Auf einmal Trennungsangst- Tochter 8 J.

Archiv des urbia-Forums Kids & Schule.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kids & Schule

Kleine Kinder, kleine Sorgen - große Kinder, große Sorgen? Schulschwierigkeiten oder anstrengender Streit ums Aufräumen: Lest und diskutiert mit. Und da die Vorbereitung der Einschulung ansteht: Hier begleitet urbia-TV Vater und Tochter beim Schulranzenkauf.

Beitrag von charlotte2002 29.03.10 - 15:32 Uhr

Hallo ihr Lieben,

meine Tochter ist nun acht Jahre alt und konnte die letzten Jahre bereits super bei Oma und Opa übernachten. Seit ungefähr zwei Monaten hängt sie aber dermaßen an mir, das ich sie das letzte Mal wieder mitnehmen musste, grr.....
Sogar, wenn ich abends mal zum Sport gehe und Papa soll aufpassen, kullern die Tränchen!

Habt ihr ähnliche Erfahrungen gemacht? Wie soll man damit am besten umgehen?

LG
charlotte

Beitrag von tattel 29.03.10 - 17:34 Uhr

Hi,

meine Große ist genauso. Bis zur 1. Klasse konnte sie garnicht genug davon bekommen, bei anderen Kindern zu spielen und auch manchmal dort zu übernachten. Plötzlich war das rum, von heute auf morgen. Zuerst wolltesie mal wieder bei einer Freundin übernachten, gegen 23 Uhr wurde sie aber heimgebracht, weil sie weinte und nach Hause wollte.
Danach wars rum mit auswärts schlafen. Oft machte sie was aus und kurz vorher bekam sie Angst und wollte nicht mehr. Auch zum Sport wollte sie nur noch, wenn ich sie fahre, bei Freundinnen mitfahren ging nur nach großer Überredung.

Ich habe versucht, die Ursache für ihre Angst rauszubekommen, ob vielleicht irgendwas vorgefallen ist, , aber sie verneinte das immer.

Erst jetzt, Mitte 4. Klasse, geths es wieder etwas besser. Den ultimativen Tip habe ich leider auch nicht für Dich. Ich bin soweit es ging immer auf ihre Probleme eingegangen, aber wenn sie ein Drama daraus machte, weil sie mit ihren Freundinnen nicht mitfahren wollte (wir haben eine Fahrgemeinschaft) haben wir meistens einen Kompromis gefunden, mit dem wir beide Leben konnten.
Ich denke, das ist mal wieder eine dieser Entwicklungsphasen, da müssen wir wohl durch.

LG

Tanja 9,8,5,2

Beitrag von charlotte2002 29.03.10 - 19:37 Uhr

Hallo,

Danke für Deine Antwort. Ja, ich vermute auch einen Entwicklungsschub oder so. Denn "vorgefallen" ist auch bei uns nichts. Macht es uns jedoch auch nicht leichter, was?

LG
charlotte