Trennung ? Ja ? Nein ?

Archiv des urbia-Forums Partnerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Partnerschaft

Eine dauerhafte Partnerschaft ist eine der größten Herausforderungen unserer Zeit. Lust und Frust liegen da oft nah beieinander. Hier könnt ihr offen ausdrücken, was euch innerlich bewegt.

Beitrag von kljlkhkjh 29.03.10 - 14:17 Uhr

Hallo,

ich habe ein Problem mit meinem Mann. Ich liebe ihn einfach nicht mehr. Ich kann ihn nicht mal mehr an mich ranlassen.
Dann kommt noch dazu das ich ungeplant mit unserem 5. Kind schwanger bin.
Ich kann mich auch noch nicht so richtig auf das Kind freuen, obwohl schon Halbzeit ist.
Eigendlich stand der Entschluß schon vor der Schwangerschaft fest, das ich mich von ihm trennen möchte. Dann habe ich es wieder aufgeschoben.
Habe mich zu einer sogenannten "Psychologischen Beraterin" begeben und war hinterher noch weniger entschlossen.
Jetzt weiß ich nicht mehr ein noch aus. Soll ich mich trennen und mit meinen Kindern (zwei Wohnen noch bei uns) eine Wohnung suchen und das Kind alleine großziehen, oder wegen des Kindes bei ihm bleiben?
Aber ich merke auch das ich von Tag zu Tag unzufriedener werde mit mir.
Wenn ich so in mich reinhorche denke ich mir, das ich vielleicht wieder freier aufatmen kann, wenn ich in einer eigenen Wohnung wohne. Ich weiß das mein Mann mich liebt, aber er engt mich so ein, das ich kaum Luft zum atmen habe.
Oder wird es wieder besser wenn das Kind da ist? Ich weiß es einfach nicht.

Aber mit jedem Tag wird der Wunsch in mir größer zu gehen. Selbst meine zwei erwachsenen kinder sagen zu mir. Mama warum nimmst du dir nicht einfach eine eigene Wohnung?

Ich weiß mir kann keiner diese Entscheidung abnehmen, aber ich wollte mir das einfach mal von der Seele schreiben.

Sorry für das #bla #bla

Beitrag von nyiri 29.03.10 - 14:51 Uhr

Hast Du schon mit Deinem Mann darüber geredet?

Beitrag von bobb 29.03.10 - 15:04 Uhr

Ich frag mich immer,warum die Frage so schwer ist,wenn konkret geschrieben wird: "ich liebe ihn nicht mehr"...
Das ist für mich Grund genug.
Ich kann Deine Überlegungen gewiss verstehen,aber denk mal an die Zukunft.Du wirst nicht glücklich,wenn Du mit einem Mann zusammen bist,den Du nicht liebst.
Und er auch nicht,denn entweder er merkt es früher oder später,oder Du sagst es ihm.

Beitrag von stubi 29.03.10 - 15:10 Uhr

Es muss doch keine endgültige Trennung sein. Getrennte Wohnungen, um wieder mehr Freiraum zu haben, kann doch trotzdem heißen, wir sind noch ein Paar, nur eben auf Distanz. Ich kenne 2 Paare, die sich einige Zeit nach dem Zusammenleben mit dem Partner wieder eine eigene Wohnung genommen haben. Eins davon ist seit Jahren verheiratet, lebt aber "getrennt", weil sie so einfach besser klarkommen. Gut, für die Familie/Freunde usw. sieht das komisch aus, aber sie kommen so prima zurecht und sind glücklich. Mag nicht üblich sein, als verheiratete getrennte Wohnungen zu haben, aber wen interessiert die Umwelt.