Er schläft einfach nicht ... was kann ich tun!?

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von sophiechen2004 29.03.10 - 15:31 Uhr

Hallo!

Unser Sohn ist nun 4 Monate alt!

Seit Wochen ist es nun so, dass er am Tag kaum schlafen will - er schreit und wehrt sich so gegen die Müdigkeit das ihn keiner dazu bringen kann einmal zu schlafen. Hat man es dann doch geschafft, ist er nach spätestens 15 Minuten wieder wach und bleibt es dann trotz aller Versuche!!! Durch den Schlafmangel ist er oft total motzig und unausgeglichen ... wir haben echt schon alles durch: Massage, im Tragetuch tragen ... er will einfach nicht schlafen!!!

Was kann man denn da noch machen; wir merken ja das er den Schlaf braucht!!!

LG

Beitrag von giftiii85 29.03.10 - 15:36 Uhr

Ja, das kenne ich zu gut. John findet auch alles interessanter als schlafen, denn es gibt ja viel zu entdecken. Also haben wir viele verschiedene Arten und "tricks" wie wir ihn zum schlafen bekommen....

Tagsüber:

1. Wenn ich merke das er müde wird durch Augen reiben oder gähnen dann lege ich ihn hin z.B. aufs Sofa, sein Schnuffel an die rechte Seite gelegt, den Schnulli in Mund und das Spucktuch auf die andere Seite gelegt und halb übers Gesicht das die Augen bedeckt sind. Dazu streichel ich ihn dann über den Augen oder übers Nasenbein und mache Sch...-Geräusche oder lass das Föngeräusch als MP3-Datei laufen.

2. Kinderwagentour... Dauert keine 2 min und er schläft auch 2-4Stunden am Stück darin. Wenn der spatziergang vorbei ist und er noch schläft bleibt er draussen an der Luft im Kinderwagen und ich lasse ihn darin schlafen bis er aufwacht.

3. Auto fahren... In MaxiCosi gesetzt und nette kleine SightSeeing Touren gemacht wirkt wunder :)

4. Tragetuch... An Mutti gekuschelt hält er stundenlang aus....

5. Auf den Arm mit seinem Körper zu meinem Körper gerichtet, Sch...-Geräusche oder leises Singen...


Abends/Nachts:

Er wird im SwaddleMe gepuckt, ich gebe ihm einen Kuss und sage ihm das ich ihn Liebe und das er schön schlafen soll, er bekommt sein Schnulli, Schnuffel wieder auf die eine Seite, das Spucktuch über die Augen, die Spieluhr an, und streicheln am Kopf... Manchmal auch leichtes wackeln an der Matratze und er schläft nach 15min tief und fest für 10-12std. durch!

Vllt. irgendwas für dich dabei?!

LG Giftiii

http://www.john-lukas.unserwirbelwind.de

Beitrag von katta78 29.03.10 - 16:47 Uhr

das hast du ja süß geschrieben...

so traumhaft möchte ich auch mal in den schlaf begleitet werden...

Beitrag von sallyy07 29.03.10 - 15:41 Uhr

unser sohn ist jetzt 4 1/2 monate alt und in solchen fällen hilft bei uns ganz gut wenn wir ihn bei uns auf den arm einschlafen lassen und ihn dann irgendwann ins bett legen das klappt so ganz gut.


Beitrag von celia791 29.03.10 - 16:30 Uhr

Hallo,

meine Beiden haben das auch immer so gemacht bis 6 Monate. Ab dem Zeitpunkt gewöhnen sich Babys nämlich erst den Tag/Nachtrhytmus. Ab 4 Monate habe ich angefangen zu üben. Also zu festen Zeiten, bei uns war das morgens 10 Uhr und nachmittags nochmal um 14 Uhr, das Zimmer ganz abdunkeln, im Dunkeln stillen/Flasche geben und dann hinlegen. Das gibt zwar meistens Megageschrei, aber wenn man im Raum bleibt (ich habe mich meistens ganz still nebens Bett gesetzt, ohne Händchenhalten), dann gewöhnen sie sich nach ein paar Wochen an das Ritual und wissen, das ihnen nichts passiert. Angefangen habe ich mit 5-10min., dann kann man je nachdem steigern. Irgendwann wurden sie tatsächlich zur selben Zeit jeden Tag müde und haben tatsächlich geschlafen.
Wir haben im Bett immer noch ein Stillkissen liegen gehabt, so als Kopfumrandung.

Lg Celia.