Versuche schon seit einem Jahr, erfolglos

Archiv des urbia-Forums Kinderwunsch.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kinderwunsch

Du möchtest schwanger werden? Hier kannst du Kontakte knüpfen und mit anderen über den Zeitpunkt deines Eisprungs diskutieren. Auch nützlich: Lexikon der Abkürzungen und Expertenantworten. Neu: unser Kinderwunsch-Newsletter!

Beitrag von fikus 29.03.10 - 12:44 Uhr

Guten Tag!

Ich und mein Verlobter versuchen schon seit März 2009 ein Kind zu bekommen, aber leider nichts im Sicht. Ich versuche stark zu bleiben, wann ich meine neue Tage bekomme. Ich hoffe bis zum letztem Tag, aber wenn alles vorbei ist, versuche ich nicht traurig zu sein, weil es sowieso nichts bring. Ganz am Anfang war ich richtig fertig, als meine mens kam, jetzt versuche ich ruhiger zu reagieren. Wir sind beide gesund, machen Sport, machen immer frisches und gesundes Essen, trinken kein Alkohol und rauchen auch nicht. Woran liegt das Problem, dass ich nicht schwanger werde. Als ich beim FA war, sagte er, dass bei mir alles perfekt ist, und...
Ich hab wirklich KA, was ich noch denken und tuen soll.
Könnt ihr mir villeicht Tipps geben, oder einfach eure Erfahrungen äußern!

Ich bedanke mich!

Ana

Beitrag von diekleene581 29.03.10 - 12:52 Uhr

hey,
wir haben 2,5 jahre gebraucht um schwanger zu werden. erst als wir uns beide gesagt haben das wir uns jetzt erstmal um andere sachen kümmern und das es schon irgendwann passieren wird, hats dann endlich geklappt. ich weiß das es leichter gesagt ist als getan, aber einfach mal den gedanken bei seite schieben und sich anderen dingen widmen. und wenn man am wenigstens damit rechnet klappt es dann doch...
du sagst das bei dir alles ok ist, hat sich dein freund schon mal testen lassen??? vlt liegt das "problem" ja auch bei ihm ?! #kratz

Beitrag von fikus 29.03.10 - 12:54 Uhr

der wurde auch untersucht, ist auch okay, halt die spermien menge ist niedrig, aber der nimmt medikamenten, die dafür geeignet sind.

Beitrag von diekleene581 29.03.10 - 12:58 Uhr

dann vlt einfach mal versuchen den sex vorm ES bißchen zu reduziern ( zuviel sex macht bei so geringer spermienmenge quasi steril ) und dann am ES Tag oder kurz davor herzeln. und dann vlt noch hinterher ne weile liegen bleiben. im internet stehen soviele tipps die angeblich helfen sollen, aber ob davon wirklich was taugt kann ich dir auch nicht sagen.
hätte mir jemand gesagt das es so schwierig wird schwanger zu werden hätte ich ihn wahrscheinlich auch ausgelacht :)

drück dir trotzdem die daumen, vlt solltest du auch nochmal bei deinem doc vorstellig werden und ihm dein leid klagen. wenn ihr es schon ein jahr versucht sollte man ja mal maßnahmen ergreifen #klee

Beitrag von fikus 29.03.10 - 13:00 Uhr

Danke schön! Wir haben die Hoffnung! Wir werden weiter versuchen!

Beitrag von majleen 29.03.10 - 12:59 Uhr

Hallo!

Also wir üben seit Januar 2009 und es hat auch noch nicht geklappt. Wir sind wie ihr Nichtraucher, gesund und ernähren uns auch gesund. SG ist bei uns auch gut. Da ich keine Schmerzen habe gabs keine weiteren Untersuchungen. Aber dann hab ich auf eigene Kosten nen Ultaschall machen lassen und siehe da: Zysten. Möglicherweise Endometriose. Meine Mutter hatte das auch und jetzt werde ich eine Bauchspiegelung bekommen wo auch gleich die Durchgängigkeit geprüft wird.
Wichtig ist auch sich nicht darauf zu versteifen. Das hab ich am Anfang auch. Konnte nur daran denken und war dann immer völlig verzweifelt, wenn es wieder nicht geklappt hat. Aber jetzt bin ich viel entspannter. Ich beschäftige mich auch mit anderen Dingen und bin glücklich.

Wünsch dir viel #klee#klee#klee#klee#klee#klee#klee

Majleen

Beitrag von fikus 29.03.10 - 13:03 Uhr

Wir heiraten im August. Das ist eine tolle und schöne Nachricht. Ich habe schon Brautkleid gekauft, märchenhaft. So lenke ich mich momentan ab. Dann noch Studium nebenbei, das auch nicht so ruhig läuft, mit dem Prüfungsstress.

Beitrag von knutschibaer 29.03.10 - 13:04 Uhr

Hallo!
Hast du mal ein Zyklusmonitoring machen lassen?
Ich durfte heute im 13.ten Übungszyklus positiv testen.
Erst durch das Monitoring haben wir rausgefunden, dass mein Follikel von alleine nicht platzt.
Dann haben wir in zwei Zyklen ausgelöst und jetzt bin ich schwanger und bleib es hoffentlich auch.
GLG und die Hoffnung nie verlieren, ich weiß wie du dich fühlst
#liebdrueck

Beitrag von fikus 29.03.10 - 13:07 Uhr

Zyklusmonitoring- hab nie gehört?
Könntest du mir bitte mehr darühber erzählen, wie es bei dir war, und wie lange du versucht hast?

Beitrag von knutschibaer 29.03.10 - 13:14 Uhr

Also, dies war der 13.te Übungsmonat, also ein gutes Jahr üben.
Bei meinem ersten sohn wurde ich sofort schwanger und jetzt hats so lang gedauert. ICh hatte vorher zwei mal die Drei-Monats-Spritze als verhütung, kann also sein dass auch daran lag.
Aber ich kenn einige die auch nach der Pille erst nach einem Jahr schwanger wurden.
Ich war so oft beim arzt bis der dann im August letzten Jahres ein Hormontest gemacht hat. Hast du das auch schon gemacht?
Der Test war bei mir in Ordung und der FA sagte: weiter üben, wird schon.
Dieses Jahr im Januar bin ich wieder hin und bestand auf ein Monitoring. Das heißt, je nach Zykluslänge regelmäßigen Ultraschall und evtl. Blut abnehmen, was bei mir aber nicht gemacht wurde. Den Ultraschall musste ich auch jedes mal bezahlen, war mir aber egal.
Also Ultraschall am 10., 12., 14., 16., zyklustag. so lang bis das Ei springt. Meins ist aber nicht gesprungen.
Dann haben wir im Februar das erste mal ausgelöst. Ei ist gehüpft. Und jetzt im März hats dann gefruchtet. Endlich.
Wenn du noch fragen hast, frag :-)

Beitrag von fikus 29.03.10 - 13:19 Uhr

Ich war nur einmal im meinem Leben beim FA, im September letztes jahres, als er damals mich untersucht hat, Ultraschall, und probe genemmen, sonst nix. Der meinte, dass alles gut aussieht, und nichts steht im Weg.

Beitrag von knutschibaer 29.03.10 - 13:23 Uhr

Was hat der im Blut untersucht? Weißt du das?
Vielleicht solltest du nochmal gehen? Immerhin ist ein Jahr nun rum!
Ich wünsch dir dass es bald klappt#klee#klee
LG

Beitrag von fikus 29.03.10 - 13:32 Uhr

Blut hat er nicht abgenommen, nur also vaginal untersucht, von da auch die Probe

Beitrag von knutschibaer 29.03.10 - 13:34 Uhr

ach so, das war dann einfach nur ein Abstrich.
Also hast du noch keinen Hormontest gemacht? Dann würd ich an deiner stelle mal einen machen lassen.

Beitrag von fikus 29.03.10 - 13:35 Uhr

du meinst, die sollen Blutanalyse machen?
kostet das was, das ich weiß?
Was empfehlst du noch?

Beitrag von knutschibaer 29.03.10 - 13:40 Uhr

Hormontest bedeutet einmal Blutabnehmen ganz am Anfang wenn du noch deine deine Mens hast (3te oder 5te zyklustag).
Und der kostet nichts, das bezahlt die Krankenkasse. Einfach anrufen wenn deine Mens anfängt und sagen, dass du gerne einen Hormontest machen würdest. Der Rest klärt sich dann von allein.
Du kannst mir auch jederzeit per VK mailen wenn du fragen hast.
Wenn ich helfen kann, mach ich das gern.

Beitrag von fikus 29.03.10 - 13:44 Uhr

Danke dir

Beitrag von knutschibaer 29.03.10 - 13:46 Uhr

#bitte