Morgen ist es mal wieder soweit...

Archiv des urbia-Forums Medienwelt.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Medienwelt

Für alle Themen aus der bunten Film- und Fernsehwelt, für Diskussionen über Stars und Sternchen, großes und kleines Kino - aber auch für eine tolle Buchempfehlung ist hier der richtige Ort!

Beitrag von stolzemutsch 29.03.10 - 20:37 Uhr

Hallo,

http://www.faz.net/s/Rub163D8A6908014952B0FB3DB178F372D4/Doc~EC7E254C2B2EB42F4A398105250045C81~ATpl~Ecommon~Scontent.html

Also das wäre jetzt mal meine Meinung: ICH kann auf solch einen Mist gut und gerne verzichten.

Zumal es ja nicht ungefährlich ist. Soetwas wurde noch nie durchgeführt, also kann NIEMAND die Auswirkungen einschätzen...

Und das alles für 2 Zeilen mehr im Geschichtsbuch...#aerger

Vielleicht rege ich mich auch nur künstlich auf, aber ich traue dem "Ding" einfach nicht.

Wie seht ihr das?

Lg #herzlich

Beitrag von julia76 29.03.10 - 20:59 Uhr

weiss net. Auf einer seite denke ich die werden uns nicht absichtloch in gefahr bringen, auf der anderen seite denke ich mir auch was dermist soll.
nix besseres zu tun die Herrschaften

Beitrag von baerbelino 29.03.10 - 21:16 Uhr

dann verschwindet morgen um viertel nach neun die ganze Schweiz im schwarzen Loch! Bin sehr gespannt.

Ich finds gut, bin aber auch ein Wissenschaftsjunkie...#hicks

Beitrag von julia76 29.03.10 - 21:21 Uhr

hmm aber was bringt???

Beitrag von baerbelino 29.03.10 - 21:25 Uhr

na, man will erforschen, wie unser Universum entstanden ist. Ob das jetzt den großen Sinn für die Menschheit macht ist natürlich fraglich#kratz
aber wie gesagt, ich finds trotzdem total spannend:-)

Beitrag von stolzemutsch 29.03.10 - 21:27 Uhr

Ja, wozu aber???

Für 2 Zeilen mehr im Geschichtsbuch?#kratz


Aber morgen verschwinden wir noch nicht...es soll ein paar Tage dauern, bis die Strahlen aufeinander prallen. Erst dann machen wir die Sause #zitter

Beitrag von julia76 29.03.10 - 21:33 Uhr

naja die sause werden wir nicht machen . das wird sicher schon sehr gut kontrolliert.
Aber ich finds dennoch sinnlos

Beitrag von stolzemutsch 29.03.10 - 22:15 Uhr

Nein, eine Sicherheitskontrolle gab es nciht. Das wurde schon 2008 gefordert, aber nicht durchgeführt. Deswegen regt mich das ja so auf!

Beitrag von baerbelino 29.03.10 - 21:37 Uhr

ich denke, für die ganzen Physiker die dort mitarbeiten hat es ein bißchen mehr Wert als die zwei Zeilen im Geschichtsbuch. Ist halt einfach ein Wahnsinnschritt mehr über die Ganze Entstehung zu erfahren.

Und ich bin mir sicher, dass wir in nicht zu Antimaterie verwandeln oder im Loch verschwinden ;-)

Beitrag von stolzemutsch 29.03.10 - 22:17 Uhr

Also ich kann das schon alles nachvollziehen und natürlich ist es interessant zu wissen...

Aber es ist nunmal Fakt, dass die Sicherheit der Menschen nicht 100% gewährleistet ist. Und wenn wir immer nur denken: "Naja, das wird schon gutgehen,..."

Ach man, ich weiß auch nicht.#gruebel

Beitrag von unipsycho 30.03.10 - 10:05 Uhr

>>Und ich bin mir sicher, dass wir in nicht zu Antimaterie verwandeln oder im Loch verschwinden<<

Du kannst dir nur nichts anderes vorstellen.
Da werden heute babys geboren, gezeugt. Da gehen heute Leute in einen neuen Job, es werden Häuser gebaut und wir gehen heute unseren Wocheneinkauf machen...
Die Welt ist auf "Weiterdrehen" ausgerichtet. Es geht immer weiter. Das war schon immer so.

Sich das NICHTS vorstellen, wenn die Welt unterginge, ist schwer bis unmöglich.
Ich denke/hoffe auch, dass die Welt noch einige 1000 Jahre besteht. Aber was dafür, oder dagegen machen kann ich nicht. Also mache ich mir keine Gedanken. Ignoriere die Möglichkeit, dass die mit ihrem Experiment schreckliche Katastrophen produzieren könnten und freue mich auf wissenschaftliche Experimente...

Beitrag von lilly7686 29.03.10 - 21:53 Uhr

Also ich bin schon seeeehr gespannt drauf!
Ich wär ja wahnsinnig gern dabei... Leider wohn ich nicht in der Schweiz. Schade.

Was ist denn so schlimm dran? Wir wollen doch alle irgendwie verstehen, warum und wie unser Universum entstanden ist, oder?

Also ich finds sehr interessant und bin schon auf die ersten Ergebnisse gespannt.

Beitrag von stolzemutsch 29.03.10 - 22:20 Uhr

Das schlimme daran, ist, dass dieses Experiment gefährlich ist und keine Sicherheitskontrollen durchgeführt wurden.Die "Forscher" arbeiten nach dem Motto: "Wird schon gut gehen" , und das find ich unmöglich.

Beitrag von alkesh 29.03.10 - 21:59 Uhr

Wenn alle Menschen so denken würden wie Du, würden wir immer noch in Höhlen wohnen und zwei Steine aneinander schlagen!

alkesh

Beitrag von stolzemutsch 29.03.10 - 22:13 Uhr

Das hat doch gar nichts damit zu tun!

Was bringt dir dieses Experiment morgen?

Es geht darum, dass es nicht ganz ungefährlich ist. Immerhin werden Temperaturen erzeugt, die um 100.000 heißer sind, als im Inneren der Sonne!

Und niemand kann sich sicher sein, dass alles gut geht!

Das hat mit deinen Höhlenmenschen rein gar nichts zu tun!

Sollen sie forschen, bis sie schwarz werden, mir egal. Aber wenn sie schon experimentieren, sollen sie die Sicherheit der Menschheit zu 100% gewährleisten können!!!

Solange sie das nicht können, geht es mich schon etwas an.

Und meine Zweifel sind nicht unbegründet. NIEMAND kann einem sicher sagen, dass alles gut gehen wird, auch du nicht.

Beitrag von alkesh 29.03.10 - 22:51 Uhr

- NIEMAND kann einem sicher sagen, dass alles gut gehen wird, auch du nicht. -

Das hat sich Wissenschaft so an sich!

Lies Dir noch mal durch was ich geschrieben, dann was Du geschrieben hast und dann noch mal was ich geschrieben habe!

Sag mir Bescheid wenn Du Deine Meinung änderst!

alkesh

Beitrag von stolzemutsch 29.03.10 - 23:14 Uhr

Werde ich nicht, denn das hat wie gesagt mit deinen Höhlenmenschen nicht viel zu tun.

Man kann auch genug forschen (und Gott, es gibt genug zu erforschen, was weitaus wichtiger ist), ohne, dass eine Gefahr für die Aussenwelt besteht!

"Das hat Wissenschaft so an sich"

Das ist doch gar nicht wahr!



Beitrag von alkesh 29.03.10 - 23:25 Uhr

Ich glaub Du hast das mit der Wissenschaft nicht so wirklich verstanden, oder?!

http://de.wikipedia.org/wiki/Experiment

Beitrag von stolzemutsch 29.03.10 - 23:37 Uhr

Nein, du verstehst es nicht, um was es mir geht.

Aber lass gut sein, wir reden aneinander vorbei.

Beitrag von alkesh 30.03.10 - 08:45 Uhr

Sieh ruhig mal über Deinen Tellerrand hinaus! Keine Angst, Du kannst nicht runter fallen, die Erde ist keine Scheibe!

Nur weil Du etwas nicht verstehst, ist es noch lange nicht völlig sinnfrei! Niemand pumpt so viel finanzielle Mittel und Zeit in ein Projekt das völlig sinnlos ist!

Ja, Du machst Dir Sorgen um Deine Sicherheit, hab ich schon begriffen, leider hast Du nicht begriffen das man ein Experiment NIE bis ins kleinste Detail planen kann, deshalb macht man es ja!
Und wenn alle so denken würden wie Du, wären wir längst nicht nicht dort wo wir sind sondern würden diskutieren ob das denn nun unbedingt sein müsse!

alkesh

Beitrag von stolzemutsch 30.03.10 - 09:18 Uhr

Kannst du langsam mal aufhören, mich so dumm hinzustellen? Lies dir mal bitte deine Beiträge durch...!Du hast es immernoch nicht verstanden. Lass es doch einfach gut sein!

Beitrag von alkesh 30.03.10 - 09:47 Uhr

Mit dumm hat das nichts zu tun, vielmehr mit Ignoranz!

Beitrag von unipsycho 30.03.10 - 09:56 Uhr

Ich misch mich mal da ein...

>>Das hat sich Wissenschaft so an sich! <<

Nein, hat sie nicht!
Vielleicht ein Auto bauen, das 500km/h schnell fährt.. aber das ist einfach nur blöd. Penisverlängerung, mehr nicht #klatsch


Eigentlich versucht wissenschaft jedes Risiko für die Allgemeinheit auszuschließen. Man hat ja gelernt aus Madam Curie und aus den Unfällen von Otto Lilienthal

Klar, ohne diese Pioniere gäbe es keine Röntgengeräte und Flugzeuge, aber wir bewegen uns hier nicht auf absoluten Neuland.

Selbst in der Psychologie gibt es eine Ethikkommission, durch die jedes Experiment erst mal laufen muss, weil man verstanden hat, dass dem Forschungswillen der Menschen Grenzen gesetzt sind.

Es sind schon mal Leute mit dem Motto
"Erkenntnis verlangt manchmal nach Opfern" an Wissenschaft herangegangen. Da wurden Juden zu medizinischen Experimenten herangezogen. http://www.hbg.ka.bw.schule.de/publikat/muench98/medex.html
Kein Zweifel, da gabs viele Erkenntnisse - aber um den Preis???? #kratz

Was den Urknall angeht, hoffe ich, dass da viele kluge Wissenschaftler viele kluge Rechnungen gerechnet haben. Meines beschränkten Wissens nach ist diese Urknall-geschichte ein unberechenbares Risiko.

OK, wir leben alle noch... Scheint also nicht so dramstisch zu sein. Aber alle wissenschaftlichen Untersuchungen kritiklos gutzuheißen und Kritiker als Höhlenmenschen zu bezeichnen... #kratz Finde ich schon seltsam.

Beitrag von alkesh 30.03.10 - 10:07 Uhr

- Kritiker als Höhlenmenschen zu bezeichnen -

Das hast Du wohl missverstanden! Es ging mir darum das wir alle noch Höhlenmenschen wären wenn wir nicht forschen würden, wenn wir uns nichts trauen würden, etc.

Ich finde auch viele Experimente fragwürdig, z.B. wenn man Schweine im Schnee vergräbt, aber die TE regt sich hier doch nur auf weil sie keinen Sinn darin sieht, folglich brauch man sich auch keinem Risiko aussetzen, ihrer Meinung nach!

Die Menschen früher haben auch keinen Sinn darin gesehen die ganze Welt zu umsegeln, also bräuchte man sich auch nicht dem Risiko aussetzen vielleicht doch hinten runter zu fallen. Zum Glück gab es Menschen die es trotzdem gewagt haben.

Und hier nun wieder den zweiten Weltkrieg ins Spiel zu bringen #gaehn

- Vielleicht ein Auto bauen, das 500km/h schnell fährt.. aber das ist einfach nur blöd. Penisverlängerung, mehr nicht .

Aha, andere Erkenntnisse wurden aus Experimenten die Geschwindigkeit betreffend wohl nicht gewonnen!

Beitrag von unipsycho 30.03.10 - 10:37 Uhr

>>>Aha, andere Erkenntnisse wurden aus Experimenten die Geschwindigkeit betreffend wohl nicht gewonnen!
<<<

Hmm, OK. Wenn man da jetzt ganz genau nachdenkt, dann musste man für die Konstruktion eines 500 km/h schnellen Autos mit Sicherheit ne Menge erfinden, was einen Antrieb stark UND belastbar macht.
OK, haben wir auch daraus was gelernt...

Was den 2. Weltkrieg angeht - mir ist nichts besseres eingefallen. Das mit den Schweinen, die im Schnee vergraben wurden um zu erforschen, was mit Lawinenofern passiert ist mir halt nicht eingefallen. Mir gings jetzt wirklich nur um "Wissenschaft um jeden Preis"-Erkenntnisse.
Ich hab mich da letztens mit meiner Mum drüber unterhalten, deswegen war das verfügbar.

Stolzemutsch hat doch gesagt, dass es ihr um das unkalkulierbare Risiko geht. Mir auch.
Ich glaub, ihr habt wirklich nur aneinander vorbei geredet... ;-)

  • 1
  • 2