Zeitumstellung

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von bebek1517 29.03.10 - 21:40 Uhr

Hi Mädels,

mein Sohn schläft seit gestern kaum. Er schläft normaler weise immer im 2 Stunden takt, also 2 stunden wach, dann eine stunde schlafen, einmal am tag schläft er auch 2 stunden.
Seit gestern hat er solche Probleme mit dem schlaf. Er kann überhaupt nicht gut einschlafen, dass ist echt eine tortour. Und wenn er dann schläft, daann nur 20-30 Minuten.

Heute hat er nur Mittags eine halbe stunde geschlafen und Nachmittags 20 Minuten. Das wars #schock
Er war natürlich eben dementsprechend überdreht und übermüdet.

Hab mir dann eben gedacht ob es mit der Zeitumstellung zu tun haben könnte? Haben Eure kleinen das auch?

Er geht immer gegen 21-21.30 Uhr schlafen. (er schläft jetzt) Aber eigentlich hätten wir ja dann erst 20-20.30 Uhr... ??? #kratz

Bei der gelegenheit... Wie ist denn von euren kleinen in dem alter der schlafrhytmus?

Liebe Grüße

bebek & Cebrail - heute 3 Monate#verliebt

Beitrag von crazydolphin 29.03.10 - 21:42 Uhr

meine schläft genauso ,,gut" #augen hat aber mit der zeitumstellung nichts zu tun. sie geht auch wie immer um die zeit ins bett. bin gestern einfach ne stunde früher mit ihr aufgestanden

Beitrag von karinchen80 29.03.10 - 21:59 Uhr

Hallo!

Genau diese Frage wollte ich jetzt hier auch stellen, wie es euch mit dieser Zeitumstellung geht.
Mein kleiner Mann (8 Monate) hat auch total Probleme mit dem Schlafen. Gestern habe ich ihn um 20 Uhr ins Bett gebracht, heute um 19.30 Uhr. Normalerweise geht er gegen 19 Uhr ins Bett. Er schläft dann bis morgens um 7 Uhr. Heute morgen meinte er auch um 6.45 Uhr (eigentlich erst 5.45 Uhr) wäre die Nacht vorbei. Habe ihn aber dann doch nach etwas Gezeter noch mal zum schlafen gebracht. Denn ich habe gemerkt, dass er noch gar nicht ausgeschlafen war. Auch heute am Tag, wollte er gar nicht richtig schlafen. Und die Essenszeiten kamen auch voll durcheinander. Also bei uns läuft da einiges daneben. Von mir aus, müsste es dieses blöde Umgestelle nicht geben.

Liebe Grüße

Karina

Beitrag von tina4370 29.03.10 - 22:23 Uhr

Hallo!

Meine Maus (6,5 Monate) hat gestern über Tag nur 2mal 30 Minuten geschlafen und war dementsprechend abends so müde, dass ich sie zur gewohnten Zeit (gegen 20 Uhr - obwohl es da ja "eigentlich" erst 19 Uhr war) ins Bett bringen konnte.

Dafür meinte sie heute früh um 5 (also "eigentlich" um 4 #schock ), die Nacht sei zuende - zum Glück konnte ich sie noch wieder "einschläfern" bis halb 8. ;-)

Sie hat dann von 10 bis halb 1 ihren langen Vormittagsschlaf gemacht und heute Nachmittag noch eine dreiviertel Stunde bei 3 rum, so dass sie auch heute wieder brav um 20 Uhr geschlafen hat.

Ich würde mal sagen: Glück gehabt!
Denn letzte Woche Donnerstag und Freitag hat sie immer erst halb 9 geschlafen und ich hatte schon befürchtet, dass ich sie dann erst halb 10 ins Bett bekomme.

Liebe Grüße!
Tina mit Maria Elisabeth *10.09.09 (die ein bisschen unruhig schläft, weil sie zahnt und wahnsinnig viel lernt in letzter Zeit)

Beitrag von diddi2010 29.03.10 - 22:33 Uhr

Wir hatten überhaupt keine Probleme mit der Zeitumstellung. Ich hab mich aber auch strikt an unseres Tagesplan gehalten, also Essens- und Schlafenszeiten wurden an die neue Zeit angepasst und gut wars. Beim Schlaf hatten wir Gott sei Dank überhaupt keine Anpassungsschwierigkeiten, d.h. er ist morgens zwar später aufgewacht, hat aber mittags zu den "normalen" Zeiten geschlafen und abends dann halt auch.

Diddi2010

Beitrag von s-hibbel 30.03.10 - 03:40 Uhr

Haha,
Zeitumstellung - finde ich witzig.....
Wir sind vorgestern 12 Stunden mit unserem Kleinen (7 Monate) geflogen und haben 6 Stunden Zeitumstellung zu packen. Ich hab mir soooo Sorgen gemacht wegen der Zeitumstellung....
Der Kleine ist trotzdem voll in seinem Rhytmus -d.h. wenn es dunkel wird, wird er muede und will um 8 Uhr spaetestens ins Bett - wie daheim auch.
Wenn es hell wird, steht er auf, in der ersten nacht um 8 uhr morgens, heute um 6 Uhr morgens. Ich denke, in der ersten Nacht hatte er ein bisschen schlaf nachzuholen.
Er richtet sich aber generell nach hell und dunkel, nicht nach der uhrzeit...

Ich denke, es liegt bei euch eher daran, dass es eine Phase ist - vielleicht der 3-monats- schub...da erleben die kleinen unglaublich viel neues und verkraften vieles nicht so schnell.
Deshalb kann er nicht gut einschlafen und ist schnell wach !!!
Ist aber nur meine Meinung
#schein
LG, tanja