Hund hat Zahnfleisch entzündet

Archiv des urbia-Forums Mein Tier & ich.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Mein Tier & ich

Welches Haustier passt zu unserer Familie? Wie oft muss ein Hund geimpft werden? Woher bekommen wir Rennmäuse? Tierliebhaber finden in diesem Forum Antworten auf alle Fragen rund um die Tierhaltung. Achtung: Über unser Forum dürfen keine Tiere weitergegeben werden.

Beitrag von -marina- 29.03.10 - 13:37 Uhr

Hallo!

Unser Hund hat das Zahnfleisch etwas entzündet. vom TA hieß es, wir sollten eine Hundezahnbürste und -zahnpasta kaufen und ihm die Zähne schrubben...bin mir nicht sicher, ob er das mit sich machen lässt #gruebel

Gibt es noch Alternativen? Vielleicht irgendwelche Hausmittelchen?

#danke schon mal für eure Tipps

LG
Marina

Beitrag von knuffel84 29.03.10 - 13:45 Uhr

Hallo Marina,

und wie soll durch´s Zähne putzen die Entzündung am Zahnfleisch weg gehen?? #kratz

LG
Jasmin

Beitrag von -marina- 29.03.10 - 13:49 Uhr

Bin hin ,da unser Hund plötzlich ziemlichen Mundgruch hatte.

Es wäre noch nicht so schlimm und das regelmäßige Reinigen würde helfen #gruebel

LG

Beitrag von knuffel84 29.03.10 - 13:52 Uhr

hm... komischer TA!

Durch das Zähne putzen löst sich die Entzündung ja nicht in Luft auf!
Wie alt ist euer Hund denn? Hat er vielleicht auch Zahnstein?

Beitrag von -marina- 29.03.10 - 14:03 Uhr

Er wird im August 2 Jahre. Von Zahnstein war nicht die rede.
Bei Möpsen ist allgemein auch das Problem, dass sie meistens ein sehr naja, "unregelmäßiges" Gebiss.

LG

Beitrag von farina76 29.03.10 - 13:56 Uhr

Hallo!

Was ist es denn für ein Hund? Wie alt? Wie wird er ernährt?

Hat der Tierarzt jetzt ne Zahnfleischentzündung festgestellt oder einfach nur dass er Mundgeruch hat?

Klingt schon bißchen seltsam dass ne Zahnfleischentzündung durch Zähneputzen weggehen soll. Aber bin auch kein Experte. Hier sind ein paar Tierarzthelferinnen unterwegs die können vielleicht besser helfen.

LG Sabine

Beitrag von -marina- 29.03.10 - 14:00 Uhr

Hallo!

Es ist ein Mops und er wird im August 2 Jahre.
Ich bin hin wegen dem Mundgeruch. Der TA meinte, über dem einen Zahn wäre das Zahnfleisch leicht rot und entzündet und ich sollte halt die Zähne in nächster Zeit regelmäßig reinigen.

Habe aber auch nicht weiter darüber nachgedacht nur: Oh Gott, wie soll DAS nur klappen #kratz??

LG

Beitrag von knuffel84 29.03.10 - 14:03 Uhr

hm, naja... also ich würde mich evtl. eine 2. Meinung einholen. Zähne putzen schadet sicher nicht, aber ob es was bringt ist auch nicht gesagt ;-)
WENN du deinem Hund die Zähne putzen willst, dann würde ich mir so ne Fingerzahnbürste kaufen, allerdings wird dein Hund, wenn er die Veranlagung dazu hat immer wieder Zahnfleischentzündungen bekommen und evtl. auch in jungen Jahren schon Zahnstein. Da kannste putzen wie ein Weltmeister ;-9

Beitrag von -marina- 29.03.10 - 14:12 Uhr

#danke

Werde später mal bei uns in den "Fressnapf'" fahren und mich auch nach solch einer Zahnbürste umsehen.

Der Mundgeruch wird wohl dadurch besser werden, aber mit dem Zahnfleisch werd ich dann noch mal schauen.

LG
Marina

Beitrag von farina76 30.03.10 - 20:17 Uhr

Mundgeruch kommt ganz ganz oft auch vom falschen Futter.

Vielleicht verträgt er das nicht so gut. Schau mal im Internet nach getreidefreien Futter. Da gibts mittlerweile ne Menge und das wird oft besser vertragen.

Beitrag von kimchayenne 29.03.10 - 16:05 Uhr

Hallo,
besorg Dir Salbeitee und eine Einwegspritze und dann kannst Du deinem Hund den Mund damit spülen.Zähneputzen würde ich jetzt nicht mit anfangen,ist ziemlich schmerzhaft auf entzündetem Zahnfleisch mit ner Zahnbürste rumzuschrubben.
LG Kimchayenne

Beitrag von -marina- 30.03.10 - 17:30 Uhr

#danke für den Tipp

LG
Marina