Seit gestern extreme Übelkeit,gutes Zeichen????

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von bine212 29.03.10 - 13:29 Uhr

Hallo Mädels,

wie oben schon beschrieben habe ich seit gestern extreme Übelkeit.In der Nacht war es am schlimmsten.Ständig aufgewacht und rumgedreht.Bei mir ist es so das ich morgen wieder nen Termin habe beim Fa um zu sehen ob man nun was in der Fruchthöhle sieht denn man sah leider bis jetzt noch nichts aber mein HCG Wert lag am Donnerstag bei 21.100!!! Da war ich laut Fa 6+4

Ich hoffe das das nun ein gutes Zeichen ist das ich doch keine FG hatte.


Lg Bine

Beitrag von maikiki31 29.03.10 - 13:33 Uhr

Hey,

also mein FA hat sich gefreut das mir so übel war :-)


Normalerweise sagt man das die SS dann intakt ist...

...aber es gibt ja immer Ausnahmen...leider...

LG Maike

Beitrag von babe2006 29.03.10 - 13:35 Uhr

Hallöchen,

na ob die Übelkeit was damit zutun hat ob die Schwangerschaft intakt ist oder nicht,.... bezweifle ich ganz stark...

denn in meiner ersten Schwangerschaft hatte ich NUll anzeichen... jetzt in der 2ten 2 mal übelkeit sonst rein gar nichts...

und beide Schwangerschaften sind Intakt....


alles liebe

Beitrag von maikiki31 29.03.10 - 13:38 Uhr

natürlich war bei meiner 1. ja auch ähnlich.

Aber wenn einem so richtig kotzübel ist sagt man auch die Ärzte das die Hormone alle richtig gut arbeiten.

Klar gibt es auch SS ohne Übelkeit....:-)

Beitrag von hopeful09 29.03.10 - 13:37 Uhr

Also ich denke nicht, dass man anhand einer extrem starken Übelkeit oder überhaupt Übelkeit vermehrt von einer intakten Schwangerschaft ausgehen kann. Mir war bis heute kein einziges Mal übel.

Beitrag von babe2006 29.03.10 - 13:39 Uhr

Japp seh ich auch so...

aber manche reden sich das ein...wenn dann trotzdem was ist...

alles gute euch Kuglis ;)

Beitrag von maikiki31 29.03.10 - 13:40 Uhr

Morgendliche Übelkeit in der Schwangerschaft: Ein Trick der Natur

Tröstlich ist, was Wissenschaftler der Cornell-Universität in New York festgestellt haben: Die Übelkeit in der Schwangerschaft hat auch einen Sinn - was werdende Mütter jetzt ertragen müssen, schützt das ungeborene Baby. In einer großen Studie wurde der Verlauf von 80.000 Schwangerschaften ausgewertet. Dabei zeigte sich - die Übelkeit ist ein Trick der Natur: Die Schwangeren entwickelten vor allem Aversionen gegen Stoffe, die der Gesundheit des Ungeborenen schaden. Ganz oben auf der Liste stehen Alkohol, Nikotin und Kaffee. Auch Fleisch, Eier, Geflügel und Fisch lehnen viele ab. Diese Nahrungsmittel können Bakterien enthalten, gegen die das Immunsystem nicht ankämpfen kann.

Die Vermutung der amerikanischen Wissenschaftler, dass Übelkeit in der Schwangerschaft die Chancen auf ein gesundes Baby erhöht, wird durch weitere Untersuchungen erhärtet: Mehrere Studien belegen, dass Frauen, die unter Übelkeit in der Schwangerschaft leiden, ein geringeres Fehlgeburts-Risiko haben.

Beitrag von babe2006 29.03.10 - 13:53 Uhr

Hallöchen,

laut dieser Studie, dürfte meine Große dann gar nicht da sein... und mit dem jetzigen auch etwas nicht stimmen...

völliger Käse... schonmal was von Einbildung gehört??

Manchmal bildet man sich ein, boaaaa is mir schlecht und dann ist das auch so... hatte ich bisher 2 mal das mir richtig Übel war und ich nicht aufstehen konnte...

das hat nichts mit Intakter oder nicht Intakter Schwangerschaft zu tun, das ist bewiesen...

alles Liebe euch Kuglis

Beitrag von maikiki31 29.03.10 - 14:05 Uhr

na mir ist es eh wurscht.

aber such mal im netz und frag die ärzte, die sehen das ein bischen anders als wir laien.


ausserdem heisst es ja nich das alle das haben müssen....