zyste oder schwanger?

Archiv des urbia-Forums Unterstützter Kiwu.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Unterstützter Kiwu

Dein Arzt hat Hindernisse für eine normale Empfängnis festgestellt und du bist in Behandlung in einer Kinderwunschpraxis? Hier kannst du dich mit anderen über die künstliche Befruchtung etc. austauschen. Auch nützlich: Lexikon der Abkürzungen. Unser Kinderwunschmediziner Dr. David Peet beantwortet deine Fragen in unserem Expertenforum.

Beitrag von mvjs 29.03.10 - 20:55 Uhr

ich warte seit dem 19.2.10 (da hatte ich ausschabung) auf meine regel die leider nicht kommt. vor zwei wochen hatte ich einmal ungeschützten sex. heute habe ich einen schwangerschaftstest gemacht der negativ war :-( also bin ich zum frauenarzt um zu fragen wann endlich meine regel kommt. der fragt mich ob ich schwanger sein könnte das ich beneint habe weil ich getestet habe(heute). dann sagte er ich hätte eine zyste????? schönen sch*** . meiner meinung nach ist das nicht 100%ig sicher ob ich nicht doch schwanger sein könnte oder? ich teste einfach in drei tagen nochmal.

nehmen wir an es ist eine zyste, kann man dagegen was machen das sie schnell wieder weg geht, ich meine regel bekomme und wieder schwanger werden kann? habt ihr ein geheimrezept für mich?

ich danke euch schon mal für die antwort.

Beitrag von thea-surprise 29.03.10 - 20:59 Uhr

Hallo,

also da du heute getestet hast und er war neg. denke ich das es auch so bleibt ;( sorry also du wärst ja heute bei NMT +38 also der test war sehr genau denke ich ????

Eine zyste bekommt man wenn sie nich sehr groß is und in folge mit PCO zusammenhängt mit der regelblutung weg.

Beitrag von mvjs 29.03.10 - 21:19 Uhr

ist mir schon klar das der schwangerschaftstest nach 38 tagen eindeutig sein müsste. aber den eisprung hatte ich erst am 19.3 und von daher könnte der test auch zu früh gewesen sein oder nicht? man hat ja nicht immer einen 28 tage zyklus, der kann ja bis 42 tage sein und nach der ausschabung war eh alles dureinander.

Beitrag von sannymaeusl 29.03.10 - 21:17 Uhr

Huhu,

da ich auch "dank" PCO viele Zysten habe habe ich auch nach einer Lösung dagegen gefragt. Und mein behandelnder Arzt in der KIWU meinte: Schwangerschaft ;-)

Also auch mit Zyste(n) ist eine SS gut und gerne möglich.

Alles Gute dir und noch einen schönen Abend.

Sanny

Beitrag von mvjs 29.03.10 - 21:22 Uhr

ich danke dir. aber mit zyste kann man ja leider nicht schwanger werden. sorry fürs blöd fragen aber was ist PCO? habe gard schon ge googlet. ist das eine krankheit und muss man da tabletten nehmen?

Beitrag von sannymaeusl 29.03.10 - 21:38 Uhr

PCO steht für Polycystische Ovarien - Also viele/mehrere Zysten am/an den Eierstöcken. Meist begleitet von Übergewicht, Insulinresistenz, Schilddrüsenunterfunktion, seltene Mens bis hin zum Ausbleiben der Mens, keine Eisprünge, zu viele männliche Hormone, starke Haarwuchs und noch ein paar andere Sachen.

Zu behandeln geht das ganze mit Hormonen, aber bei vielen hat eine Gewichtsreduktion auch große Erfolge gebracht.

Wenn du noch mehr fragen hast, kannst dich gern per VK melden.

LG Sanny

Beitrag von mvjs 29.03.10 - 21:50 Uhr

hm.... SD unterfunktion habe ich aber ist mit tabletten eingestell. übergewicht habe ich auch nihct eher das gegenteil. ich habe auch nur eine zyste nicht mehrere. ich warte mal ab und dann spreche ich noch mal meinen arzt darauf an.

Beitrag von sannymaeusl 29.03.10 - 22:11 Uhr

Ich z.B. habe seit mehreren Jahren einen vergrößerten Eierstock mit Zysten, eine unregelmäßige Mens ohne ES und eine minimale SD-U (0,2 über Normalwert). Und mehr nicht. mach dich nicht gleich verrückt, bein einer Zyste ist es selten das PCO.