Leere

Archiv des urbia-Forums Frühes Ende.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Frühes Ende

Manche Schwangerschaft geht leider vorzeitig zu Ende. Es kann helfen, sich hier mit anderen über das Erlebte auszutauschen; aber auch Fragen zu medizinischen Themen sind willkommen. Hilfreich können auch diese urbia-Artikel sein: Fehlgeburt und Sternenkinder.

Beitrag von morla29 29.03.10 - 22:47 Uhr

Hallo Ihr Lieben,

muss mich mal wieder bei Euch ausheulen.

Es ist jetzt acht Wochen her, dass meine kleiner Engel Verena still geboren wurde und irgendwie wird die Leere, jetzt wo es auf den ET hingeht immer größer.

Normalerweise müsste mein Bauch jetzt riesig sein, die Wäsche gewaschen im Schrank sein, dass Bettchen bezogen und die Kliniktasche gepackt sein.

Nein. Das Babybett ist im Dachboden. Die Klamotten sind verkauft und verschenkt, die Babysachen ins hinterste Eck gestellt und die Stoffwindeln nehme ich, um meine Tränen zu trocknen, nicht um den kleinen Mund meines Babys abzuwischen.

Nein. Wir haben letzte Woche ihr Grab schön gemacht. Das war irgendwie auch schön aber auch sehr schmerzhaft.

Wenn ich meine zwei großen Mädels nicht hätte, würde ich wohl an manchen Tagen morgens nicht aufstehen. Sie zwingen mich zum Alltag, mich zusammenzureißen. Sie rühren mich auch zu Tränen, wenn sie von ihrer kleinen Schwester sprechen.

Momentan bringen mich belanglose Sachen aus dem Konzept und bescheren mir traurige Tage (z. B. wenn ein Kuchen nix wird).

Warum wir? Warum durfte sie nicht bei uns bleiben? Wir vermissen sie so sehr. Mir zerreisst es momentan das Herz. Meinen Mädels hab ich ein schlechtes Gewissen gegenüber, weil ich das Gefühl hab, sie "reichen" mir nicht mehr.

Wann wird das besser?

Sorry fürs Jammern. Aber ihr versteht mich.

Liebe Grüße
morla
mit Ramona 4,5
Christina fast 3
und Sternenkind Verena (still geboren 29.01.10 in der 31. ssw)

Beitrag von magicsilver 30.03.10 - 07:35 Uhr

Liebe Morla,
ich weiss wie du dich fühlen musst du solltest dir zuerst mal ein bischen mehr Zeit geben acht wochen das ganze ist alles noch so frisch.....der Schmerz wird niemals vergehen aber er wirtd erträglicher man lernt damit zu leben damit anders umzugehen. Wenn du deine Maus suchst such sie in deinem Herzen denn da wirst du sie immer finden.....
Mir hat es immer sehr geholfen über das zu schreiben was ich empfinde ich hatte mir ein kleines Buch gekauft dort habe ich all meine Trauer reingeschrieben. Ich drück dich ganz fest und wünsche euch alles Glück dieser Erde für die Zukunft.
Fühl dich umarmt
Sonja

Beitrag von hannah.25 30.03.10 - 07:56 Uhr

liebe morla,

ich drück dich gaaaanz fest. #liebdrueck

wenn ich deine worte lese, dann rennen mir die tränen über die wangen.
ich versteh dich so gut. ich versteh deine leere, deine trauer und deine fragen, die nie beantwortet werden.

ich denke, es ist normal, dass du auf den et hin immer mehr trauerst. es macht dir immer mehr bewusst, was du verloren hast. und 8 wochen ist einfach keine zeit für den verlust eurer verena. gib dir bitte einfach mehr zeit, hab geduld mit dir selbst, lass alle tränen und trauer zu. es ist normal.
und du wirst auch immer wieder traurig sein, weil deine kleine verena eben immer fehlen wird.

du wirst auch in zukunft immer wieder an sie denken, drüber nachdenken, wie es mit ihr jetzt wäre, wie du sie spielen und lachen aber auch weinen sehen würdest.
und auch der schmerz, dass wir statt kinderlachen unsere tränen im haus haben, wird auch immer bleiben.
mir geht es nicht anders. wir wollen auch lieber mit unserem kind im garten spielen, stattdessen müssen wir genau wie du unsere kinder auf dem friedhof besuchen :-(
wenigstens ist das grab schön und da versteh ich dich auch, dass dir das ein wenig ruhe und kraft gibt. ich bin mir sicher, eure verena schaut nun von oben herab und wird sich freuen, wie schön sie es hat und wie sehr ihr sie liebt.

hab einfach ein wenig mehr geduld und rücksicht mit dir selbst. es gelingt nicht alles zur zeit. du stehst neben den schuhen. das ist doch alles ganz normal. dass du für eine beiden großen mädels da bist, ist eh schon toll.
und ich bin mir sicher, so wie du von deinen beiden schreibst, vermissen sie ihre schwester genauso. red mit ihnen, wein auch mit ihnen. sie verstehen auch in ihrem alter, dass mama traurig ist.
ich hoffe, sie geben dir kraft und halt, auch wenn sie natürlich kein ersatz für verena sind. ich hoffe, dass sie dir den weg zurück ins leben zeigen.

wie lange es dauert, bis es etwas bessert, kann dir keiner sagen. aber ich versprech dir, es kommt der tag, da schaust du auch mal mit einem lachen auf verena und bist für die zeit mit ihr dankbar. und wirst auch an die guten erinerungen denken können.
ich wünsch dir, dass du weiterhin viel kraft und halt findest und du einfach liebe menschen um dich hast.

und wenn du reden magst, weißt du hoffentlich, dass wir hier alle gern für dich da sind. reden hilft ganz viel. wir verstehen dich, werden versuchen, dir halt und kraft zu geben. ich denke ganz fest an dich und deine verena!! #liebdrueck

#kerze für verena

alles, alles liebe
hannah mit #stern niklas und #stern sarah im herzen

Beitrag von froschi0812 30.03.10 - 09:37 Uhr

Liebe, liebe Morla...

ich kann dich so gut verstehen, obwohl wir unser Baby bereits in der 13. SSW gehen lassen mussten, und in mir heute (nach fast 5 Wochen) immer noch eine große Traurigkeit herrscht.

Wie muss es euch da erst gehen....

Da fehlen mir die Worte und am liebsten möchte ich dich (obwohl wir uns gar nicht kennen) einfach mal fest in den Arm nehmen.

Auch ich kennen das schlechte Gewissen, weil ich manchmal das Gefühl habe, das eigene Kind "reicht" nicht mehr...

Aber ich glaube auch, dass dies ein ganz natürliches Gefühl in der Trauerbewältigung ist...

Ich wünsche dir, dass du bald wieder Kraft und Mut findest....vielleicht sogar nochmal den Weg zu einem dritten Kind beschreitest....

Fühl dich fest geknuddelt...

Beitrag von muhle 30.03.10 - 10:48 Uhr

Hallo Morla,

ich muss weinen wenn ich das lese du sprichst mir eigendlich aus der Seele.
Auch bei mir wird es immer schlimmer je näher der Et rückt.Wenn wir einkaufen gehn und alle mit ihren Murmeln durch den Laden stolzieren oder wenn ich die neugeborennen Babys im Kiwa sehe jedesmal sage ich zu meinem Mann sieh mal ich wäre jetzt auch schon so weit oder sie mal das hätten wir jetzt auch bald,manchmal denke ich ich nerve ihn damit aber das sprich das ich es auspreche läßt sich nicht ändern es rutscht einfach raus,er nimmt mich dann auch in den Arm aber dennoch habe ich das Gefühl das es ihn nerft vllt nicht nervt sondern selbst weh tut wenn ich ihn damit immerwieder konfrontiere...

und hey lass dich mal ganz fest #liebdrueck 8 Wochen sind keine Zeit ich habe auch Hoch und tiefs die gleichen Gedanken wie du,aber ich denke das gehört zur Trauerbewältigung dazu:-(

ich kann die Sachen von Mick z.b.nicht weg räumen sie sind dort in seinem Schrank wo ich sie schon eingeräumt hatte,das mag vllt nen bisschen krank klingen#hicks aber auch wenn er sie noch nicht anhatte nehm ich mir öffters mal ein Teil aus dem Schrank und drücke es an mich oder rieche dran#schein ich weis nicht vllt weil es seine Sachen sind

ach man was ich damit einfach sagen möchte das du mit deinem Gefühlen, Gedanken nicht allein bist das wir hier alle mit dir fühlen#liebdrueck

ich wünsche euch ganz viel Kraft und liebe Leute mit denen du reden kannst und die dich einfach mal in den Arm nehmen

LG Steffi
___________________________________

mit 6en fest an der Hand und MIck tief im #herzlich

Beitrag von darismama 30.03.10 - 13:33 Uhr

Hallo Morla,
ich wünsche dir gaaanz viel Kraft in diesen Tagen. Diese Tage bis zum ET sind furchtbar. Wir hatten den 6. März ET und haben einen Luftballon mit unseren 2 Kindern am Grab steigen lassen. Unsere Kinder (3+6) sprechen auch viel über Tim, so ganz unbefangen, er gehört einfach mit zu unserer Familie.
Das schlimme ist wirklich nur, man sieht überall Schwangere und Säuglinge, vor allen Dingen im Kindergarten! Wenn das nicht so weh tun würde...... Ich rechne mir auch immer aus, wie alt unser Kleiner jetzt wäre.... Ich glaube, das wird man das ganze Leben machen.... dafür hat man sich einfach zu sehr drauf gefreut!
Ohne unsere Kinder würde ich es auch nicht schaffen, ich würde auch nicht aus dem Bett kommen. Dadurch kommt man schon schnell wieder zurück in den Alltag, was einerseits gut ist aber andererseits ist man traurig, wie schnell man wieder zum Alltagsleben zurückkehren kann und hat dann ein schlechtes Gewissen. Aber das Leben geht ja "leider" weiter und die Kinder brauchen uns jetzt auch besonders!
Ich habe das auch, dass mir belanglose Sachen den Tag verderben, dann bin ich richtig wütend, was ich sonst gar nicht von mir kenne. Ich glaube, das ist auch normal.
Ich wünsche dir alles Liebe und wieder etwas mehr Sonnenschein in deinem Leben Meike mit Tim im#herzlich in der 32. SW

Beitrag von maxi03 30.03.10 - 14:15 Uhr

liebe morla,

deine stille geburt ist doch erst 8 wochen her. hab noch ganz viel geduld mit dir.

meine zwillis haben vor 1,5 jahren den weg zu den engeln angetreten und vieles fühlt sich heute noch falsch an.

du brauchst deinen mädels kein schlechtes gewissen zu haben, auch wenn sie noch sehr jung sind, sie verstehen es auf ihre weise.

ich finde es wichtig, dass du deinen eigenen trauerweg findest und ihn mit seinen höhen und tiefen gehst.

lg maxi