Bitte antwortet, bin nur am Heulen. Muss ich die Hoffnung aufgeben?

Archiv des urbia-Forums Unterstützter Kiwu.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Unterstützter Kiwu

Dein Arzt hat Hindernisse für eine normale Empfängnis festgestellt und du bist in Behandlung in einer Kinderwunschpraxis? Hier kannst du dich mit anderen über die künstliche Befruchtung etc. austauschen. Auch nützlich: Lexikon der Abkürzungen. Unser Kinderwunschmediziner Dr. David Peet beantwortet deine Fragen in unserem Expertenforum.

Beitrag von bambolina19 29.03.10 - 18:46 Uhr

Hallo,
bin noch ziemlich neu hier als aktive Schreiberin. Bislang nur stille Mitleserin. Hoffe trotzdem auf die ein oder andere Antwort.

Bin total depri und den ganzen Tag schon am Heulen :-(

Hatte nun heute endlich Bluttest nach 1. IVF (PU+21, TF+18). Hatte so gezittert und alle Stimmungen durch. SS - nicht SS... Alle Nebenwirkungen/ Anzeichen waren vertreten: Bauchziehen, Übelkeit, Müdigkeit, Harndrang und vor allem Brustziehen ohne Ende! Seit 2 Tagen plötzlich nichts mehr.

Und heute Morgen der SCHOCK! AM TAG DES BT: Morgendlicher Toilettengang - SB! Crione-Klumpen Tischtennisballgröße mit altem Blut vermischt, sorry.

Die KiWu sagte ich soll trotzdem zum BT kommen. Hab ich dann auch gemacht. Und dort der nächste Heulkrampf. Meine betreuende Ärztin hat dann ein US gemacht und meinte, sie könne zum jetzigen Zeitpunkt noch keine SS per US bestätigen, aber mal schauen woher die Blutung kommt... Sie fand kein frisches Blut und wußte auch nicht wo das alte herkommt. Soweit sehe alles normal aus. Gebärmutterschleimhaut bei 14 mm... Müßte das Testergebnis mogen früh doch abwarten.

Auf der Heimfahrt bekam ich dann ziemliche Unterleibskrämpfe. Und zu Hause war dann auch frisches Blut in der Vorlage.

Wars das jetzt? Soll ich noch weiter hoffen bis ich es morgen genau erfahre oder kann ich mich schon mal damit abfinden, dass es wohl keine Chance für ein "POSITIV" mehr gibt?
Wer hat Erfahrungen? Bitte schreibt mir... Muss schon wieder heulen.

Danke Bambolina#bitte

Beitrag von 444444444444444 29.03.10 - 19:02 Uhr

Hallo
So leid es mir tut aber stelle dich bitte auf ein Negativ ein. Leider klappt es nicht immer beim ersten Versuch aber du bist nicht alleine ich selbst zum Beispiel gehe bald meinen 5 Versuch an.

Für mich war mein letzter Versuch auch sehr schlimm. Hatte eine Blastozyste und bekam meine Blutungen obwohl auch ich so schöne Anzeichen hatte. Dachte schon selbst es hat geklappt und als ich meine Hoffnung geäussert hatte bin ich auf die Toilette und es war aus.

Es ist wichtig zu weinen aber dann wieder neue Hoffnung zu schöpfen. Es geht immer irgendwie weiter.

Alles Gute

Beitrag von katici 29.03.10 - 19:05 Uhr

bin deiner meinung.
#pro

Beitrag von bambolina19 29.03.10 - 19:22 Uhr

Danke für Deine ehrlichen Worte. Ehrlich gesagt hab ich mich schon auf ein Negativ eingestellt, aber meine Schwester und meine beste Freundin versuchen mir immer noch Mut zu machen. Beide hatten ebenfalls Blutungen am Anfang und waren trotzdem schwanger. Für mich grenzt das allerdings an ein Wunder und die treffen scheinbar immer nur Andere.#zitter

Beitrag von 444444444444444 29.03.10 - 19:50 Uhr

Mein Mann hat mir bis zum Schluss auch immer sehr viel Mut gemacht.
Wir gehen im April/Mai in den nächsten Versuch mit einer TESE und mein Mann glaubt jetzt schon das es diesmal klappt. Ich bin da ehrlich gesagt noch ein wenig am Zweifeln und mache mir nicht so viele Hoffnungen.

Du warst ja jetzt schon beim Bluttest also könntest du ja testen.

Meistens ist es so das man sich immer die Frage stellt warum ich. Warum habe ich nicht ein wenig Glück sondern nur Pech. Alle anderen werden schwanger nur ich nicht. Ich persönlich habe sogar das Gefühl alle Leute mit denen ich mich anfreunde und "schreibe" werden immer vor mir schwanger.

Von den ganz alten die 2008 zum Hibbeln angefangen haben habe ich das Gefühl ich bin jetzt schon die letzte. Alle haben ihre Babys schon und ich bin noch immer nicht schwanger.

Wie du siehst habe selbst ich noch ein wenig dran zu knappern und so einen richtigen Rat kann ich da auch nicht wirklich geben.

Wünsche dir aber viel Erfolg bei deinem nächsten Versuch

Beitrag von bambolina19 29.03.10 - 20:07 Uhr

Das Gefühl ist glaube ich in unserer Situation normal. Meine Schwester ist auch grad wieder schwanger. Das macht einerseits traurig, weil man es selbst nicht ist, aber zum Glück kann ich mich nach wie vor noch von Herzen für andere freuen.

Mein Mann hofft auch immer bis zuletzt. Ich bin eher Realist und meistens auch Pessimist. Hoffe nur meine Einstellung ist nicht schuld. Hab am Anfang schon gesagt, als mir jeder Mut machen wollte. "Nun wartet es erstmal ab, die Chance liegt bei 20%."

Ich gehöre zwar zu den 0,2% der Menschen, die von einer Zecke gebisssen werden und an Borreliose erkranken, aber scheinbar nicht zu den 20%, die beim 1. IVF-Versuch schwanger werden.

Bewundere Dich, ehrlich. Nach 4 neg. Versuchen hast du es geschafft mich aufzubauen. Danke dafür. Dann versuchen wir halt ein 2. Mal. Und Dir drücke ich sooooo fest die Daumen für deinen neuen Versuch. Vielleicht helfen ja diese zwei neuen Daumen, die jetzt zusätzlich drücken ;-)

Hab mal ne Frage an dich. Was bedeutet TESE?

LG Bambolina