Wie & Wann habt Ihr Eure Kinder trocken bekommen?

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um euer Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von saardin 29.03.10 - 12:07 Uhr

Hallo!

Mein kleider ist 26 Monate und so langsam will ich anfangen ihn tagsüber trocken zu bekommen.
Ist das zu früh?
Ich habe auch schon mal versucht zu erklären, wenn er Pipi muss, das er aufs Töpfchen oder sein Toilettensitz soll. Aber leider hat es noch nie geklappt. Auch ihn mal tagsüber ohne Pampi zu lassen und ihn immer wieder fragen ob er Pipi muss und ihn ggf. aufs Töpfchen setzen hat nix gebracht. Unterhose & Strumpfhose immer nass und es stört ihn nicht mal :-(
Wenn er groß muss, verkrümelt er sich in eine Ecke und verrichtet sein Geschäft. Demnach merkt er ja schon wann er muss und wann nicht. Vielleicht merkt er sein Pipigeschäft noch nicht?
Oh mann......mein größterSohn ist 11 und bei ihm war das easy.
Mache ich etwas falsch?
Über Ratschläge und Erfahrungsberichte wäre ich sehr dankbar.

Gruß
Nadine mit Kevin 11 Jahre + Lennox 2 Jahre + Mia 8 Monate

Beitrag von ichclaudia 29.03.10 - 12:15 Uhr

Hallo,

unser Sohn ist genau eine Woche nach seinem 3. Geburtstag von heut auf morgen tagsüber trocken gewesen. Alle Versuche vorher waren völlig sinnlos.

Nachts war er dann erst mit 4 Jahren und 7 Monaten trocken.

LG Claudia

Beitrag von inajk 29.03.10 - 13:16 Uhr

Gegenfrage: Wie und wann hast du ihn zum Krabbeln gekriegt?

Antwort bei beiden gleich: Gar nicht! #aha

Beides sind Entwicklungsprozesse die vom Kind her kommen, und die man nur wenig steuern kann. Klar, man kann "trocken sein" simulieren, indem man das Kind jede Stunde auf den Topf setzt , aber das hat mit Verstaendnis und Kontrolle gar nichts zu tun.

Also: Entspann dich und lass das Thema erstmal. Mach dir klar, dass es nicht "dein Job" ist, das Kind trocken zu "kriegen", sondern seiner. Also warte ab, bis ein deutliches Signal von ihm kommt, auch wenn das erst mit 3 ist. Du wirst dir und ihm viel Nerverei und Frustration ersparen.

Waehrend wenn du wartest bis es von ihm kommt, ist die Sache danach auch mit grosser Wahrscheinlichkeit innerhalb einer Woche gegessen.

LG
Ina

Beitrag von schmigi 29.03.10 - 14:40 Uhr

Tolle Antwort!

Ich stelle mir nämlich genau die gleiche Frage wie die Threaderöffnerin.

Meine Oma meint bei meinem Kleinen (1,5 Jahre) man soll jetzt anfangen!

Ich finde deine Antwort toll! Die werde ich ihr das nächste mal sagen.;-)
Oma, krabbel hat er auch alleine gelernt.

Ich meine, wir haben im Bad das Töpfchen stehen. Marcel setzt sich auch mal drauf. Aber das ich mit ihm jetzt ein Training machen - Ne!

Beitrag von inajk 30.03.10 - 23:02 Uhr

Klar, anbieten, spielen lassen, erklaeren was Mama auf dem Klo macht, das ist alles prima. Aber "training": nee!

LG
Ina

Beitrag von mysterya 29.03.10 - 13:23 Uhr

Ich würd auch sagen die Frage ist falsch formuliert. Klar kannst du dein Kind auf Topf oder Toilette setzen, wenns ihm Spaß macht, aber solange es im Kopf nicht so weit ist, kriegst du das Kind nicht trocken. Ob mit Übungsstunden oder ohne...

Irgendwann machts einfach KLICK..

Beitrag von cherry-pie 29.03.10 - 13:23 Uhr

Lass Dein Kind bitte in Ruhe mit dem Töpfchenkram. Kinder werden von ganz alleine sauber, VERSPROCHEN! Nimm ihn nur mit, wenn Du selbst auf´s Klo musst und zeige ihm, was Du da machst und dass das richtig ist und klatsche Applaus, wenn Du fertig bist. Das weckt sein Interesse an der Toilette. mien Sohn ist von ganz alleine innerhalb 6 Tagen tagsüber Komplett trocken geworden, ohne dass ich ihn jemals vorher auf ein Töpfchen gesetzt hatte oder ihm gesagt habe, er solle trocken werden.

Beitrag von chaoskati 29.03.10 - 13:30 Uhr

Hallo Nadine...

Mein Sohn ist ein paar Wochen vor seinem 3. Geb. (Pipi)-trocken geworden im Sommer letzten Jahres.
Wir haben Nachbarskinder, die nicht sehr viel älter sind als er und die haben wenn sie mussten einfach an nen Busch gepinkelt. Mein Kleiner fand das toll und wollte das auch können. Da ging es echt schnell!!!

Nachteil: ich habe jetzt einen Stehpinkler daheim und finde es persönlich auch nicht toll, wenn im Garten rumgepinkelt wird.

Gruß Kati

Beitrag von schneuzel83 29.03.10 - 13:31 Uhr

Hallo,

also bei uns war es so das meine Tochter eines schönen Tages meinte sie will keine Windel mehr. Gut also hab ich sie weggelassen einen Toilettensitz hatten wir schon länger und da dacht ich - hach passt ja alles.
Ich kann dir nicht sagen wie häufig bei uns alles daneben ging.... es hat eine Weile gedauert bis ich festgestellt haben, dass ihr dieser Sitzt suspekt ist und sie lieber ein Töpfchen möchte. Seitdem funktioniert es eigentlich ganz gut. Das kleine Geschäft geht zu 95% ins Töpfchen beim großen ist das so eine 50-50 Sache. Aber Kinder lernen auch nicht binnen kürzester Zeit laufen und von daher.

Ich würde dir raten abzuwarten, bei meiner Kleinen war es auch erst vor kurzem so weit, dass sie sagte sie will. Die Zeit sollte man seinem Kind geben. Alles was mit Druck oder der sogenannten "Sauberkeitserziehung" läuft geht wahrscheinlich erstmal nach hinten los.

Gruß

Beitrag von silbermond65 29.03.10 - 14:07 Uhr

Meine Tochter ist seit 3 Wochen dabei,sich ganz allein trocken zu bekommen.
Von heut auf morgen wollte sie keine Windel mehr tagsüber und bisher ging auch nie was daneben.
Sie wird Ende April 3 Jahre.

Beitrag von tonip34 29.03.10 - 14:50 Uhr

Trocken sein kann man nicht lernen, das wird man wenn der Koerper soweit ist , das kann genau wie das laufen lernen bei jedem kind anders sein.
Du kanns ein kind noch sooft auf den Topf setzen, wenn es aber den Schliessmuskel nicht kontrollieren kann und nicht spuert was da unten vor sich geht wird dies nicht klappen . Leider wissen die meissten Muetter nichts uber die Physiologie des Koerpers und meinen sie koennten es dem Kind beibringen, aber genau wie das laufen wird dies erst funktionieren wenn das gehirn soweit ist.

lg toni