Milchmenge reduzieren

Archiv des urbia-Forums Stillen & Ernährung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Stillen & Ernährung

Muttermilch oder Flasche? Was schmeckt kleinen Kindern aufs Brot? Hier könnt ihr Fragen zur Säuglings- und Kleinkindernährung, aber auch zu eurer eigenen Ernährung während der Stillzeit stellen. Unsere Stillberaterin Christina Law-Mclean beantwortet eure Fragen täglich in unserem Expertenforum.

Beitrag von espace 29.03.10 - 15:03 Uhr

Habe wie beim ersten ständig zu viel Milch, trinke schon Kanneweise Salbeitee, hilft nix, kühle nach jedem stillen, hilft auch nix, ebenso Kohl, Quark keine Wirkung, ach Pfeffitee bringt auch nix.

Versuche nach dem Stillen nur so viel per Hand zu pumpen, so dass es erträglich ist, und die Brust nicht mehr spannt und schmerzt, ausstreichen bringt auch nix.
Phytolacca D6 bringt etwas, aber auch nicht wirklich, jetzt hab ich noch von D1 gehört.

Hat irgenjemand noch den ultimativen Trick?? Es ist wirklich sehr belastend für mich, da meine Brust ständig schmerzt und geschwollen ist.

Ich wäre euch für jeden Tipp dankbar.

LG,
Ann

Beitrag von tina4370 29.03.10 - 20:48 Uhr

Hallo, Ann!

Ich kann Dir leider keinen Tipp geben, denn bei mir hat Pfefferminztee gegen den allzu heftigen Milcheinschuss geholfen, und danach hat sich die Produktion (bis auf einzelne "Auslauf-Tage/-Nächte") gut eingespielt.
Stilleinlagen brauche ich allerdings (leider) immer noch...

Wende Dich doch am besten an eine Stillberaterin (lalecheliga oder afs) oder frag mal bei uns im Club der stillenden mamis nach - vielleicht kann Dir da jemand helfen.

Liebe Grüße!
Tina mit Maria Elisabeth *10.09.09 (und immer noch so gut wie voll gestillt)