Der größte Fehler meines Lebens!?

Archiv des urbia-Forums Trennung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Trennung

Sorgerecht, Umgangsrecht, Unterhaltszahlung ... ? Wenn sich ein Paar zu einer Trennung entschließt, ergeben sich für jedes Elternteil ganz neue Fragen an die eigene Lebensplanung.

Beitrag von yvie88 29.03.10 - 22:48 Uhr

Hallo ihr Lieben,

also...ich bin mit meinem Freund jetzt 6 Jahre zusammen.Wir haben in dieser Zeit viel zusammen erlebt und auch eine Tochter 2008 bekommen und hatten auch wie somanches Paar viele Höhen und Tiefen durchlebt was uns auch sehr zusammen geschweißt hat.Doch vor ca 3 Monaten habe ich immer mehr den Drang nach Abenteuer verspürt, habe mich wohler gefühlt auf Partys oder bei Freunden zu sein als mit ihm einen Abend zusammen zu verbringen.

Ich hoffte innerlich dass es nur eine Phase ist, die bald nachlässt.Ich wollte diese Familie nicht kaputt machen, vor allem ist mein Partner auch sehr lieb zu mir und es gibt kaum Streit, da wusste ich auch nicht, wie ich das beenden sollte.
Aber je mehr Zeit vergang, fühlte ich mich immer unwohler in seiner Nähe.Ich habe sogar einmal fremd geknutscht.

Natürlich merkte er auch dass ich komisch zu ihm war, kein Sex mehr usw.

Als er mich drauf ansprach sah ich das als meine Chance dieses schlechte Gewissen und diese Beziehung zu beenden.Also sagte ich ihm dass meine Gefühle nachgelassen haben und ich mich in seiner Gegenwart unwohl fühle.Ich trennte mich, mehr oder weniger...

Er war total aufgelöst und fertig, er weinte und flehte mich an.Doch ich blieb hart...eine Woche lang...bis heute.

Er war vorhin hier und ich hatte soviel Mitleid und dachte an mein Kind welches mich jeden Tsg nsch Papa fragt.Als er näher kam um mich zu küssen, hoffte ich so sehr, dass meine Gefühle doch noch reichen würden um diese Familie zu erhalten.Und er küsste mich...ich spürte nichts.Und trotzdem habe ich mich drauf eingelassen es nochmal zu versuchen.

Ich weiß nicht wieviel dämlichkeit in jemanden stecken muss -.-

Jetzt ist er weg, und will morgen nach der arbeit hierhin kommen.Und ich habe meine Chance nicht wahr genommen und stehe jetzt wieder am Anfang.Ich hab echt gedacht ich schaffe es für diese Beziehung zu kämpfen aber erst JETZT wo ich ihm noch eine Chance gegeben hab, merke ich dass ich ihn echt nicht mehr liebe.

Und stecke jetzt bis zum Hals in der Scheiße...


Vielen Dank fürs zu hören, auch wenn ihr euch viell gerade über meine Blödheit aufregt, aber ich würd mich auf Ratschläge für die Zukunft freuen.

Eure yvie

Beitrag von lenyasophie2005 29.03.10 - 23:24 Uhr

Hallo,

Sag ihm die Wahrheit das Du keine Gefühle mehr für ihn hast,alles andere wäre unfair.Ich bin der Meinung man sollte immer ehrlich sein egal wie weh die Wahrheit tut.

Ich Wünsche dir viel Glück.

Lg.

Beitrag von polar99 30.03.10 - 13:00 Uhr

Hallo,

wenn er morgen kommt, macht euch einen Kaffee, setzt euch hin und redet.

Genau das, was Du uns hier geschrieben hast, sagst Du ihm auch so.

Dass er Dir und der Kleinen als Mensch fehlt, aber gefühlsmäßig von Dir leider nichts rüber kommt für ihn. Dass Du Dir vorstellen kannst, wie schlimm es für ihn ist, dass Du siehst, dass er leidet, aber Du seine Nähe nicht ertragen kannst. Du hast es Dir auch gewünscht (dass sich deine Gefühle ändern), du aber feststellst, dass es nicht geht.

lg polar

Beitrag von yvie88 30.03.10 - 13:54 Uhr

Danke dass ich nicht gesteinigt werde :)

Ja, drückt mir bitte die Daumen, dass ist ne echt schwere Kiste für mich...Hab echt bammel vor dem Moment.

Danke lg

Beitrag von elsa345 30.03.10 - 22:15 Uhr

Sei nicht sauer, aber kannst Du nicht Deinem Kind zuliebe zusammen reißen? Meine Güte, man kann doch nicht jeder Laune im Leben nachgeben. Du warst 6 Jahre mit einem Mann glücklich und zufrieden und plötzlich ist nichts mehr? Geht es Dir vielleicht ZU gut? Was glaubst Du wird mit einem anderen Mann besser? Nach 6 Jahren wird es auch mit dem langweiliger werden. Die Schmetterlinge sind dann auch weg. NICHTS ändert sich und willst Du dann jedes mal die Tasche packen? Denk mal drüber nach und denke ZUERST an Dein Kind und dann an Deine Bedürfnisse, denn für das Kind bist Du verantwortlich. Du hast Dich dafür entschieden also stehe zu dieser Verantwortung. Es gibt genug leidende Kinder.

Beitrag von polar99 31.03.10 - 08:07 Uhr

Hallo,

sie ist ja noch sehr jung. Sicher teile ich deine Meinung, in dem Punkt, dass man nicht alles leichtfertig wegwerfen darf im Leben. Heutzutage wird sich zu oft zu schnell getrennt.

Wir sind ja schon ein wenig älter und sehen, dass ein wenig anders ;-)

Mir gefällt nur dein pauschaler Ansatz nicht: Bei anderen Männern würde sich auch nichts ändern.

Sie schrieb ja, dass sie schon viele Höhen und Tiefen hatten, in dem Alter 6 Jahre zusammen, ich denke, da weiß man, ob man zusammen gehört oder nicht. Und nur mit ihm zusammen bleiben wegen dem Kind halte ich für falsch. Sie hat sich ja Gedanken über ihre Gefühle gemacht. Sie liebt ihn nicht im Moment.

Und ehe sie alle unglücklich macht, sollte sie mit ihm genau darüber offen sprechen und eine Lösung finden.

Ich glaube auch nicht, dass ein Mann mit einer Frau zusammen leben möchte, die für ihn keine Liebe empfindet...

LG Polar

Beitrag von elsa345 31.03.10 - 08:52 Uhr

Hallo,
da magst Du recht haben. Aber sie schreibt ja nicht, daß es die Hölle war oder ist mit ihm. Nur in den letzten Wochen ist es eben nicht mehr so toll und die eigenen Bedürfnisse stehen im Vordergrund, Party machen etc. Das bemängel ich an der Trennung, es geschieht für mich aus einer Laune heraus und nicht aus einer längerwährenden Zerrüttung. Das Beziehungsleben ist nun mal ein Auf und Ab und jeder sollte versuchen auch die Tiefen zu überstehen und nicht gleich und sofort aufgeben.

Beitrag von badguy 31.03.10 - 14:40 Uhr

Ich seh das so wie du, keine Frage. Heute eine Laune der Natur, morgen eine andere Laune. Übermorgen ne Hirnblähung und gut ist.

Jeder Frau, die hier so über ihren Partner schreiben würde (Party machen, fremd knutschen) würde gesagt, sie soll froh sein, dass sie diesen unreifen Volldeppen los ist.

Beitrag von luka22 31.03.10 - 19:18 Uhr

Du bist sehr jung, daher ist es schwierig zu antworten. Mit 21 war ich auch ganz anders als heute mit 33.
Ich bin mit meinem Mann 10 Jahre zusammen und glaub mir, wenn wir uns jedes Mal getrennt hätten, wenn wir dachten keine Gefühle mehr füreinander zu haben, dann wäre wir nun schon zum 20. Mal geschieden. Vielleicht noch öfter...hab nicht mitgezählt.
In einer langjährigen Partnerschaft ist es in meinen Augen total normal, dass man sich auch mal aus den Augen verliert. Mit Verliebtheit und Leidenschaft ist halt phasenweise nicht viel los. Ein Grund zum Trennen war das für mich nie. Wichtig ist doch, dass man wieder zueinander findet und darauf habe ich immer vertraut und so war es auch.
Du hast einen liebevollen und verantwortunsbewussten Freund. Das ist etwas sehr Wertvolles. Ich würde es nicht leichtfertig und aus einer Laune heraus aufs Spiel setzen.

Liebe Grüße
Luka

Beitrag von cristmas 31.03.10 - 20:45 Uhr

HAllo

schwierige Situation, wie wäre es den mit einer Paartherapie ..... vielleicht kann das euch helfen wieder zueinander zu finden ...... ich würde es wenigsten wegen des Kindes versuchen .... vielleicht kannst du ihm das ja mal vorschlagen das deine Gefühle noch nicht 100 Prozentig da sind .... und eure beziehung irgendwo bzw. irgendwann auf der STrecke geblieben ist ...... und evtl es gibt ein happy end .....und wenn du dann immer noch auf dem STandpunkt bist das du mit diesem Mann nicht mehr zusammenleben kannst dann trenne dich ......

vielleicht solltest du auch mal überlegen wann derPunkt war an dem dein Partner dir fremd geworden ist .... ?

lg und alles Gute

cristmas

Beitrag von tabea33 01.04.10 - 10:06 Uhr

Hallo,

ich kann sehr gut verstehen, dass du was anderes möchtest. In deinem Alter habe ich einfach frei mein Leben gelebt. Studiert, gereist, geliebt - es war wunderbar!

Erst nach meinem 30. Geburtstag war ich soweit, dass ich in einer längeren Beziehung aushalten konnte. Erst da habe ich erkannt, was dir hier manche geschrieben haben. Mit jedem Partner wird es nach einigen Jahren "normaler". Das muss aber nicht schlecht sein. Es kann auch bedeuten, dass man zu Hause ist, sich wohl fühlt, die Geborgenheit genießt. Man muss an der Beziehung arbeiten, ein neuer Mann macht es auch nicht besser. Da hat man dann bloß wieder einige aufregende Jahre und steht dann wieder an besagtem Punkt.

Für dich ist es natürlich schwer, dass du diese Erfahrung nicht selbst machen kannst. Ich finde, dass es schon ein großer Unterschied ist, ob du jetzt einfach glauben musst, dass es mit einem anderen Mann auch nicht anders wird in einigen Jahren oder ob du es halt selbst erleben kannst.

Für das Kind war es zu früh, aber das weißt du vielleicht auch. Du hast jetzt keine Gelegenheit mehr, das Leben auch mal ungeordnet laufen zu lassen. Vielleicht könntest du dich mal für einige Zeit von deinem Freund trennen, um dich mal ein bißchen freier zu fühlen. Du wirst merken, ob er dir fehlt, ob du lieber mit ihm am Frühstückstisch sitzt oder ob du froh bist, dass er fort ist.

Du schreibst, dass du ihn nicht mehr liebst. Diese Aussage solltest du wirklich gründlich prüfen, da du mehr Verantwortung trägst als andere in deinem Alter. Und wenn es so ist, dann trenn dich. Es bringt deiner Tochter nichts, wenn du dich in der Beziehung nicht wohl fühlst.

Ich wünsch dir viel Glück.


Gruß Tabea

Beitrag von yvie88 02.04.10 - 11:18 Uhr

Danke für die Antworten ich werde mir Gedanken dazu machen und schauen welcher Weg langfristig gesehen allen guttut.Ich hoffe die richtige Entscheidung zu treffen.Aber wie gesagt, meine Gefühle basieren nicht mehr auf denen wie es in einer Beziehung sein sollte, es fühlt sich mehr nach bestem Freund an, ich weiß nicht ob sich da noch was retten lässt...

LG yvie

Beitrag von susanne85 02.04.10 - 14:24 Uhr

hallo

die gefühle nach einem besten freund sind nach jahrelanger beziehung normal yvie. man fühlt sich nicht mehr wie im 7. himmel, sondern es ist vertrautheit, ich habe dich lieb und freundschaft!!

das alles ist normal und wird auch bei dem nächsten nach ein paar jahre wieder so anfangen..

man sollte nicht sofort aufgeben und den nächst besten küssen. kämpft! um eure beziehung ihr seit eltern, nicht nur ein paar