Röteln???

Archiv des urbia-Forums Kinderwunsch.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kinderwunsch

Du möchtest schwanger werden? Hier kannst du Kontakte knüpfen und mit anderen über den Zeitpunkt deines Eisprungs diskutieren. Auch nützlich: Lexikon der Abkürzungen und Expertenantworten. Neu: unser Kinderwunsch-Newsletter!

Beitrag von sirius-80 29.03.10 - 21:09 Uhr

Hallo Leute,
habe da mal eine Frage bzgl Röteln.
Wenn man nicht weiß, ob man gegen Röteln imun ist, sollte man sich vor seiner Schwangerschaft, testen lassen???

ich frage deshalb, weil ich bei meinem letzten FA-Termin von meinem KiWu gesprochen habe und mein Arzt mir viel Erfolg dabei gewünscht hat!
Er hat aber nur eine ganz normale Kontrolluntersuchung gemacht und sonst nichts weiter? Keine Blutabnahme, nicht nach Impfungen gefragt o.ä.

Wer hat da Erfahrungen und kann mir weiterhelfen???

Beitrag von kloki82 29.03.10 - 21:11 Uhr

ja auf jeden fall. das muss vorher sein!!! schlimm, dass er dich nicht drauf hingewiesen hat!!! wenn du röteln in der ss hast, dann kann das sehr gefährlich werden. also schnell nachholen...

Beitrag von martha2111 29.03.10 - 21:11 Uhr

Hi,

Meine FA hat sofort Blut abnhemen lassen und aus Windpocken, Röteln und Schilddrüse untersuchen lassen. Alles paletti.
Sollte man schon vorher machen lassen, weil die Impfung bzw auch die Röteln während der SS hohe Risiken beinhaltet...
Sprich deinen FA am Besten nochmal drauf an.. Und nen Termin brauch man sicherlich nicht unbeingt dafür, ist ja nur ne Blutabnahme.

Viel Glück!!!

Beitrag von saskia33 29.03.10 - 21:12 Uhr

Wenn du Unsicher bist lass dich testen!
Frag doch nochmal beim FA nach1

Bist du früher nicht dagegen geimpft worden?
Nur gegen die Ringelröteln kann man sich nicht Impfen lassen!

lg

Beitrag von sirius-80 29.03.10 - 21:23 Uhr

Ich müsste mal in meinem Impfausweiß nachschauen, wobei ich gegen alles Pflichtige geimpft bin, dass weiß ich. Musste nämlich vor zwei jahren noch eine Aufrischung für Polio machen und da hat mein Hausarzt gesagt, sonst ist alles i.O.
Kein weiterer Bedarf!
Wo kann man denn lesen, ob man gegen Röteln geimpft wurde?Und wenn man einmal geimpft wurde reicht das dann bei Röteln aus, oder braucht man da auch Auffrischungen?
Aber mein Impfausweiß find eich eh unübersichtlich!?!
Ich frage wohl mal bei meinem FA nach! das ist auf jeden Fall die beste Lösung!
LG

Beitrag von saskia33 29.03.10 - 21:28 Uhr

Ich bin als Kind in der schule dagegen geimpft worden,war damals standart!
Der Schutz hält noch bis heute,war schon 2 mal Schwanger und der Titer passt immer noch!

Beitrag von wish1177 29.03.10 - 21:18 Uhr

Also ich war vorletzte Woche beim FA und hab ihm von meinem KIWU erzählt. Ich hatte extra mein Impfpass mitgenommen in dem steht das ich Antikörper habe. Er hat zur Kontrolle aber trotzdem Blut abgenommen um nochmal sicherzugehen. Komisch das dein FA das nicht gemacht hat. Falls Du nicht auf nen neuen Termin warten willst, dann geh doch morgen zu deinem Hausarzt, der kann das auch testen ;-)

Beitrag von nicki82ob 29.03.10 - 21:22 Uhr

Du solltes das auf jedenfall kontrollieren lassen...
Je nach dem wo du arbeitest ist es sogar noch wichtiger... arbeite z.B. im Kindergarten...
Wenn sich rausstellt, dass du nach geimpft werden muss, musst du eh 3 Monate Pause machen mit dem KIWU... also um so eher um so besser...

Beitrag von sirius-80 29.03.10 - 21:28 Uhr

Ich arbeite auch als Erzieherin, allerdings in einem Wohnhaus für Erwachsene!
Ich habe jetzt nochmal mein Impfausweiß rausgeholt und habe gelesen, dass ich letzte Mal ´94 (da war ich also 14Jahre) gegen Masern Mumps Röteln geimpft wurde!
reicht das dann?
Ich frage trotzdem meinen FA, da ich es nicht gut finde, dass er nichts nachgefragt hat bzgl Impfungen!

Beitrag von nicki82ob 29.03.10 - 21:43 Uhr

Hängt davon ab ob du 2 IMpfungen bekommen hast...
Aber lass dich lieber testen... manchmal sind trotzdem nicht genug antikörper verhanden...

Beitrag von dustychen 29.03.10 - 21:33 Uhr

Meine FA hat mich auch nicht von sich aus drauf angesprochen und mir auf mein Fragen hin erklärt, dass es von der KK erst gezahlt wird, wenn man schon ss ist (seeeehr logisch, oder?!#aerger) und sie in der praxis das deshalb vorher eigentlich nicht mehr machen.
aber sie hat sich dann plötzlich doch entschieden, es zu machen und zahlen musst ich nichts.

sonst wär ich zum hausarzt gegangen...

also: auf jeden fall nochmal nachhaken!