Trennung und Neuanfang

Archiv des urbia-Forums Allein erziehend.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Allein erziehend

Als Alleinerziehende selbstbestimmt zu leben hat Vorteile, andererseits ist es oft sehr anstrengend, den täglichen Herausforderungen allein zu begegnen. In diesem Forum findet ihr die Hilfe und Unterstützung von Frauen, die in einer ähnlichen Situation sind.

Beitrag von tweety141081 29.03.10 - 14:36 Uhr

Vor ca 1 1/2 Jahren haben mein Mann und ich uns getrennt. Eigentlich müßte ich froh sein, denn er konnte kein bisschen mit Geld umgehen und steckt nun auch in der Insolvenz. ABER obwohl das schon so lange her ist, lässt es mich immer noch nicht kalt.
Während er trotz seiner finanziellen Probleme eine neue Partnerin hat (mit der er auch noch ein gemeinsames Kind erwartet), werde ich einfach nicht mehr richtig glücklich! Ich habe das Gefühl, ich habe einfach kein Händchen für "tolle" Männer.
Meine zwei Probleme, 1. mein Exmann und 2. ich finde nicht meinen Mister Right!!!
Es verletzt mich immer so sehr, wenn mein Sohn (10 Jahre) von meinem Ex am Sonntag von seinem Wochenende heim kommt und erzählt wie toll es den beiden geht. Ich meine, diese Frau raucht in der Schwangerschaft, und mein Ex findet das plötzlich in Ordnung. Bei mir hat er immer geguckt, dass noch nicht mal jemand in meiner Gegend raucht und nun bei seiner Neuen ist ihm alles egal. Es trifft mich noch sehr, vorallem weil seine Neue keine Gelegenheit auslässt mir eins auszuwischen. Frustrierend ist es auch, dass wir noch nicht mal geschieden sind und er schon wieder seinem Fortpflanzungstrieb nachgeht. Ich bin so sauer und enttäuscht!!!
Nun zu 2., ich wünsche mir nichts sehnlichsteres als auch einen Neuanfang zu starten, aber irgendwie klappt das alles nicht. Ich weiß nicht ob das daran liegt, dass ich sooooo viel zugenommen haben während unserer Trennung oder ob meine Ansprüche zu hoch sind oder ich einfach zu sehr darauf aus bin, einen tollen Mann zu finden?!
Ich meine, ist es falsch sich einen Mann zu wünschen, mit dem ich mir eine gemeinsame Zukunft aufbauen kann? Habt ihr vielleicht Tipps für mich WO ich einen netten, tierlieben und nichtrauchenden Mann kennenlernen kann, welcher vielleicht auch noch gute Gespräche einem Fußballspiel vorzieht?

Beitrag von tweety74 29.03.10 - 15:53 Uhr

Hallo Du.

Die Zeit wird alles bringen. Anderthalb Jahre ist keine wirklich lange Zeit. Irgendwann bist Du es leid über Deinen Ex nachzudenken und siehst nach vorne.
Ich war 3 Jahre alleine bis Mr. Right kam. Gerade dann, als ich allen Männern dieser Welt abgeschworen hatte weil es mir alleine nämlich supergut ging. :-)
Schau auf Dich... nicht auf das was er oder seine Next macht. Und wenn er sie rauchen läßt ist das doch ein Zeichen, daß sie ihm nicht so wichtig ist, oder?

LG Tweety

Beitrag von tweety141081 29.03.10 - 17:32 Uhr

Hallo Tweety,

danke für deinen Zuspruch. Du hast sicherlich Recht, eigentlich sollte es mir egal sein, was er oder seine Neue machen, aber es schmerzt trotzdem noch. Ich freue mich für dich dass du deinen Mr. Right gefunden hast.

Beitrag von janamausi 29.03.10 - 20:34 Uhr

Hallo!

Dein Sohn findet es zwar toll bei seinem Papa, aber wer sagt denn, dass die Beziehung von deinem Ex im Alltag so toll läuft? "Nur" weil sie zwei nicht streiten während dein Sohn da ist, heißt es noch lange nicht, dass es auch so ist, wenn er nicht da ist.

Auch die Insolvenz ist sicherlich ein Thema was die Beziehung belastet. Vielleicht tragen sie es einfach nicht nach Außen...

Auch gibt es doch keinen Grund auf eine Frau, die in der Schwangerschaft raucht, eifersüchtig zu sein! Vielleicht kommt "das dicke Ende ja noch"...es kann sich auch erst Jahre später rausstellen, dass das Kind Schäden vom rauchen davon getragen hat...

Sei nicht neidisch, sondern sei stolz darauf, was Du erreicht hast und auch, dass Du nicht in der Schwangerschaft geraucht hast.

Dein Mr. Right wird sicherlich noch kommen, aber meistens kommt dann jemand wenn man es am wenigsten erwartet oder nach ihm sucht.

LG janamausi

Beitrag von 16061986 29.03.10 - 21:27 Uhr

Ich kann dich so gut verstehen... Mein ex und ich sind jetzt seit 2 1/2 jahren getrennt und erst jetzt kam mein Mr. Right um die ecke,als ich mich gerade damit abgefunden hatte,dass ich sicher so schnell keinen finden werde!
lass dir zeit, und wenn du immer noch irgendwie an deinem ex "hängst" wird das eh nix. mir scheint als würdest du mit ihm noch nicht wirklich abgeschlossen haben... ich weiß es selber,ging mir nicht anders, ich konnte keine richtige beziehung mehr nach ihm eingehen. er hat auch seit über nem jahr eine neue freundin und ich hab einfach alles los gelassen und jetzt bin ich wieder richtig glücklich. deine zeit kommt auch noch #liebdrueck

Beitrag von cliffi 01.04.10 - 13:19 Uhr

Ich weiß wie du dich fühlst.
Ich bin jetzt auch seid 1,5 Jahren allein mit meinem Sohn, dieser ist allerdings erst 3 1/2.
Mein Ex ist seid einem guten halben Jahr wieder vergeben. Und auch er hat damit gegen seine ganzen Prinzipien von damals verstoßen. Ich war ihm immer schon zu jung (5 Jahre Altersunterschied), seine neue Freundin ist noch 4 Jahre jünger als ich! Und sieht nebenbei aus wie ne kleine Schwester von mir... ^^

Damals war ihm finanzielle Sicherheit auch das wichtigste, er hat 300euro im Monat für Altersvorsorgte weggespart. Nach der Trennung (die von ihm ausging) hat er seinen sicheren Job als Programmierer aufgegeben und sich als Versicherungsfachmann selbständig gemacht. Heute zahlt er mir nicht mal Unterhalt.... Hauptsache bei seinen beiden Autos sind Steuern, Versicherung und Benzin bezahlt. Was sein Sohn anzieht oder isst scheint ihm egal zu sein.....

Auch ich habe an manchen Tagen schon fast Depressionen weil ich "immernoch" alleine bin. Ich finde auch einfach niemanden der mir komplett zusagt, mit dem es sich lohnen würde eine Beziehung einzugehen. Ich habe auch eine große Angst das einen der Mann bei dem man sich dann traut mit ihm was anzufangen mich vielleicht doch nur ins Bett kriegen will und danach verschwunden ist. Wenns nur um mich gehen würde wärs ja nicht so schlimm, aber wenn mein Sohn in beispielsweise schon kennengelernt hat und so fänd ich das echt scheiße.
Aber naja, Augen auf und weiter suchen... Es hilft ja nix den Kopf in den Sand zu stecken, irgendwann wird schon noch der Richtige kommen.
Was nur schade ist: das man mit zunehmender Zeit immer weniger Selbstvertrauen hat was das angeht... Ich trau mich mittlerweile nicht mal mehr zu flirten, hab da schon totale Panik vor.

Ich wünsch dir viel Glück bei deiner Partnersuche :)

Beitrag von tweety141081 01.04.10 - 14:27 Uhr

Hallo,

ja Männer und ihre Prinzipien sind ein Thema für sich!!!
Mein Ex und ich wollten auch nach dem ersten Kind erst einmal warten. Im Nachhinein war es vielleicht besser so, dass wir nur ein gemeinsames Kind bekommen haben. Trotzdem, es ärgert mich auch total, dass er zu mir immer gesagt hat, dass er erst einmal seine finanziellen Engpässe bewältigen will und nun wo er eine Neue hat und mitten in der Insolvenz steckt, da geht das plötzlich.
Ich will aber nochmal ganz dick unterstreichen, an sich bin ich sehr froh, dass ich keine weiteren finanziellen "Engpässe" mehr mit ihm gemeinsam durchstehen bzw. ihm bezahlen muss.

Bekommst du denn wengigstens Unterstützung in irgendeiner Form?

Liebe Grüße