Auch Frage zu 400 Euro oder mehr Verdienst?

Archiv des urbia-Forums Finanzen & Beruf.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Finanzen & Beruf

Dieses Forum bietet Platz für alle Fragen und Antworten rund ums liebe Geld und die Absicherung der Familie - egal ob ALGII, Haushaltsgeld, Baufinanzierung oder Altersvorsorge. Auch Themen wie ElterngeldKindergeld sowie der Wiedereinstieg in den Beruf sind hier richtig.

Beitrag von bienemajaundwilli 29.03.10 - 22:57 Uhr

Hallo!

Sorry, wusste den Betreff nicht konkreter anzugeben.

Folgendes:
Ich bin momentan noch in Elternzeit und werde im nächsten Jahr dann wieder in Teilzeit arbeiten.
Mein Mann arbeitet voll und bisher hatte er LSTKL 3 und ich die 5.
Elterngeld o.ä. bekommen wir nichts mehr. Lediglich sein Gehalt und Kindergeld.
Soviel dazu. Jetzt habe ich vor 2 Wochen eine Nebentätigkeit im Direktvertrieb begonnen.
Und zwar halte ich sog. Dessouabende.
Das läuft ähnlich wie bei Tupper. Die Beraterin bekommt eine Provision vom Umsatz der Party bemessen.
Da der Partyumsatz immer in unterschiedlicher HÖhe ausfällt und ich unterschiedlich oft gebucht werde, ist das Gehalt sehr schwankend.
Wie verhält sich dass jetzt - darf ich bis 400 Euro einfach so verdienen?
Wa smache ich, wenn ich mehr als 400 Euro verdiene?
Und was ist man da eigentlich selbständig oder wie?

Danke schon mal für Tips.

LG

Beitrag von sabuscha 29.03.10 - 23:10 Uhr

Hallo,

ob du selbständig bist oder nicht hängt von deinem vertrag ab. daraus ergeben sich auch unterschiedliche folgen.

1. angestellt auf 400 €. das ist dann für dich steuer frei und du kannst es "einfach so verdienen" ohne es in der einkommensteuererklärung anzugeben. vorrausgesetzt das ist der einzige "minijob". überschreitest du die 400 € grenze im jahr, so muss dein arbeitgeber dich sozialversicherungspflichtig anmelden und dieser verdienst ist dann einkommensteuerpflichtig, mit steueklasse 5.

2. selbständig. hier spielt dein einkommen keine rolle. es ist alles einkommensteuerprlichtig evt. auch gewerbe- und umsatzsteuerpflichtig. hier musst du wissen ob ein gewerbe anzumelden ist oder zumindest eine selbständige tätigkeit. das lässt du am besten vom steuerberater prüfen.

Beitrag von muffin357 30.03.10 - 10:00 Uhr

hallo --

selbst wenn du unter 400 euro verdienst, bist du selbständig, -- du musst genau aufpassen, sonst kommt die ganze lawine dazu, inklusive krankenversicherung udn allem pi-pa-po ....

ich würde mich von der IHK beraten lassen oder wenigstens einen kurz oder infoabend zur selbständigkeit bzw. freien tätigkeit besuchen ...

da gibt es ja nach Vorraussetzungen und Familienverhältnisse sooo viele Fälle+Ausnahmen, dass man hier so kurz gefasst gar nicht richtig antworten kann ....


lg
tanja