nicht auch noch.
Zum Glück frisst sie die auch einigermaßen.

So werde ich also nächsten Mittwoch wieder dort sein. Dann wird noch ein US gemacht vom Bauch. Sollte es ihr schlechter gehen, dann soll ich früher kommen, aber davon geht sie nicht aus. Na, wir werden sehen.

So ist sie rundum versorgt. Das Antibiotiker wirkt für alle Entzündungen, also auch für die Bauchspeicheldrüse, sollte diese Entzündet sein.


LG Sonja

Beitrag von kimchayenne 29.03.10 - 16:11 Uhr

Hallo,
nur kurz zu den Salmonellen,das ist Quatsch,das Verdauungssystem von atzen ist wesentlich kürzer als von Menschen die Gefahr das eine Katze sich mit Salmonellen ansteckt ist sehr sehr gering.Die Magensäure ist bei Katzen wesentlich höher konzentriert als bei uns.
Leider haben TA oft keine Ahnung von artgerechter Ernährung,deine Katze zieht mehr Rohstoffe aus rohem Fleisch und es ist für sie leichter verdaulich als gekocht.Katzen sind ja Rohfleischfresser.
LG KImchayenne

Beitrag von sora76 29.03.10 - 20:11 Uhr

Ja, das hab ich auch irgendwo gelesen und ihr das daher auch Roh gegeben. Im Moment ist man einfach Unsicher in Allem. Ich will da nichts falsch machen und nachher bin ichs dann Schuld.
Sie hat auch schon wieder ein wenig ihr eigenes Dosenfutter gefressen. So langsam gehts wohl wieder. Katzenmalz mag sie auch wieder. :-)

Heute war/ist sie wieder draußen und ich hab das Gefühl sie ist fast wieder die Alte. Ich denk mal das hat ihr auch gefehlt- Ich kann endlich wieder durchschlafen ohne das Miauen in der Nacht.
Ich atme erstmal durch und kann mich zumindest eine Woche lang etwas entspannen. Danach sehen wir mal weiter. Ich hoffe sie erholt sich weiterhin und wir haben erstmal eine Hürde genommen. Die nächste wird dann die US zeigen.

LG Sonja

Beitrag von kimchayenne 29.03.10 - 20:23 Uhr

Ja,da hhast Du recht,wünsche Euch weiterhin Gute Besserung und berichte bitte wieder wenn es was neues gibt.
LG Kimchayenne