*Mein Hund weigert sich zu baden*

Archiv des urbia-Forums Mein Tier & ich.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Mein Tier & ich

Welches Haustier passt zu unserer Familie? Wie oft muss ein Hund geimpft werden? Woher bekommen wir Rennmäuse? Tierliebhaber finden in diesem Forum Antworten auf alle Fragen rund um die Tierhaltung. Achtung: Über unser Forum dürfen keine Tiere weitergegeben werden.

Beitrag von .sternchen.25 29.03.10 - 16:30 Uhr

Hallo Ihr lieben,

ich wollte meinen Hund baden und er hat sich mit allem was ging gewehrt.:-[

Wie macht ihr das???

Lg Suse

Beitrag von dominiksmami 29.03.10 - 16:40 Uhr

Huhu,

Wolf weigert sich ja sogar Gassi zu gehen wenns regnet *g*

Wenn wir ihn baden zieht mein Mann sich die Badehose an und setzt sich auf den Badewannenrand, die Füße stellt er in die Wanne, dann hebe ich Wolf zu ihm rein und mein Mann hält ihn fest, während ich Wolf so schnell und sanft wie möglich wasche.

Während des Waschens zittert und jammert er vor sich hin, aber danach wir mindestens 1 handtuch vor Wut zerfleddert das ihm das schon wieder passiert ist *lach*

Gut das man Hunde nur so selten baden muß.

lg

Andrea

Beitrag von risala 29.03.10 - 16:40 Uhr

Hi,

warum willst Du ihn baden?

Unsere Hunde werden nur dann gebadet, wenn es unbedingt nötig ist (z.B. weil sie sich in was übel riechendem gewälzt haben oder als uns mal ein Besuchshund Flöhe eingeschleppt hat).

Nötig ist es nämlich normalerweise nicht.

Begeistert sind unsere auch nicht, aber die werden in die Wanne getragen (noch bevor sie wissen, wo es hingeht :-p), festgehalten und gebadet. Nofalls muss man es halt zu 2 machen - und #hund danach überschwenglich loben!

Gruß
Kim

Beitrag von francie_und_marc 29.03.10 - 16:49 Uhr

Hallo! #rofl#rofl Kann dir da leider nicht helfen, denn unser Bronco hat sogar seine eigene Badewanne auf seinem Hof #rofl#rofl Jedes Mal wenn wir spielen und er viel gerannt ist, sieht man bloss noch ein Fellmonster zu seiner Wanne flitzen und schwupps sitzt er drin #freu Letzens hat er versehentlich den Stöpsel gezogen und war ganz traurig, als das Wasser weglief. Ein Bild für die Götter dieser Hund. Heute hat er Geburtstag und wir haben schon "gefeiert", gab Hundekekse ;-)
LG Franca

Beitrag von rienchen77 29.03.10 - 18:20 Uhr

unser hatte das auch nur unter Protest gemacht... aber soweit ich mich erinnere haben wir ihn allerhöchstens 4X in seinen Hundeleben gebadet...

Beitrag von farina76 29.03.10 - 18:52 Uhr

Ich bade meine nie.

Im größten Notfall werden sie abgeduscht. Bei schönem Wetter draußen bei schlechtem in der Gästedusche (die ist direkt bei der Eingangstür im Gästeklo).

Hund rein und so weit wie möglich die Duschkabine zu und dann duschen. Dann entweder Duschkabine zu bis sich der Hund ausgeschüttelt hat oder gleich in den Garten.

Warum willst du ihn denn baden? Hat er sich worin gewälzt? Ich würde aber nur die dreckige Stelle abduschen. Und wenn möglich nur mit Wasser oder im Notfall mit nem ganz milden Babyshampoo. Umso öfter die baden umso mehr stinken sie nach Hund.

LG Sabine

Beitrag von dominiksmami 29.03.10 - 19:16 Uhr

huhu,

ups...also ich für meinen Teil meine immer abduschen wenn ich sag ich bade den Hund.

Auf die Idee den "richtig" zu baden, käme ich gar nicht *g*

aber so einmal im Jahr ( meist zum Frühjahr hin, wenns wieder was wärmer wird) muß Wolf einfach abgeduscht werden, bisschen Babyshampoo drauf und wieder runterduschen.

Den Rest des Jahres wird einfach "abgeputzt" was nicht drauf sein soll, ist bei seinem extrem kurzen Fell ja kein Problem.

lg

Andrea

Beitrag von farina76 29.03.10 - 19:22 Uhr

Wobei, so Wolf in der Wanne mit Quietscheente ;-)

Mein durchgeknallter Border hats als Junghund echt mal geschafft zu mir in die Wanne zu hopfsen. Ergebnis waren zerkratzte Oberschenkel und ein mit schaumbedeckter Hund der raus rannte und ein nacktes Frauchen hinterher. Gott sei Dank hat uns keiner gesehen.

Beitrag von dominiksmami 29.03.10 - 19:28 Uhr

*lach*...Oh Gott dieses Bild bekomm ich jetzt nicht mehr aus dem Kopf...da bin ich ja froh das meiner die Badewanne eher verbellt wenn ich drin liege, weil Wasser ja sooooooooooo gefährlich ist.

Hmm..Wolf mit Quietscheente hat was *lach*

Beitrag von farina76 29.03.10 - 19:51 Uhr

Paula findet ja alles was Wasser ist total toll!

Aber die Badewanne mag sie jetzt auch nicht mehr. Hat wohl nicht so gut geschmeckt, Nivea Lotusblüte ;-)

Beitrag von booo 29.03.10 - 19:22 Uhr

Ich meine mit baden auch nur abduschen :-)

Beitrag von sani80 29.03.10 - 19:05 Uhr

Meine Hündin wollte auch nieeeee baden :-(

Sobald sie gemerkt hast, das sie baden soll, war sie weg #schwitz

Ich habe sie direkt vor die Dusche gestellt, vorder Pfoten reingestellt und den rest nachgeschoben #schwitz Dann den Strahl nur ganz leicht angemacht, sie stand immer wie angewurzelt in der Dusche und hat sich nicht mehr gerührt und war fürchterlich am #zitter Nachdem abspülen, die Duschkabine schnell geschlossen, damit sie sich schütteln konnte, und dann wurde abgetrocknet, das liebte sie über alles #verliebt#verliebt#verliebt und die Welt war wieder in Ordnung, aber danach hat man sich auch erst mal "verdrückt" #rofl#rofl#rofl#rofl#rofl

Beitrag von minimal2006 29.03.10 - 19:09 Uhr

Hallo Suse

Unsere Hunde baden überhaupt nicht!
Noch nicht mal vor Ausstellungen.

Sie baden im Sommer gerne im Pool..oder in einem Weiher, in einem See, aber baden zu Hause sehe ich nicht als notwendig an.

Wenn Happy "Matschgassi-Extrem" betreibt,
rubbel ich sie mit einem Handtuch nur ab.. das reicht dann auch schon!
Übermäßiges baden ist nicht gut für das Fell.

LG

Beitrag von booo 29.03.10 - 19:22 Uhr

Handtuch in die Dusche legen (ein farbiges) Hund draufstellen, abbrausen.

Danach große Abtrockenparty#schwitz

Beitrag von kja1985 30.03.10 - 14:28 Uhr

Mein Hund wird in Notfällen (bisher zwei mal) geduscht und nebenbei mit Fleischwurst gefüttert.