5 ssw - befinden - mut

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von christl80 29.03.10 - 14:39 Uhr

Hallo Zusammen.

Ich schreibe zum ersten mal in diesem Forum und trau mich noch nicht ganz so recht.

Wir haben eine sehr lange Kinderwunschzeit hinter uns. Vor einer Woche und vergangenen Freitag hat mir die Klinik durch einen BT eine SS bestätigt.

Ich freu mich auch, aber irgendwie hab ich auch gleichzeitig solche Angst. Mir geht es sooooo gut. Kann es mir zu gut gehen? Wie ging es euch? Vielleicht kann mir die ein oder ander etwas Mut machen.

Ich bedanke mich schon im Voraus für Eure Antworten und wünsch euch noch einen schönen sonnigen Tag.

Liebe Grüsse
Christine

Beitrag von ryja 29.03.10 - 14:43 Uhr

Meiner Freundin ging es auch immer gut. Sie hat zwei Kinder (nacheinander) mit ISCI (oder heißt es ICSI?????) bekommen.

Alles Gute.


Ryja

Beitrag von nici71284 29.03.10 - 14:44 Uhr

Wilkommen in Club :-)

Ich bin auch in der 5. SSW und mir gehts blendend, bis auf den Blähbauch (viell. vom Utrogest).

Mir is nich übel mir tun die brüste nich weh, nix nada :-)

Wir sollten froh sein denn die Zipperchen die kommen bald :-))


Ich wünsch dir alles gute und eine Schöne Kugelzeit

Wann hast du denn et?

Beitrag von moosey 29.03.10 - 14:46 Uhr

Hy!

Du, ich versteh Dich echt gut! Ich dachte auch die ganzen Jahre: Hey, wenn ich erstmal nen positiven Test in der Hand halte, bin ich der glücklichste Mensch der Welt und alles wird gut!
Naja, und jetzt bin ich in der 8. Woche und mach mir ständig irgendwelche Sorgen. Wobei ich schon sagen muss, dass ich mich im Moment mit Sicherheit zu den glücklichsten Menschen der Erde zählen kann!

Allerdings trau ich mich manchmal gar nicht, mich so RICHTIG zu freuen, weil ich echt Angst habe doch wieder enttäuscht zu werden! Aber ich arbeite an mir ;-)

Ich kann Dir nur sagen, genieß die Zeit und tu das was Dir gut tut. Und wenn Du keine "Schwangerschaftsbeschwerden" hast, sei froh! Beim einen ist es so, und beim anderen ists eben anders!

LG Moosey

Beitrag von lihsaa 29.03.10 - 14:49 Uhr

hallo...

bei mir kam das "Übel" immer erst ab der 7. ssw... :-[

lg, Kathrin mit Lotta (7), #stern, Linnéa (2) und Lasse (10 Monate)

Beitrag von luckygal1985 29.03.10 - 15:15 Uhr

freu dich einfach und denk positiv.

ach ja, und dass es dir jetzt noch soooo gut geht, solltest du ausnutzen. genieß die zweisamkeit mit deinem freund so lange es noch geht.

bei mir kam die übelkeit und alles andere in der 7. ssw und ist noch immer nicht wieder abgehauen. ;-)

Beitrag von barca05 29.03.10 - 19:46 Uhr

Hab Deine Geschichte lange mitverfolgt, auch weil ich selbst einige Zeit im Fortgeschr. Forum verbracht habe. Also erstmal herzlichen Glückwunsch.
Bei mir war es so, ohne Test hätte ich im Leben nicht daran geglaubt schwanger zu sein. Habe den Test auch erst spät gemacht, da war ich auch schon Ende 6. Woche.
Gemerkt habe ich bis dahin nichts, keinerlei Anzeichen und bis auf ein wenig Müdigkeit so um die 8.-10. Woche ist das bis heute auch so geblieben. Irgendwann später wurde der Busen etwas größer und spannte etwas. Aber das war es auch. Hätte ich nicht die Ultraschallfotos gehabt, hätte ich gar nicht so recht dran glauben können. Also Du siehst, man kann von den typischen Anzeichen komplett verschont bleiben und es ist trotzdem alles in Ordnung.
Ich bin froh darüber.
Ich wünsch Dir jedenfalls alles Gute und mit der Zeit ließ auch bei mir die Angst etwas nach, dass etwas schiefgeht.