Stromnachzahlung -Alg II

Archiv des urbia-Forums Finanzen & Beruf.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Finanzen & Beruf

Dieses Forum bietet Platz für alle Fragen und Antworten rund ums liebe Geld und die Absicherung der Familie - egal ob ALGII, Haushaltsgeld, Baufinanzierung oder Altersvorsorge. Auch Themen wie ElterngeldKindergeld sowie der Wiedereinstieg in den Beruf sind hier richtig.

Beitrag von dini2508 29.03.10 - 14:54 Uhr

Hallo,
ich beziehe zur Zeit Alg II, und soll nun einen erheblichen Betrag an meinen Stromanbieter nachzahlen.Ich heize in 2 Zimmern mit Kohle, und mein Bad und die Küche nur nach Bedarf mit einem Radiator. Habe dies auch so in meinem Antrag beim Jobcenter angegeben, nun meine Frage, wenn ich die Abrechnung einreiche, besteht dann die Chance ev. einen Teil vom Jobcenter dazu zu bekommen?Bin leider noch bis Mitte April auf AlgII komplett angewiesen, und weiß wirklich nicht, wie ich es sonst schaffen soll, da Ratenzahlung vom Anbieter aus abgelehnt wurde.
Vielen Dank im voraus für ernst gemeinte Antworten, auch wenn sie vielleicht "negativ" sein sollten.
Kleiner Vermerk: Ich bin durch die Unfähigkeit meines letzten Ag gleich in Alg II gerutscht, also bitte nur kleine Steine werfen....Danke!

Liebe Grüße Nadine

Beitrag von bruchetta 29.03.10 - 15:06 Uhr

Liebe Nadine,

heizt Du auch mit Strom? Oder ist es ausschließlich Strom (Licht usw.)?

Eine Heizkostennachzahlung hat die Arge vor einigen Jahren mal bei uns übernommen (damals haben wir noch Zuschüsse gem. SGB II bekommen).

Für Strom bist Du selbst verantwortlich.
Wir haben dieses Jahr auch eine Stromnachzahlung, konnten diese aber problemlos in Raten zahlen.

Wenn Du dem Anbieter sagst, tut mir leid, ich kann es definitiv nicht auf einmal zahlen, was sollen die machen?
Bevor sie es eintreiben, lassen die sich schon auf Ratenzahlung ein.

LG
bruchetta

Beitrag von monaeaush 29.03.10 - 15:13 Uhr

Ein Radiator heizt mit Strom :-)



LG Mona

Beitrag von pippilotta.viktualia 30.03.10 - 00:04 Uhr



vor 2 jahren hatte ich auch ne hohe nachzahlung und bat um ratenzahlung....
weißt Du was die mir gesagt haben...

"nö, sie können mir keine ratenzahlung gewähren auch können sie nicht darüber entscheiden. Ich müsse das mit dem Inkasso klären, den sie dann demnächst einschalten werden und mich versuchen mit denen zu einigen".

stromanbieter selbst wollte keine raten akzeptieren

Beitrag von dini2508 30.03.10 - 19:51 Uhr

hallo,
ja genau so eine Antwort bekam ich gestern auch!Hab dann abends erst mal nen neuen Anbieter gesucht!Fahre Dienstag zum Jobcenter, und versuche es direkt dort zu klären.Hoffe ich habe ein wenig Erfolg, selbst ein kleiner Betrag würde mir bei 310 € helfen!
Danke nochmals...

lg Nadine

Beitrag von schatzeline1985 29.03.10 - 15:10 Uhr

Du kannst die Nachzahlung in Raten begleichen. Ruf da mal an und frag nach. Wir mussten vor 2 Jahren fast 200€ nachzahlen und da ging es ohne Probleme.

LG, schatzeline

Beitrag von tve 29.03.10 - 15:22 Uhr

Wenn mit Strom geheizt wird und dieser Anteil auch nachweisbar ist, dann ist dieser Teil des Strom im Rahmen der KdU zu übernehmen.

Beitrag von dini2508 29.03.10 - 16:12 Uhr

Hallo,
erst einmal herzlichen Dank für die schnellen und netten Antworten!:-)
Na im Bad gibt es keine andere möglichkeit als mit dem Radiator zu heizen, es gibt zwar in dieser Wohnung eine Gasetagenheizung (diese ist komplett defekt), daher habe ich beim Erstantrag angegeben, dass ich mit Kohle und mit Strom heize, da mir aber nur bis März der Heizkostenzuschlag gezahlt wird, bin ich halt unsicher.Werde die Rechnung ausdrucken, und einen Antrag auf Teilübernahme stellen, da es ja keine andere Möglichkeit gab.Hoffe ich habe ein wenig Glück, und bekomme eine kleine Unterstützung, können ja jederzeit bei mir zu Besuch erscheinen und überprüfen.

Ich danke Euch nochmals, und werde hier mal ein Statement abgeben, wie die Reaktion vom Jobcenter war.

Beitrag von dini2508 29.03.10 - 16:13 Uhr

ups

liebe Grüße Nadine