Mein Opa hat sich heute auf den Weg zu Oma gemacht :-(

Archiv des urbia-Forums Trauer & Trost.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Trauer & Trost

Fehlgeburt, Tod eines geliebten Menschen, Angst, nicht enden wollende Trauer um ein Sternenkind: Leider stehen wir nicht immer auf der sonnigen Seite des Lebens, diese Erfahrung muß jeder von uns machen. Oft hilft es, mit anderen darüber zu sprechen...

Beitrag von maschm2579 29.03.10 - 11:46 Uhr

Hallo,

mein Opa hat sich heute nach 7 beschissenen Jahren im Pflegeheim auf den Weg zu meiner Oma gemacht.

Beide haben hart gearbeitet und nachdem sie endlich in Rente waren wurde meine Oma schwer krank. Nach quälenden Jahren wurde sie erlöst und Opa begann nochmal zu leben.
Doch auch nach kurzer Zeit wurde er von Schlaganfällen geplagt und lag jetzt 5-6 Jahre nur noch apathisch rum.

Seit ein paar Tagen mochte er nichts mehr essen außer Süßigkeiten. Er würge und wollte definitiv nicht mehr Leben.

Mein Vater hat sich gestern von ihm verabschiedet mit Kinderschokolade und Rotwein :-) den hat er geliebt.

Heut früh wurde er erlöst, ich zünde eine #kerze für ihn an und bin froh das er endlich zu seiner geliebten Frau darf.

traurige grüße
Maren

Beitrag von pupsy 29.03.10 - 13:45 Uhr

#kerze

Beitrag von urmele111 29.03.10 - 14:31 Uhr

#kerze

Beitrag von nala22 29.03.10 - 15:45 Uhr

Hallo Maren,

das ist so lieb von Deinem Papa, ich denke das er diese Erinnerung mit in den Himmel nehmen wird.
Deine Oma ist nun wieder mit ihrem Mann zusammen und sie werden auf Euch warten.

Wenn Menschen sich so quälen müssen ist es wirklich eine Erlösung.

Tut mir sehr Leid :-(

LG und viel Kraft!