Tips "Wie bekomme ich ein Mädchen?"

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um Ihr Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von kalimero05 29.03.10 - 20:33 Uhr

Hallo zusammen,

klingt etwas lächerlich, allerdings wollte ich Fragen, ob mir jemand ein paar nützliche Tips geben kann zur Plannung
eines Mädchens.
Wir haben einen kleinen Jungen, lieben ihn über alles und
möchten jetzt noch ein zweites Kind. Gerne hätten wir ein Mädchen.
Ich weiß man kann der Natur nicht so einfach ins Handwerk pfuschen, allerdings habe ich schon mal gehört, dass es da
ein paar Tricks gäbe.
Habt ihr sie ausgetestet und haben sie dann auch zum Erfolg geführt ???

LG Kalimero05

Beitrag von mausezahn05 29.03.10 - 20:35 Uhr

Das ist jetzt nicht Dein Ernst, oder?

Beitrag von kalimero05 29.03.10 - 20:36 Uhr

Wieso nicht, fragen darf man doch !!!!
Und nicht falsch verstehen, wenn es ein Junge werden sollte,
dann nehmen wir ihn natürlich auch gerne.

Beitrag von mausezahn05 29.03.10 - 20:39 Uhr

Du hast aber schonmal was von x und y Chromosomen gehört? xx = Mädchen, xy= Junge. Sag Deinem Mann er soll nur y losschicken;-)

Beitrag von mausezahn05 29.03.10 - 20:39 Uhr

x meinte ich natürlich

Beitrag von kalimero05 29.03.10 - 20:42 Uhr

Ja, davon habe ich gehört.
Allerdings habe ich auf eine andere Art Tips gehofft.
Dann klicke ich mich mal in Ruhe durchs Internet.

Beitrag von mamavonyannick 29.03.10 - 20:51 Uhr

Hallo,

schau doch mal bei Urbia Service nach. Da gibt es einen Eisprungrechner und es wird dir gleichzeitig angezeigt, zu welchem Zeitpunkt (bezogen auf den Eisprung) die Wahrscheinlichkeit am größten ist, ein Mädchen zu bekommen. Ich glaube bei Geschlechtsverkehr vor dem Eisprung. Garantie wird nicht übernommen;-)

vg, m.

Beitrag von sissi1.0 29.03.10 - 20:39 Uhr

Hallo,

also ich habe mal gehört, dass die Männlichen Spermien schneller aber nicht so ausdauernd sind wie die Weiblichen.
Bei uns war es so, ich hatte meinen ES am 20 ZT, am 19 ZT hatten wir #sex und es wurde ein Mädchen.
Aber ich denke das man davon nie ausgehen sollte.
Der liebe Gott weiss ob er Euch wieder einen Jungen oder ein Mädchen schenkt.

LG

Beitrag von simplejenny 29.03.10 - 20:42 Uhr

Da hat einer in Bio nicht aufgepasst. Soweit ich noch weiß sitzt die Geschlechtsinformation auf dem Samen des Mannes. Also der hat nicht nur "Jungs" sondern auch "Mädchen". Und wer jetzt nun der Gewinner wird hängt davon ab wer der Schnellste ist.

Hab ich das so ungefähr richtig zusammengefasst?

Was willste da mannipulieren?

Versuchs ma mit Socken an lassen
liebe Grüße
Jenny

Beitrag von die.hirschkuh 29.03.10 - 21:55 Uhr

Nee Socken anlassen ist da nicht gut.. heißt es nicht, da wird es ein Junge? Mein Mann hatte auch Socken an und... wir haben einen Jungen :-p#rofl

VG

Beitrag von ananova 29.03.10 - 20:51 Uhr

Hi!
Im Moment der Ovulation oder 1 bis 2 Tage danach sollen die Y-Chromosomen tragenden Spermien (Junge!) befruchtungstechnisch im Vorteil liegen, während die X-Chromosomen tragenden Spermien (Mädchen) 2 bis 5 Tage nach der Ovulation anscheinend größere Befruchtungschancen haben.

Dann noch die Ernährungstheorien:
Die Mädchen-Diät: vor allem Kalzium und Kalium.
Die zukünftige Mutter sollte vor allem Milchprodukte, Mineralwasser (ohne zuviel Sodium) sowie frischen Fisch, Eigelb, grünes Gemüse, Nudeln, Reis, Gries, Himbeeren, Erdbeeren, Kiwis, Zitrusfrüchte sowie Trauben zu sich nehmen.
Fleisch sollte sie in vernünftigen Mengen essen.

Die Jungen-Diät: vor allem Sodium und Kalium.
Um einen Jungen zu bekommen sollte die Mutter eher salzige Nahrungsmittel bevorzugen: geräucherte oder salzige Fische, Fleisch, Wurstwaren, Kartoffeln,
Linsen, weiße Bohnen und Avocados aber auch Bananen, Äpfel, Birnen, Aprikosen, Trockenfrüchte und kalziumhaltiges Mineralwasser.


Ich glaub nicht dran.....aber viel Spaß beim Ausprobieren!
Gruß, Ana

Beitrag von sternenzauber24 29.03.10 - 21:00 Uhr

Alles Quatsch.

Man nimmt was kommt...

Beitrag von gslehrerin 29.03.10 - 21:11 Uhr

Na alles Quatsch ist das nicht...
Männliche Samen sind schneller. Darum ist die Chance auf einen Jungen größer, wenn man Sex direkt zum Eisprung hat (vorher möglichst nicht).
Die "weiblichen" Samen sind ausdauernder, also ist die Chance auf ein Mädchen höher, wenn der Sex vor dem Eisprung stattfindet.
An der Nummer mit den Nahrungsmitteln ist auch was dran, weil die eben den Säurehaushalt im Scheidenmilleu etwas beeinflussen können.

LG
Susanne

Beitrag von enna 29.03.10 - 21:17 Uhr

Hallo Kalimero,
deine Sorgen möcht ich haben... ich wäre froh überhaupt wieder schwanger zu werden..... Den Tipp mit dem Eisprungrechner bei Urbia hast du ja schon bekommen!

Viel Erfolg
enna

Beitrag von nuckelspucker 29.03.10 - 21:26 Uhr

huhu,

ich möchte dir nicht zu nahe treten, aber dir dennoch ein paar zeilen schreiben.

oft hört man den spruch

"ob junge oder mädchen ist egal, hauptsache gesund"

und meist denkt man, ja ja, es wird schon gesund sein.

doch der spruch hat seine berechtigung. das wirst du erkennen, wenn du dir in der schwangerschaft oder nach der geburt sorgen um dein baby machen musst.

ich wünsche dir, dass du eine sorgenfreie schwangerschaft erleben darfst, aber bitte, denk an den spruch und verschwende keine energie mit irgendwelchem humbuk.

liebe grüße

claudia

Beitrag von sabati 29.03.10 - 21:39 Uhr

Das hätte ich auch schreiben können


#pro#pro#pro

Liebe Grüße

Beitrag von sanne90 29.03.10 - 22:16 Uhr

Hallöle, schau doch mal hier:

http://www.9monate.de/Chinesischer_Empfaengniskalender.html

beachte bitte das mit Empfängnis der monat der zeugung gemeint ist und dein Alter zum Zeitpunkt der Zeugung plus 8 Monate ;-)


lg Susanne

Beitrag von littlecat 29.03.10 - 22:48 Uhr

Hallo,

ich gehöre zu denen, die bereits "der Natur ins Handwerk gepfuscht" haben, denn wir konnten nur durch künstliche Befruchtung ein Kind zeugen. Und ganz ehrlich: es war mir sowas von sch...egal, ob es ein Junge oder ein Mädchen ist. Der gute alte Spruch "Hauptsache gesund" traf bei uns wirklich ins Schwarze.

Würdest Du denn einen zweiten Sohn weniger wollen als eine Tochter? Dann solltest Du vielleicht generell nochmal über den Wunsch nach einem zweiten Kind nachdenken.

Ist nicht böse gemeint, aber aus meiner Sicht ist es eben schon ein kleines Wunder, einfach so schwanger werden zu können. Das Geschlecht des Kindes ist mir da wirklich gleich.

Bio-Nachhilfe und diverse Theorien wurden hier schon genannt, da könnt Ihr dann ausprobieren, ob's denn auch so hinhaut, wie Ihr Euch das vorstellt.

LG
Littlecat

Beitrag von morla29 29.03.10 - 22:58 Uhr

Hallo,

ich möchte dir auch nicht zu Nahe treten, aber es ist wirklich sowas von scheißegal ob Mädel oder Bub.

Haptsache es lebt und ist gesund.

Glaub mir, ich weiß, wo von ich rede.

Liebe Grüße
morla
mit Ramona 4,5
Christina fast 3
und Sternenkind Verena (still geboren 29.01.10 in der 31. ssw)

Beitrag von schwarzesetwas 30.03.10 - 00:18 Uhr

Wenn Du daran glaubst, dann auch an den Storch.

Zu mehr will ich mich nicht äußern, das haben schon etliche vor mir getan.

*kopfschüttelnd*
SE

Beitrag von bensu1 30.03.10 - 08:31 Uhr

hallo,

ich bin der meinung: hauptsache gesund. der rest ist doch sowas von egal #kratz

lg
karin

Beitrag von snoopster 30.03.10 - 09:29 Uhr

Hallo,

also ich bin natürlich auch der Meinung, dass es egal sein sollte, aber ich kann Dich auch verstehen.
Aber ich finde auch, dass man sich insgeheim etwas wünschen darf... Ich wollte auch immer nur Jungs, jetzt hab ich zwei Mädels, und bin so happy, und Nr. 3 wird was es wird, ich bin gespannt, schon allein wegen den Theorien rund um Sex und Zeitpunkt vor/während dem ES.

Aber jetzt will ich mal Deine Frage beantworten:
Da ich ja imemr einen Jungen haben wollte, und der ja bekanntlich am Tag des ES gezeugt wird, wollte ich den ES ja nicht verpassen. Wir hatten also eine Woche lang ungefähr jeden Tag Sex.
Wie ich ja schon geschrieben hab hab ich zwei Mädels, und nachher hab ich auch gelesen, dass wenn man täglich Sex hat, sich die weiblichen Spermien wohl eher nachbilden wie die männlichen.
Ich gab keine Garantie, aber solltet Ihr es ausprobieren wird sich doch zumindest Dein Mann bei mir bedanken für diesen super Tipp ;-)

Alles Gute!
LG karin

Beitrag von tanjamami2006 31.03.10 - 11:35 Uhr

haha also da musst du meinen mann fragen, der ist nämlich ein sog. Büchsenmacher!!! Ich schätze er hatte rosa socken an!! lautloslach!!! ironieoff

nun ja ich finde schon das eine mutter den wunsch nach einem geschlecht unabhängig vom gesundheitszustand des kindes äussern darf. Nur bestimmen kann sie es nicht!
selbstverständlich liebt so eine mutter ein kind auch, wenn es nicht das gewünschte Geschlecht hat!

ich wollte auch immer zwei mädels und tata....dank meinem mann siehe oben....hab ich se!! lol

trotzdem ist ein gesundes munteres kind das beste geschenk das man bekommen kann...

gruss tanja