anruf von 001005???

Archiv des urbia-Forums Allgemeines.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Allgemeines

Aktuelles und Zeitloses rund um das (Familien-) Leben im Allgemeinen. Auch gesellschaftliche Themen sind in dieser Rubrik willkommen. Alles rund um den Internet-Handel, Versand etc. gehört in das Forum "Internet & Einkaufen".

Beitrag von torte1601 29.03.10 - 18:07 Uhr

hallo,

nun schau ich auch mal in dieses forum.

ich habe heute einen anruf von dieser nummer bekommen und der mann am anderen ende meinte er sei von der verbraucherzentrale.
er sagte zu mir ich wär bei so und so vielen gewinnspielen angemeldet gewesen und die hätten mich komplett löschen lassen und ich würde keine anrufe mehr von solchen leuten bekommen.
ich bekomme jetzt angeblich 225 euro als entschädigung!
(die mittwoch auf meinem konto sein sollen)

und GENAU DAS macht mich so stutzig!

der mann hat eine aufzeichnung gemacht von meinen daten und kontonummer usw...ich würde noch in den nächsten tagen unterlagen bekommen von einem gewinnspiel (die 3 monate 59 euro abbuchen wollen)wo sie mich nicht löschen können und ich soll von meinem widerrufsrecht gebrauch machen...

das alles kommt mir sehr merkwürdig vor. hat schon mal jemand die erfahrung damit gemacht?oder von sowas gehört?ich kann mir nicht vorstellen das die verbraucherzentrale berlin geld zu verschenken hat.

bin gespannt ob jemand antwortet.
liebe grüße

jessi

Beitrag von katejones 29.03.10 - 18:10 Uhr

Hallo,
du hast nicht ernsthaft deine Kontonr am Tel. genannt, oder? Das solltest du nienieniemals machen!
Kann sein, dass die dich jetzt entweder versuchen, in die Mangel zu nehmen wg. irgendwelcher Kosten, die du bezahlen sollst (auf keinen Fall dem nachkommen!!!) oder dass sie dein Konto abräumen.
In jedem Fall würd ich es der echten Verbraucherzentrale melden.
LG,Miri #stern

Beitrag von superschatz 29.03.10 - 18:11 Uhr

Hallo,

hast du etwa deine Kontodaten angegeben? #schock

Mach doch sowas nicht. Ich hätte vorher um schriftliche Unterlagen gebeten. Sowas würde auch die Verbraucherzentrale verstehen.

Hast du dichüberhaupt irgendwo beschwert?

LG
Superschatz

Beitrag von torte1601 29.03.10 - 18:12 Uhr

nein ich habe keine kontodaten gegeben.die wussten die schon!ich weiß net woher!

wenn jemand geld abbucht, lass ich es sowieso zurück buchen.

Beitrag von torte1601 29.03.10 - 18:13 Uhr

achso....

nein ich hab mich nirgends beschwert!

Beitrag von superschatz 29.03.10 - 18:15 Uhr

Hast du die Kontodaten denn bestätigt?

Und ich hoffe, sie haben keine Fangfragen gestellt. Gerade bei Tonbandaufnahmen muß man sehr vorsichtig sein. Behalte dein Konto wirklich im Auge und melde diesen Fall nun wirklich der Verbraucherzentrale. Das klingt doch ganz klar nach Betrug, wer weiß wo die Leute deine Kontodaten gekauft haben/her haben. #zitter

Beitrag von torte1601 29.03.10 - 18:21 Uhr

ja hab ich, schön blöd wa!

ich meld mich gleich mal bei der verbraucherzentrale.

danke

Beitrag von vwpassat 29.03.10 - 19:02 Uhr

Da ist wohl wieder jemand in die Abzockfalle geraten.

Beitrag von pummelpaula 29.03.10 - 19:03 Uhr

und der nächste der in die Falle getappt ist ... ich kann echt nur den Kopf schütteln.

Beitrag von devadder 29.03.10 - 22:00 Uhr

Prinzipiell sollte man niemals am Telefon etwas sagen. Selbst wie Arcor zu Vodafon wurde und ich einen Anruf bekam, das ganze auf meinem EPLUS Handy, habe ich gesagt auf die Frage hin ob ich Herr X sei, "ich gebe niemals persönliche Daten am Telefon durch, das fängt schon beim Namen an". Wer was ernstes will macht dies per Post, wobei auch hier alles mit vorsicht zu genießen ist. Wie schnell ist da was unterschrieben, was gar nicht wirklich von demjenigen kommt von dem man es vermutet. Daher, was ich nicht selbst angeleiert habe wandert in die Tonne oder wird am Telefon abgewimmelt. Wenn ich eine Änderung möchte, gehe ich zu Vodafon, EPLUS, Energieversorger oder zu meinem Versicherer oder wo auch immer hin. Wer mich am Telefon nach meinem Namen fragt stößt schon auf Granit.
Dass es immer noch solch naive Leute gibt, die denen in die Falle gehen wundert mich immer wieder. Sind doch ständig die Medien voll davon.

Beitrag von devadder 29.03.10 - 22:04 Uhr

Schaut euch das noch mal an

http://www.urbia.de/forum/index.html?area=thread&bid=28&tid=2564911

Beitrag von mell3 30.03.10 - 08:29 Uhr

hi

ich hatte auch so einen Anruf, von "Profi Play"!
Angeblich wäre ich dort angemeldet (es existiert überhaupt keine Internetseite von denen!!)und damit ich gelöscht werden kann (eher gesagt mein angebliches Abo!!) brauchen sie meine Kontodaten und bis dahin kostet es 59 Euro im Monat!! 3 Monate lang! Als sie fragte ob es den okay ist dass ein Band mitläuft habe ich aufgelegt!

Du hast das gemacht was die wollen, deine Kontodaten und Geld für NIX!!!!!!!!

Wenn die abbuchen lass es zurückgehen! Das ist Betrug vom allerfeinsten!!

Ich hab mich damals hier schlau gelesen

http://www.klamm.de/forum/showthread.php?t=304859
(ich hoffe der link ist erlaubt)

lg mell