3. Kind: Ja oder nein?

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von mattentier 29.03.10 - 15:32 Uhr

Hi ihr Lieben!

Ich weiß nciht ob ich hier richtig bin, aber ich stell diese Frage einfach mal in den "Raum".
Mein Mann hat mir vorgstern gesagt, dass er sich vorstellen könnte und es schön finden würde, wenn wir noch ein Baby bekommen würden. Mir schwirren die Gedanken seitdem die ganze Zeit im Kopf herum. Ja , nein, ja, nein... ich hab keine Ahnung. Mittlerweile habe ich mich doch schon irgendwie mit diesem Gedanken angefreundet, aber ich bin mir einfach nicht sicher. Unsere zwei (4 1/2 und fast 2) sind jetzt aus dem gröbsten raus und ab August geht auch die Kleine in den KiGa, sodass es bei mir auch weitergehen kann.
Ich bin mir sicher es geht auch super mit Dreien, aber ich habe Angst mich dann wieder so eingeschränkt zu fühlen. Dieses nachts aufstehen, stillen usw. find ich nicht schlimm und unsere anderen beiden würden es glaub ich auch toll meistern mit noch einem Geschwisterchen.

Ach ich weiß es einfach nicht..

Was meint ihr? Umstellung von 2 auf 3 sehr groß?
Was waren eure Gründe dafür und was dagegen?

Lg Bina & Fynni & Josi + die 3 Vierbeiner

Beitrag von svea10 29.03.10 - 15:34 Uhr

Das müsst ihr ja ganz allein entscheiden...#liebdrueck

Beitrag von mattentier 29.03.10 - 15:36 Uhr

Ich weiß!

Hinzu kommt noch das die beiden per KS kamen und ich mir ebenfalls nicht sicher bin, ob ich mir das nochmal antun möchte... Eine normale Geburt ist ja eher unwahrscheinlich oder?

Beitrag von snoopster 29.03.10 - 15:43 Uhr

Hallo,

ich bin gerade mit dem Dritten schwanger, ich weiß, was IHr grad für Überlegungen habt :-)

ALlerdings sind meine noch nicht so alt. Die Große wird bald 3 und die Kleine ist fast 15 Monate. Sie sind 20 Monate auseinander, und zwischen der Kleinen und dann der/dem ganz Kleinen sinds 21 Monate.

Ich hab immer gesagt, dass ich das eben nciht möchte, dass die schon so selbständig sind, und ich schon fast mal "meine Ruhe" hab (KiGA, Schule etc.) und dann fang ich nochmal von vorne an. Daher haben wir gleich nachgelegt. Dann ist aber auch SChluß.

Ich finde es toll, wie die BEiden miteinander sind. Und ich finde, Geschwister sind was wunderbares...
Außerdem fand ich die Umstellung von null auf ein Kind am heftigsten, von eins auf zwei fand ich das halb so schlimm, von daher wirds von zwei auf drei auch hin hauen....

Ich glaube, Ihr schafft das schon, von daher würd ich gleich wieder loswerden, sonst wird der Abstand zu groß....

LG Karin mit 2 Mädels und #ei 13. SSW

Beitrag von puschok 29.03.10 - 15:43 Uhr

Hallo!

Ja, entscheiden müsst ihr das selber.

Wir bekommen jetzt auch unser drittes Kind, unsere Tochter ist drei ein halb unser Sohn ist jetzt zwei und im oktober kommt das dritte. ich glaube das die umstellung nicht sehr gross sein wird, natürlich drei Kinder mehr veratwortung weniger zeit für sich usw. das muss man sich halt überlegen, ich geh jetzt auch schon seid einem Jahr Teilzeit arbeiten und später bleibe ich ein Jahr voll daheim und ab dem zweiten Jahr geh ich dan wahrscheinlich wieder auf Basis in meinen Job arbeiten, (ich kann nicht daheim rumhocken so schön das ist), wir arbeiten immer gegenschichtig mit meinem Mann.

Aber wie gesagt, man muss sich das gut überlegen.


Alles Gute

Beitrag von minkabilly 29.03.10 - 16:42 Uhr

Hi!
Ich hab auch schon 2x KS hinter mir und zu 99% wird dies auch ein KS, das hindert mich aber nicht daran ,meinen größten Wunsch zu erfüllen.
Meine Jungs sind schon 7 und 5 J.
Wir haben etwas länger für diese Entscheidung gebraucht "3. Kind ja oder nein", weil mein 2.Sohn als Frühchen kam. Sonst hätten wir es schon viel früher gemacht; aber mittlerweile denke ich "jetzt ist die passende Zeit".;-)
LG

Beitrag von s_jehle 29.03.10 - 17:10 Uhr

Hallo,

also ich bin gerade mit dem vierten Kind schwanger und die Umstellung von 2 auf 3 Kindern fand ich nicht großartig schlimm #schein Ich habe fast ein Jahr gestillt...hatte davor auch zwei KS gehabt und meine dritte Maus kam auch per KS auf die Welt...das ging alles ohne Probleme;-)
Was die Gründe damals für drei kinder waren? Ich fühlte mich irgendwie noch nicht komplett...es fehlte ein Kind und mein Mann hatte nix gegen ein drittes Kind, da er gerne nach zwei Jungs ein Mädel wollte #schein Er bekam sein Mädel :-p Tja was für mich noch eine Umstellung war, war die Umstellung auf ein größeres Auto #rofl Wir mußten uns ne Familienkutsche anschaffen und heute bin ich froh, dass sich mein Mann durchgesetzt hat und wir einen 7Sitzer haben #schein
Ne normale Geburt habe ich mir übrigends nach 3 KS entgültig abgeschminkt und ich werde mich danach sterilisieren lassen, da ich denke 4 Bauchops reichen #schein

LG Silke mit 3 Kids(6,4 und fast 2) und #ei 19SSW

Beitrag von jonise 04.04.10 - 14:38 Uhr

woher kenn ich das...

wir waren uns immer einig, 2 Kinder, aber schon nach dem ersten bekam ich Lust auf 3 Kinder - mein Mann hat sich nicht viel dazu geäußert, und wenn, dann meist negativ...

Konnte den Gedanken nimmer abwenden und hab irgendwie tief in mir drin den Wunsch "geparkt"...

Nur: mein Mann hat nie wirklich gewollt - kam mit Ausreden daher, die nur lächerlich waren, aber...

Und sein Hauptgrund war dann immer sein Alter...
Nun, anfangs hab ich gesagt, erst eins, das zweite, wenn das erste in den KiGa geht...

Unser Großer ist im März 2003 geboren, der Kleine im August 2006, im Sept. 2006 kam der Große in den KiGa...
Dann hab ich schon gesagt, wenn noch eins, dann nimmer fast 3,5 Jahre warten, sondern ein Unterschied von 2 Jahren wär dann auch schön...
Als unser Kleiner geboren wurde, war mein Mann 40... beim dritten dann wär er ca. 42 gewesen, aber... nix kam, nur Hinhaltetechnik, Schweigen, sprich: ich sag nix, die Zeit läuft für mich, ich werd immer älter und älter und das Thema erledigt sich von allein...
Tät er das jetzt lesen, tät er es abstreiten, aber in meinen Augen ist das so - denn wenn ihm überhaupt was dran gelegen hätt, hätt er das Thema aufgegriffen... Beim Zweiten gings ihm auch zu langsam, und er hat VON SICH AUS nachgefragt... weil er wollte...

habe mich nun SCHWEREN HERZENS durchgerungen, den KiWA zu verkaufen, sämtliche Klamotten bis Gr. 68, ab 74 gehen sie jetzt dann auf an meine Freundin, is fast nix mehr da... Babybett steht am Dachboden, zu schade zum Wegschmeissen...
Jetzt hab ich 2 neue Kindersitze bestellt, für unsere beiden Autos... den Römer Kidfix... somit fliegt die nächsten Tage auch noch der Maxi Cosi Priori raus... bin jetzt schon traurig drüber, wieder ein Stück weniger "Kleinkind" im Haus...

es tut weh, saumäßig weh, aber für meinen Mann ist jetzt sowieso alles erledigt, "ist ja alles weg" (Gott sei dank, wird er sich sagen) und ich bin nur maßlos enttäuscht...

weiß nicht, auf wen ich mehr sauer sein soll, auf ihn, weil er es nie ernst genommen hat und sich einfach so aus der Affäre gezogen hat, oder auf mich, weil ich so naiv war, überhaupt einen Gedanken über ein drittes Kind zu verlieren...


Es gibt bestimmt viele Familien, die schlechter dastehen wie wir... aber


leider ist es so...

und ich werde wohl mein Leben lang "trauern"...

#liebdrueck
jonise
C.