Nebenkosten frage, wichtig und kompliziert.

Archiv des urbia-Forums Haushalt & Wohnen.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Haushalt & Wohnen

In diesem Forum haben Haushaltstipps und alle Fragen rund ums Wohnen und den Garten ihren Platz. Fragen zur Baufinanzierung sind besser bei Finanzen & Beruf aufgehoben. Viele Tricks und Kniffe zum Thema Haushalt findet ihr in unserem Service Die besten Haushaltstipps.

Beitrag von peg83 29.03.10 - 22:48 Uhr

Also versuche mich kurz zu fassen, wir wohnen in einen 4 haus mit 4 Mietparteien, wir bewohnen die ganze obere etage und haben somit 2 ganze Wohungen.

Wir haben jeweils Wasserzähler und auch an der heizung überall solche verdampfer dran( die ja auch im Sommer zählen jedenfals ein wenig).

Zum eigentlichen Problem, unser hausverwalter kommt jetzt urplötzlich, es wären ca 7000Euro offen, von der nebenabrechnung die er aber nirgends umlegen kann, also wohl offene posten.Jeder bekommt eine Abrechnung aber die 7000 Euro wären wohl ein offener posten, bewohl alle ja das bezahlen oder nachzahlen sollen was man verbraucht.

Nun meine frage wie soll denn das zusammen kommen????

Abrechnung 2008 komplett das ganze haus also 200m² heizkosten 3,500 Euro.


Nun zu meiner frage ich bin der meinung das er das nicht auf uns abwälzen kann, denn schließlich habe ich ja 3 Wasseruhren und an jeder Heizung einen Zähler, für meinen verbrauch.

Warum sollte ich dann mehr bezahlen???


Die heizung ist nun gut seit 18 Monaten defekt( vermieter weiß das und sie heizt dauer durch ohne eine pause).


viell kann mir ja jemand helfen denn morgen kommt der Verwalter.

Lg peg

Beitrag von dany2308 30.03.10 - 00:33 Uhr

Hallo Peg,

das ist nicht kompliziert. Nebenkosten dürfen nur abgerechnet werden, wenn es Belege dafür gibt. Wenn dem Verwalter "eben mal so" 7000 Euro fehlen, und er weiß nicht mal wofür, musst du sicher nicht dafür aufkommen!

Wegen der Heizung (vermutlich defektes Ventil) hättest du längst den Vermieter schriftlich in Verzug setzen sollen. Warum schaust du dir das 18 Monate lang an???

Liebe Grüße
Dany

Beitrag von peg83 30.03.10 - 21:04 Uhr

Wir haben ihn immer wieder darauf hingewiesen, mehrfach, aber das teil sei schwer zu bekommen laut der Firma, muß ich mal sehen was er zu sagen hat, vorallem wofür.

Er sollte heut kommen, aber hat den termin auf donnerstag verschoben

peg

Beitrag von muffin357 30.03.10 - 09:57 Uhr

hallo -

also wenn er belege dafür hat, dann darf er das schon verlangen ...

da du nicht genau weisst oder schreibst, was es denn genau für kosten sind, wirst du abwarten müssen, bis der VW euch die Kosten belegt...

lg
tanja

Beitrag von peg83 30.03.10 - 21:08 Uhr

Wie kann er das verlangen, wenn alle ihre heizzähler haben, keine heizung im haus ist ohne den Zähler ausgestattet.

Und woher soll ich wissen woher das kommt, ich verbrauche doch nur das, da bezahl ich mit sicherheit nicht mehr nur weil offene Posten da sind.

Es ist ja auch heut rausgekommen , das wir noch anderen strom zahlen , nicht nur unseren, aber der elektriker kommt nochmal, nur komisch an der Sache, als wir sagten es kann mit den Stromkosten nicht hinkommen, das wir zuviel zahlen, das 6 fache, von der wohnung davor und die war 10m² kleiner als die, hieß es vom Elektriker und verwalter, alles in Ordnung, der Notdienst der am wochenende da war hat gesagt das alles irgendwo angeklemmt ist nur nicht wo es hinsoll.

peg

Beitrag von milka700 30.03.10 - 18:37 Uhr

2008 ist verjährt.