Kindergeb. am Vormittag?

Archiv des urbia-Forums Kindergartenalter.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kindergartenalter

Ein großer Schritt ins Leben für jedes Kind ist der Start in den Kindergarten. Aus dem Kleinkindalter herausgewachsen, wird euer Sprössling nun zunehmend unabhängiger. Es stellen sich ganz neue Fragen, bei denen euch unser Forum hilfreich zur Seite stehen kann.

Beitrag von s3f 29.03.10 - 13:53 Uhr

Hallo,

ich hätte gern eure Meinung gewusst.
Mein Sohn hat demnächst Geburtstag und möchte ein Paar Kinder einladen.
Da wir eine große Verwandtschaft haben müssen wir das schon auf 2x feiern verteilen und dann noch ein Kindergeb. Da wären zwischen seinem Geburtstag und dem Kindergeb. 3 Wochen zwischen#schock.

Außerdem ist es so, dass ich zu der Zeit ein paar sehr wichtige Prüfungen habe und eigentlich die Wochenenden zum lernen bräuchte#schwitz. Nun bin ich auf die Idee gekommen den Kindergeb. einfach Samstag Vormittag zu machen von 10-13 Uhr mit bissl Kuchen wenn die Kids kommen, 1-2 Spielen und kleinem Mittagessen.

Nachmittags kämen dann halt Oma, Opa usw.
Was haltet ihr davon? Fändet ihr das ok wenn euer Kind eingeladen wäre? Bin mir total unschlüssig! Ist außerdem mein 1. Kindergeburtstag#schwitz


LG Steffi
#bla

Beitrag von krokolady 29.03.10 - 13:55 Uhr

solang keins der Kinder die eingeladen werden keinen Mittagsschlaf mehr machen - warum nicht?
Ich tät aber auf jeden Fall für 9.30 Uhr einladen zu nem Frühstück. Zum Abschluss nen riesen Mittagessen tät ich nicht machen - eher was auf die Faust......Bratwurst im Brötchen vielleicht

Beitrag von s3f 29.03.10 - 14:03 Uhr

Danke für deine Antwort.

Noch Frühstück machen möchte ich eigentlich nicht.
Wenn die Kleinen kommen gibts bissl Geburtstagskuchen.
Und das Mittagessen soll ja auch nicht riesig werden. Fischstäbchen mit Kartoffelbrei oder MiniWini Würstchen, Brötchen und Obstsalat oder so.

Beitrag von sushi3 29.03.10 - 13:57 Uhr

mir gefällt die idee.
finde die uhrzeit bestens.

wünsch dir viel glück bei der gestaltung

Beitrag von s3f 29.03.10 - 14:04 Uhr

Danke#sonne

Beitrag von nudelmaus27 29.03.10 - 14:21 Uhr

Hallo!

An deiner Stelle würde ich die Sache ganz locker angehen.

Ich würde einfach einen Samstag Nachmittag nehmen 15-19 Uhr, genug Kuchen und Kaffee hinstellen, vielleicht für später noch ein paar Schnittchen, 2-3 Kinderspiele vorbereiten und gut ist.
Dann würde ich 3-max. 4 Kinder einladen, wenn möglich mit einer Begleitperson und dann können ja noch Oma und Opa kommen.
Ich meine warum muss eine große Verwandtschaft antraben? Wenn ihr nicht gerade ein großes Haus habt oder die Möglichkeit draußen im Zelt zu feiern, würde ich garnicht so einen Aufriss machen, dein Kind ist noch klein und versteht diesen Riesentrubel eh nicht und schon garnicht auf 3x Feiern #schock!

Alles Gute,
Nudelmaus

Beitrag von s3f 29.03.10 - 14:39 Uhr

Hallo,

Ich möchte auch keinen Aufriss machen.
Mit großer verwandschaft meine ich 2x Oma, Opa /2x Uroma und Uropa/ meine beiden Brüder + Frauen und Kinder.
Das sind schon locker 15 Leute. Sie müssen natürlich nicht antraben, aber wir feiern immer alle zusammen und Tom liebt Seine Omas, Onkel, Cousinen usw. Wir gehören ja alle zusammen und er wäre traurig wenn zb. sein Onkel nicht käme oder seine Cousine. Da kann ich ihm ja nicht sagen "Wir haben halt keinen Platz für deinen Onkel"#kratz
Da wir nur eine 65 qm Wohnung haben, geht das halt nur mit 2x feiern. Das machen wir auch schon immer so.
Wenn da noch 3 Kinder dazu kämen + Begleitperson, würde unsere Wohnung aus allen Nähten platzen, hab noch nicht mal soviel Stühle.
Das wäre dann nicht locker für mich sondern Stress pur.

Das mit dem Vormittag stell ich mir eigentlich ganz entspannt vor:-)

Danke für deine Antwort#sonne

Steffi

Beitrag von rot1601 29.03.10 - 15:01 Uhr

Hallo Steffi,

geht dein Sohn in die Kita und sind das Kita-Freunde die er einladen möchte? Bei uns wird es so gehandhabt, dass die Geburtstagsfeier mit den Freunden oft in der Woche passiert - d.h. es werden alle gemeinsam von der Kita abgeholt und die Eltern holen dann nach dem Abendessen gegen 18 Uhr die Kinder jeweils ab! Vielleicht wäre es eine Alternative für euch. Ich finde 2 Feiern - Vormittags Freunde, nachmittags Familie zuviel an Aufregung und Stress!

Lg...Nadine

Beitrag von s3f 29.03.10 - 16:02 Uhr

Hallo,

ja er geht in den KIGA und da wird es eigentlich auch so gehandhabt wie du es schreibst aber ich hole Tom 15 uhr ab und ich muss 16 - 22 Uhr täglich weg.
Da klappt das leider nicht und am WE wäre unsere einzige Möglichkeit zu feiern.
Ich stell mir das eigentlich gar nicht so stressig vor#schwitz

LG

Beitrag von marysa1705 29.03.10 - 15:15 Uhr

Hallo Steffi,

in dem Alter haben unsere Kinder noch gar keinen Kindergeburtstag gefeiert, weil sie noch keine so engen Freundschaften geschlossen hatten, dass sie auf so was viel Wert gelegt hätten.
Wir haben ihre Geburtstage mit unseren Freunden, die gleichzeitig auch die Paten unserer Kinder sind, und deren gleichaltrigen Kindern gefeiert.

Vormittags Kindergeburtstag zu feiern würde ich ungewöhnlich aber okay finden.

Gut überlegen würde ich mir aber trotzdem, ob 2x am gleichen Tag bzw. den ganzen Tag feiern nicht zu viel für's Kind werden könnte.
Vormittags Besuch, nachmittags anderer Besuch, vormittags Geschenke, Kinder und Spiele, nachmittags Geschenke und Verwandte, ...
Das wäre für mich der Grund, den Geburtstag nicht so zu feiern.

LG Sabrina

Beitrag von s3f 29.03.10 - 15:56 Uhr

Tom wünscht sich einen Kindergeburtstag und redet schon seit Monaten davon wen er alles einladen möchte.
Freunde mit Kindern im gleichen Alter haben wir nicht.
Ich glaube nicht das ihm das zu viel wird, Nachmittags wird eher ruhiger da nur "ältere" Leute kommen#schwitz

Beitrag von marysa1705 29.03.10 - 18:33 Uhr

Na dann...viel Spass und einen schönen Geburtstag für Deinen Kleinen! #freu

Beitrag von kathrincat 29.03.10 - 15:24 Uhr

find ich gut!

Beitrag von bastima 29.03.10 - 15:56 Uhr

Hallo!

Das läuft gut vormittags! Spar den Kuchen am Anfang, die Kiddies wollen sich nicht gleich hinsetzen ;-)
Ist es der 4. Geburtstag? Da reichen vielleicht auch 2 1/2 Stunden...

Viel Spaß!

LG
D.

Beitrag von 3erclan 29.03.10 - 17:24 Uhr

Hallo

ich persönlich habe eien Langschläfer.

Warum drehst du nciht um und lädst die Verwandschaft zum Brunchen ein und ab 15 Uhr die Kinder.

Viele mögen am Samstag länger ausschlafen.

Wir hatten auch einmal einen Kindergeb. Sonntag vormittags aber erst ab 10 uhr.
Wir haben aber die KInder zuhause abgeholt.

lg

Beitrag von onetta 29.03.10 - 22:12 Uhr

Hallo,

meine Große war schon 3x an einem Vormittag eingeladen. 2 x von 11 - 14h und 1x von 10 - 14h.
Mir persönlich war 10h zu früh, da wir eine Langschläferfamilie sind, aber sonst finde ich eine Feier am Morgen sehr gut.

Viele Grüße
Onetta

Beitrag von gluecksengel 30.03.10 - 13:44 Uhr

Hallo Steffi,

wir haben letzten Sonntag genau umgekehrt gefeiert, vormittags ab 9 Uhr war die Verwandschaft zum Frühstück da (gab auch Kuchen) ;-). Und am Nachmittag ab 15 Uhr bis 18.30 Uhr waren die Kids da. War ideal so, alles mit einem Abwasch, allerdings gut stressig, aber mit etwas Vorbereitung und Hilfe dann wieder machbar. Allerdings ist mein Sohn 6 Jahre geworden und wir haben ihn Mittags hingelegt, sonst hätte er es nicht geschafft, ist supi anstrengend für das Geburtstagskind.
Die Kinder sind nach einem Geburtstag immer so k.o. dann ist es am besten man kann Sie Abends noch etwas erzählen lassen und dann schnell ins Bett. Kenne ich bis jetzt auch nur Nachmittags und meiner Meinung nach am besten, kommt natürlich auf die jeweiligen Kids an.

Grüssi
gluecksengel

Beitrag von anika.kruemel 30.03.10 - 14:26 Uhr

Hallo Steffi,

bei uns in der Nachbarschaft werden die Kindergeburtstage auch oft am WE gefeiert und unser Sohn war zum 4. Geb. seiner Freundin auch auf nem Samstag über Mittag eingeladen. Ich glaub, es ging um 11 Uhr los, ein oder zwei kleine Spielerunden, dann gab es Mittag und hinterher wurde weitergespielt. Um 15 Uhr wurden die Kids wieder nach Hause gebracht.

Ich selbst bin mir noch unschlüssig, wie ich den 5. Geb. von unserem Junior im August feiern soll. Bis dahin ist unser Babylein da und grad mal 3 Monate alt. Ich glaube nicht, daß ich bis dahin alleine nen Kindergeb. an einem Nachmittag unter der Woche auf die Beine stellen kann und will. Also denke ich auch grad über eine Feier am Samstag über Mittag nach. Da ist der Papa dann auch zuhause und kann helfen.

11-14 oder 15 Uhr finde ich okay, danach wird's für dich dann erstmal stressig - der "Umbau" und das eventuelle Saubermachen nach dem Kindergeb. - aber danach kannst du dich dann auf die "großen" Gäste konzentrieren!

Bei uns stehen auch immer mehrere Feiern an, der Platz im Haus ist begrenzt. Aber zum Glück kann man im Mai und August gut draußen feiern!

LG Anika