An die Clomi Experten!

Archiv des urbia-Forums Unterstützter Kiwu.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Unterstützter Kiwu

Dein Arzt hat Hindernisse für eine normale Empfängnis festgestellt und du bist in Behandlung in einer Kinderwunschpraxis? Hier kannst du dich mit anderen über die künstliche Befruchtung etc. austauschen. Auch nützlich: Lexikon der Abkürzungen. Unser Kinderwunschmediziner Dr. David Peet beantwortet deine Fragen in unserem Expertenforum.

Beitrag von katcle81 29.03.10 - 13:20 Uhr

Hallo Mädel!

Wer kennt sich gut mit Clomi aus, hab ein paar Fragen#kratz

Jetzt erstmal kurz von mir.
Also probiere jetzt seit 8 Monaten schwanger zu werden (habe schon 2 Kids, über die ich wirklich sehr glücklich bin, aber wir wollen zum Abschluss noch ein drittes), das Problem bei mir ist das: Ich habe immer SB in der ersten ZH (hatte ich vor den anderen beiden nie), war deswegen auch beim FA, der sagte vor 6 Monaten erst, das kommt noch von der Pille und ich soll Mönchspfeffer nehmen,
letzten Monat war ich wieder weil sich nichts geändert hat und diesmal meinte er dass das wenn das zyklusabhängig ist wohl daran liegt dass ich zu wenig Östrogen habe.
Jetzt soll ich für zwei Monate Clomi nehmen 1TBL von ZT 3 - 7, das mein Körper die Hormonproduktion steigert.

So jetzt meine Fragen, (hab mich mittlerweile etwas über Clomi schlau gemacht)
mein FA hat keine Blutentnahme und keinen US gemacht
er macht auch während der Behandlung keine US (wie das ja wohl üblich wäre).
Hat von Euch jemand das gleiche Problem? Muss in meinem Fall überhaupt eine Kontrolle gemacht werden?#kratz

Meiner Meinung nach hab ich einen ES, habe ein paar Monate Tempi gemessen und hatte immer einen Anstieg und auch ziemlichen Mittelschmerz!

Ich bin eigentlich schon ziemlich überzeugt von meinem FA und er kennt sich schon ziemlich gut aus auch in Richtung KiWu aber das kommt mir doch komisch vor. Was soll ich tun? Kann mir jemand helfen?

Lg

Katharina




Beitrag von nilifer 29.03.10 - 13:47 Uhr

Hallo,

ich habe schon mehrmals Clomi genommen und es wurde immer mindestens 1x ein US gemacht.
Ich finde es seltsam, daß bei dir keiner gemacht werden soll, schon um eine Überstimulation ausschließen zu können. Wie will man denn sonst wissen, wieviel sich bei dir entwickelt, denn wenn du zu gut darauf anschlägst und zuviele Eizellen enstehen, müßte man sogar die Behandlung abbrechen und alles war umsonst.
Vielleicht solltest du den Arzt wechseln?

LG
nilifer

Beitrag von katcle81 29.03.10 - 13:54 Uhr

Danke für deine Antwort!

Das ist genau das wo ich mir Gedanken mache, was wenn sich mehrere Eizellen bilden. Das wäre bei mir auch nicht gerade Ideal, da meine beiden Jungs beide KS waren, da ist eine Mehrlings-SS bestimmt abzuraten. Aber mein FA weiß das ja eigentlich#kratz!

Ich werd ihn glaub ich nachher anrufen und mal nachhacken!
Danke nochmal und schönen Nachmittag noch.

GLG Katharina

Beitrag von janosch81 29.03.10 - 13:47 Uhr

Hallo Katharia,

ich wurde auch vor zwei Jahren mit Clomifen behandelt. Bei mir wurde damals allerdings festgestellt das ich keinen Eispsprung hab, probierten auch schon zwei Jahre ein Baby zu bekommen. Nach einem Bluttest hab ich dann Tabletten für eine Abbruchblutung genommen und dann auch vom 3. bis 7.Tag clomifen. Zwischendurch hatte ich keine weiteren Untersuchungen wie U-schall oder andere Kontrollen
(mein Frauenarzt hatte darauf vertraut:-) ) wir haben zusätzlich mit dem Persona geschaut das wir ja nicht "den Tag" verpassen :-)
Und drei wochen später hatte ich wirklich einen positiven Test in der hand :-) :-) nach nur einen Monat Clomifen :-) unser Wunder ist jetzt schon fast zwei
Vielleicht ist es auch gut wenn der Arzt zeischendurch nicht untersucht, mich würde es verunsichern und den Spass am üben dehmen :-)

Viel Glück dabei
Lg Sabrina ;-)

Beitrag von katcle81 29.03.10 - 13:57 Uhr

Hallo Sabrina,

danke für deine Antwort.
Hab nur nochmal ne Frage, hattest Du keine Bedenken wegen Mehrlings-SS? Oder was hat dein FA dazugesagt?

Lg Katharina

Beitrag von janosch81 29.03.10 - 14:13 Uhr

Hallooo,

nein ich hatte keine Bedenken. Nach zwei langen Jahren und zwei vorherigen Fehlgeburten wollte ich einfach nur Schwanger werden und endlich ein eigenes Baby haben. Hätte dafür auch Zwillinge oder Drillinge genommen. War aber nur eins :-) Es war von anfang an auch nur ein Baby vorhanden, hatte die erste Untersuchung dann auch schon ziemlich früh.

Wenn du bedenken hast oder du auf keinen Fall Zwillinge bekommen möchtest würde ich vielleicht noch mal mit dem Arzt reden und um eine Untersuchung zwischendurch bitten.

Hör auf dein Gefühl :-)

Lg Sabrina

Beitrag von katcle81 29.03.10 - 14:24 Uhr

Naja,

Bedenken hab ich nur teilweise, Zwillinge wär mir auch recht, jedoch bei Drillingen?! Ich hatte bei den anderen beiden einen KS deswegen weiß ich nicht ob das die Narbe aushalten würde!

Vielleicht ruf ich meinen FA nachher noch an, eigentlich kennt er sich schon gut aus, auch mit KiWu hat er viel Erfahrung, und mich kennt er ja auch (das ich KS hatte). Und ich denke er würde da kein Risiko eingehen.

Na ja mal schauen.

Vielen, vielen Dank für deine Antwort und einen schönen Nachmittag noch!

GLG Katharina

Beitrag von janosch81 29.03.10 - 14:35 Uhr

bei bedenken
würde ich auch lieber noch mal nachfragen :-)

Ach ja noch ein kleines anhängsel. Zwei meiner Bekannten wurden auch mit Clomifen behandelt, eine 4x und eine 1x, beide wurden jeweils nur von einem Kind schwanger und kein U-schall dazwischen :-)

Wünsch ebenfalls noch einen schönen nachmittag

GLG Sabrina

Beitrag von hasi59 29.03.10 - 13:51 Uhr

Unverantwortlich, weil keiner weiß, wie du auf Clomi reagierst und wieviele Follis sich bilden.

Außerdem unnötig bei regelmäßigen Zyklen mit ES.


LG
Hasi


Ps. mit 8 Monaten Übungszeit gehörst du noch eher ins Kinderwunschforum.

Beitrag von katcle81 29.03.10 - 14:02 Uhr

Hallo Hasi,

#danke für deine Antwort, werd ihn glaub ich nachher mal anrufen und schauen was er dazu meint.

Ich weis das mein KiWu eigentlich noch nicht als "fortgeschritten" zählt. Aber ich dachte, in diesem Forum sind vielleicht einfach schon mehr, die sich mit Clomi auskennen bzw. vielleicht sogar das gleiche Problem mit den SB haben. Deshalb die Frage hier im Forum!

LG und einen schönen Nachmittag

Katharina

Beitrag von hasi59 29.03.10 - 14:11 Uhr

Ja und bestehe lieber darauf, dass US gemacht wird.

Wenn man das Risiko eingehen will, kann man es auch so ohne Kontrolle durchziehen (hab ich auch mal gemacht). Jetzt im nachhinein kann ich aber nur warnen, weil ich einen Fall kenne, wo so Drillinge entstanden sind und ich nun weiß, dass ich durch mein PCO heftigst auf Stimus reagiere! Man sollte nicht zu leichtsinnig sein, auch wenn es gut gehen kann!


LG und dir auch einen schönen Tag
Hasi

Beitrag von katcle81 29.03.10 - 14:18 Uhr

Danke nochmal!

Ich werd ihn auf jeden Fall kontaktieren. Drillinge wären auch nach meinen KS ziemlich kritisch!

Ich wünsche Dir noch viel viel Glück#pro, dass es endlich klappt!

GLG Katharina

Beitrag von yumiyoshi 29.03.10 - 14:02 Uhr

Hey,

genauso war es bei mir auch.

Mir waren die Risiken bewusst und ich habe es trotzdem probiert.

Was soll ich sagen, es hat geklappt. Ich bin schwanger.

Ratsam ist eine US Kontrolle während der Behandlung schon, aber verpflichtet ist der FA nicht.

Letztendlich musst Du selber wissen, ob Du "unbeobachtet" Clomi nehmen möchtest oder nicht.

Viel Glück!


Yumi





Beitrag von yumiyoshi 29.03.10 - 14:03 Uhr

Ach ja, ich hatte auch ohne Clomi regelmäßig Eisprünge ;-)

Beitrag von katcle81 29.03.10 - 14:07 Uhr

Hallo Yumi,

hattest Du denn keine Bedenken wegen Mehrlings-SS?
Mir gehts am meisten um das, Zwillinge wär ja noch okey aber mehr? Würde meine GM nach den zwei KS wahrscheinlich gar nicht aushalten!

Wie gesagt mein FA kennt sich eigentlich schon gut aus und berät auch speziell bei KiWu usw. deswegen denk ich das müsste doch passen sonst hätte er was gesagt.

Hattest Du auch das Problem mit SB? Ich finde niemand der das gleiche hat!

Vielen Dank für deine Antwort

LG

Katharina

Beitrag von yumiyoshi 29.03.10 - 14:38 Uhr

Also Zwillinge wären auch willkommen gewesen. Und die Wahrscheinlichkeit von Drillingen ist zwar gegeben, aber sehr unwahrscheinlich. Und ich habe auch eine ziemlich große Narbe an der Gebärmutter wegen einer OP.

SB hatte ich immer nach der Mens. D. h. 3-4 Tage Mens und danach nochmal so an die 5 Tage SB.

War vielleicht blauäugig von mir, aber momentan sieht es so aus als wäre es die richtige Entscheidung gewesen ;-)

Beitrag von katcle81 29.03.10 - 15:04 Uhr

Ah, doch mal jemand der das gleiche Problem hat/hatte!

Gut, bei dir hört sich das doch ganz gut an, ich glaube ich warte jetzt doch erstmal ab.

Denn mein Arzt kennnt sich wie gesagt schon ziemlich gut mit Kiwu aus und er kennt mich und weiß das mit den KS, ich denk der weiß schon was er tut.

Also, vielen Dank nochmal für deine Antwort und ich wünsch Dir eine wunderschöne SS und viel Freude#huepf an deinem kleinen Zwerg#baby

GLG und schönen Nachmittag noch.

Katharina

Beitrag von milie 29.03.10 - 15:01 Uhr

Hallo Katharina,

ich bin auch so ein SB-Kandidat und auch immer in der ersten ZH. Bis jetzt konnte mir keiner sagen woran es lag - hab mit mehreren FAs drüber gesprochen, hormonell alles ok. Also keinen Grund zur Beunruhigung - das war das was die Ärzte immer sagten.
Nun war ich bei meiner neuen FA und die erklärte mir, dass in der ersten ZH der MuMu durch höheres Östrogen besser durchblutet ist und die Äderchen lägen bei mir an der Oberfläche...na also geht doch ;-)
O-Ton: "ich kann ihnen das mit einer Säure veräzen, das machen wir aber nach Ihren Kindern..." ;-)
Und was soll ich sagen: ich befinde mich im zweiten Zyklus NACH dieser Aussage und habe keine Probleme mehr mit SB...verstehe es selbst nicht, aber scheinbar spielt mir meine Psyche mal wieder einen Streich.

Zu Clomi: niemals ohne Kontrolle, macht keinen Sinn wenn Du nen ES hast. Was soll Clomi dann bringen??? Leider ist es offensichtlich das Mittel der Wahl bei vielen FÄ...Meine Meinung.
Würde mir nach zwei Kindern und einer Übungszeit von nur 8 Monaten ehrlich gesagt noch gar keine Gedanken machen.

Alles Gute
milie

Beitrag von katcle81 29.03.10 - 15:16 Uhr

Hallo,

na das ist ja komisch, das gleiche Problem, bei Dir heißt es wegen dem höheren Östrogen bei mir wegen zu niedrigem Östrogen!#kratz Diese FA!!

So wie ich das verstanden habe, meinte mein FA, dass das Clomi dem Körper sagt es werden zu wenig Hormone produziert und somit steigert er die. Er sagte auch, entweder bin ich nach den 2 Zyklen dann schwanger oder zumindest das mit den SB müsste sich dann so gelöst haben.

Ich hab mir schon überlegt ob wir einfach in den zwei Zyklen an den fruchtbaren Tagen keinen #sex haben.

Mir geht es eigentlich nicht darum sofort schwanger zu werden, ich habe ja schon zwei wundervolle Kinder von dem her mach ich mir keinen Streß. Mir geht es mehr darum dass diese blöden SB endlich aufhören, denn das finde ich schon ziemlich lästig.

Wie lange hattest Du denn diese SB (seit wievielen Monaten?) Auch nach Pilleneinnahme?

LG

Katharina