Geburtsurkunde vom Kind...

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von schnuffihdl 29.03.10 - 22:29 Uhr

hallo ihr lieben kuglis! ;-)

ich hab da mal ne frage! wenn ich meinen freund mit in die geburtsurkunde von unserer tochter eintragen lasse, hat das da irgendwie nen haken oder steht er einfach mit drauf?

blöde frage, aber meine freundin meinte sie würde es nicht machen lassen solange wir nicht verheiratet sind!

aso, die vaterschaft hat er anerkannt und wir haben geteiltes sorgerecht!

danke und liebe grüße...

Beitrag von m_sam 29.03.10 - 22:32 Uhr

Steht der Vater, wenn er angegeben ist, nicht sowieso in der Geburtsurkunde drin??#kratz
Was soll es dann da für´n Haken geben. Das Sorgerecht ist doch geklärt....


LG Samy

Beitrag von skbochum 29.03.10 - 22:34 Uhr

Hallo,

wenn er die Vaterschaft anerkannt hat und ihr geteiltes Sorgerecht habt, dann steht er automatisch auf der Geburtsurkunde!

Ich versteh nicht ganz, was deine Freundin meint. Meint sie vielleicht, dein Freund sollte dich heiraten?

Also ein Haken ist da nicht, er übernimmt halt alle Rechte und Pflichten eines Vaters. Das ist doch super!

GrussGruss
Susanne

Beitrag von schnuffihdl 29.03.10 - 22:45 Uhr

achso okay danke! und is man denn automatisch nicht mehr alleinerziehend nur weil der vater auch sorgerecht hat? frag nur rein interesse halber!

Beitrag von skbochum 29.03.10 - 22:52 Uhr

ne, so nicht ganz.
allein erziehend ist, wenn man auch tatsächlich sein Kind allein erzieht, also wenn du einen Freund hast, der Sorgerecht hat und sich kümmert, ist das ja nicht allein erziehend.
Finde ich zumindest.

Beitrag von nicole-damian 29.03.10 - 22:58 Uhr

ich würde ehr denken wenn sie alleine wohnt mit kind dann wird das als alleinerziehend angesehen..

wenn du irgendwo was beantragen willst oder konto eröffnen willst musst du nachweisen das du alleinerziehend bist..

Beitrag von schnuffihdl 29.03.10 - 23:04 Uhr

aber wie weißt man es denn nach wenn der vater überall drin steht?#kratz

Beitrag von atlantis_6391 29.03.10 - 23:27 Uhr

Alleinerzeihend bist du,wenn du vom Kindsvater getrennt wohnst,also einen eigenen Haushalt führst.
Da spielt es keine Rolle,ob ihr geteiltes Sorgerecht habt oder er überall drin steht.
Den Nachweis,dass man dann alleinerziehend ist bekommt man von der Meldebehörde,das nennt sich Haushaltsbescheinigung, die brauchst du dann zum Beispiel beim Jugendamt,falls man Unterstützung wegen Kitabeitrag usw braucht.

LG

Beitrag von atlantis_6391 29.03.10 - 23:28 Uhr

Achso und Vaterschaft muss sogar anerkannt sein,falls man Unterhaltsvorschuss beantragen möchte.

Beitrag von bountimaus 29.03.10 - 22:58 Uhr

aber wenn man vom Vater getrennt lebt, also jeder in seiner eigenen Wohnung ist man "Allein erziehend" Auch wenn der Vater all seinen rechten und Pflichten nachkommt.. #kratz So würde ich es dann sehen.. Du bist ja dann allein mit Deinem Kind .. oder ?? #kratz.. mh...

Ich bin zwar nicht in der Situation aber ich würde es dann schon so sehen..

Beitrag von schnuffihdl 29.03.10 - 23:03 Uhr

hmm so würde ich es eben auch sehen! bin zwar auch nicht in der situation aber hab grad mit meiner freundin drüber diskutiert und jeder meint was anderes! *gg*

Beitrag von nicole-damian 29.03.10 - 23:14 Uhr

genau so meine ich es wenn ihr nicht zusammen wohnt bist du alleinerziehend**

und ich glaube das man beim JA ein schriftstück bekommt wo man dann bestätigt bekommt das man es ist..

gibt ja viele paare die alles teilen und sich dann trennen...

Beitrag von skbochum 29.03.10 - 23:14 Uhr

"Alleinerziehend (nach neuer deutscher Rechtschreibung auch allein erziehend) bezeichnet in der Regel ein Elternteil, das minderjährige, also unter 18 Jahre alte Kinder alleine betreut und erzieht. Es handelt sich dabei um Mütter oder Väter, die ledig, verwitwet, dauernd getrennt lebend oder geschieden sind und nicht mit einem anderen Erwachsenen, jedoch mit ihrem Kind oder ihren Kindern in ständiger Haushaltsgemeinschaft zusammenleben (sogenannte Einelternfamilie). Das Kind hat dabei nur eine unmittelbare Bezugsperson, den mit ihm zusammenlebenden Elternteil. Mit dem anderen Elternteil (sofern dieser noch lebt und jemals eine Beziehung zu dem Kind aufgebaut hat) gibt es allenfalls Besuchskontakte."

Soviel zu der Begrifflichkeit, ich bin mir da auch unsicher, wann man denn so allein erziehend ist.
Aber in dem Fall wo ein Vater da ist und Rechte und Pflichten übernimmt, dann kann man ja eigentlich nicht mehr allein erziehend sein, meine ich zumindest.
Sonst wären ja alle Frauen, deren Männer hauptsächlich nicht zu Hause wohnen (Monage oder ähnliches) auch automatisch allein erziehend, oder?

Beitrag von bountimaus 29.03.10 - 23:20 Uhr

es kommt auf die Situation an...

Ich denke mal wenn beide Elternteile getrennte Wohnungen haben jeder für sich sein leben führt,dann zählt die Mutter schon als allein-erziehend..#kratz Auch dann wenn der Vater seinen Pflichten nachkommt.

Ich weiss zum Beispiel von einer Freundin damals... "lange her" das sie in einem Projekt mitgemacht hat. Allein Erziehende Mütter. Dort gab es irgendwelche Unterstützungen ... Dennoch war der Vater für sein Kind da und hat es regelmäßig besucht .. Unterhalt etc...

Beitrag von skbochum 29.03.10 - 23:29 Uhr

Da hast du bestimmt recht, kommt auf die Situation an.

Es gibt ja auch Ehepaare oder Paare, die Kinder haben und in verschiedenen Städten wohnen wegen der Arbeit, die würden sich warscheinlich nie als allein erziehend bezeichnen.

Wenn die Eltern definitiv getrennt sind und haupsächlich von einer Person betreut werden, dann find ich auch: allein erziehend.


Ich habe gerade mal meinen Mann gefragt, wenn wir uns trennen würden und er oder ich das Kind (bald die Kinder #verliebt) haben würden, würde er sich ärgern, wenn ich mich dann z.B. automatisch als allein erziehend bezeichnen würde, da ihm das automatisch alle Rechte entziehen würde und ihn unwichtig machen würde. #gruebel
Kann ich nachvollziehen.....

Komisch, ich hab noch nie darüber nachgedacht was allein erziehend bedeutet....

Susanne, die jetzt ihren Mann beschwichtigt, der nicht allein erziehend sein möchte #rofl#schwitz

Beitrag von bountimaus 29.03.10 - 23:35 Uhr

ich denke man wird vom Amt ----- dann als Allein Erziehend betitelt. Die kommen ja sicherlich auch für die Mutter und das Kind auf, in gewisser Hinsicht.

Ich selbst bin momentan so ein Mutter wie Du geschrieben hast.
Mein Mann arbeitet seit Januar 400 km von hier entfernt und ich bin unter der Woche mit der kleinen "bald großen" allein zu Haus. Würde mich selbst aber niemals als Allein Erziehend betiteln..

Wenn ich mich aber von meinem Mann trennen würde " was ich niemals tun würde,weil ich ihn liebe" dann würde ich mich als Allein Erziehend betiteln.

Oder ???


Wir werden übrigens bald wieder eine Familie sein #verliebt
Wenn ich entbunden habe,werden wir wieder in eine neue Zukunft ziehen.. Aber wir sind das ja schon geübt ;-)

Beitrag von skbochum 29.03.10 - 23:44 Uhr

Dann bleiben wir einfach mal mit unseren Männern verheiratet und wünschen den allein Erziehenden von Herzen alles Gute..... und vielleicht, wenn sie möchten, auch eine neue Liebe#verliebt

Dir aaaaaaaaaaaalles Gute für die Zukunft
Deinen Spruch auf deiner VK find ich total passend und richtig toll!

GrussGruss

Beitrag von bountimaus 29.03.10 - 23:46 Uhr

#danke

dieser Spruch spiegelt doch das wahre wieder ;-)

Alles liebe und gute auch Dir...

#liebdrueck Sabrina

Beitrag von binci1977 29.03.10 - 23:43 Uhr

Hallo!


Doch du kannst auch als alleinerziehend laufen, wenn ihr geteiltes Sorgerecht habt. Kommt ja auch darauf an, ob es auch so ausgeübt wird.

Und auf eure Wohnsituation. Wenn du mit dem Kindesvater zusammenwohnst, dann gehst du nicht mehr als Alleinerziehend durch. soweit ich weiß.

LG Bianca 34.SSW

Beitrag von schnulli75 30.03.10 - 07:51 Uhr

Nur weil dein Freund in der Geburtsurkunde steht, heißt es ja noch lange nicht, dass ihr euch das Sorgerecht teilt.

Ich würde an deiner Stelle mal zum Jugendamt gehen, um mich über die verschiedenen Möglichkeiten und Gegebenheiten informieren. Da gibt es auch Infobroschüren.

Schnulli75

Beitrag von weekendlover 30.03.10 - 09:49 Uhr

Hi,

Die Geburtsurkunde hat mit dem Sorgerecht so rein gar nix zu tun, sie dient nur dazu, die Abstammung zu klären, da nun mal jedes Kind rein biologisch Vater und Mutter hat, stehen beide auch in der Geburtsurkunde. Ausnahme: Mutter kennt den Vater nicht, was ich bei Dir mal ausschließen würde.

Das Sorgerecht läuft über eine andere Schiene. Und ja, wenn Du als unverheiratete Mutter dem Vater das Sorgerecht einräumst, bist Du nicht mehr alleinerziehend.

Alles Gute, w.