ziehen richtung scharmbein

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von bjoerki 29.03.10 - 13:00 Uhr

huhu,

hallo ihr lieben hab da mal ne frage:
hattet ihr auch die schmerzen?
(kann man jetzt nicht direkt schmerzen sagen), oder eher ziehen oder ein eher druck gefühl richtung schambein?? jedes mal wenn ich aufstehe oder im schneidersitz sitze, drückt es und kann kaum laufen, bin jetzt in der 38 ssw. sind das senkwehen? ist total komisch und kanns irgendwie nicht einordnen.

wäre schön, wenn jemand eine antwort für mich hätte.

daaanke;-)

liebe grüße

Beitrag von chmie 29.03.10 - 13:12 Uhr

Hallo von einer Gleichgesinnten...;-)

Ich hatte es in der ersten SSW und habe es in dieser wieder, allerdings noch schlimmer.

Es ist ein Druck auf das Schambein, weil sich ggf. die Schambeinfuge weitet. Und man geht wie eine Ente, oder?

Bald ist es vergessen, denn es ist nicht mehr lange, bis Du Dein Baby im Arm hälst. Wenn die Schmerzen zu stark sind, würde ich es beim FA abchecken lassen.

LG Chmie

Beitrag von chmie 29.03.10 - 13:16 Uhr

"Schambeinschmerzen (Symphysenschmerz)

Der Beckenknochen besteht nicht aus einem Guss, sondern aus mehreren Teilen, die mittels Knorpelbrücken miteinander verbunden sind. Auch vorn am Schambein (Symphyse) gibt es so eine Verbindungsstelle (Schambeinfuge), die in der Schwangerschaft bei manchen Frauen zeitweise sehr weh tut. „Wie bei den meisten orthopädischen Problemen in der Schwangerschaft spielen auch hier die Hormone eine Rolle. Meist kann und muss man hier nicht viel unternehmen“, erläutert Gynäkologe Patrick Hirsch. „In seltenen Fällen deuten die Schmerzen aber auf eine echte Symphysenlockerung hin, die allerdings sehr große Schmerzen verursacht bis hin zur Notwendigkeit der Bettlägerigkeit, und die auch nach der Entbindung ein Problem bleiben kann.“

Quelle: http://www.urbia.de/topics/article/print?id=9428&o=home