Heute hatten wir U7a

Archiv des urbia-Forums Kindergartenalter.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kindergartenalter

Ein großer Schritt ins Leben für jedes Kind ist der Start in den Kindergarten. Aus dem Kleinkindalter herausgewachsen, wird euer Sprössling nun zunehmend unabhängiger. Es stellen sich ganz neue Fragen, bei denen euch unser Forum hilfreich zur Seite stehen kann.

Beitrag von bianka1980 29.03.10 - 23:03 Uhr

Besser gesagt meine Maus.Sie ist Ende Januar 3 Jahre alt geworden.

Daten U7a

Gewicht 17,2kg
Größe 92,6cm

Der Kinderarzt meinte ich solle dringend eine Ernährungsberaterin aufsuchen um ein Ernährungsplan aufzustellen.

Wie seht ihr das?Übertreibt der Kinderarzt denn nicht?

LG Bianka

Beitrag von ina_bunny 29.03.10 - 23:12 Uhr

Hallo Bianka,

mein Sohn wiegt auch 17 kg.
Allerdings wird er bald 5 und ist 1,20 cm groß.

Lass dich doch einfach mal bei einem Ernährungsberater beraten. Ist doch nichts verkehrt dran, oder.

LG Ina

Beitrag von knutschka 29.03.10 - 23:16 Uhr

Hallo,

nein, ich denke nicht, dass er übertreibt. Heli ist 91cm und wiegt 14kg - und ich finde sie schon "ganz gut bei Sache", halt nicht dick, aber auch kein Hungerhaken. 3kg mehr auf fast die gleiche Körpergröße finde ich schon recht viel.

Eine Ernährungsberaterin ist ja nun auch kein Folterknecht ;-) Also ich würde seinem Rat folgen...

LG Berna

Beitrag von angelinchen 29.03.10 - 23:21 Uhr

hallo
ich würde dem Rat folgen, zumindest anhören kann man sich das ja mal...

nur zum Vergleicht...meine Tochter ist 97cm und wiegt 15kg!
Mein Sohn ist jetzt 5 und 1,20m groß und wiegt auch grad mal 19kg!

LG Anja

Beitrag von nici222 29.03.10 - 23:58 Uhr

Hallo,

hast du mal auf die Kurve geschaut? Da liegt deine Kleine schon drüber...

http://www.rund-ums-baby.de/tools/per_kurv/perKurv.php3

Mein Sohn wird im Mai 4, ist 102 cm und wiegt 15 kg.

Laßt euch mal beraten, schaden kann es ja in keinem Fall.

lg nici

Beitrag von nici222 29.03.10 - 23:59 Uhr

upps

der Link geht besser:

http://www.rund-ums-baby.de/tools/per_kurv/

Beitrag von fritzeline 30.03.10 - 00:17 Uhr

Hier: http://www.xx-well.com/dak/kinderbmi/index1.php

kannst du nochmal schauen. Deine Tochter ist wirklich stark übergewichtig und mMn kann es nur hilfreich sein, dem Rat der Ärztin zu folgen.

LG, f

Beitrag von sunjoy 30.03.10 - 01:09 Uhr

Hallo,

ich finde auch nicht, dass dein Kinderartzt übertreibt, denn laut BMI Rechner ist deine Tochter stark übergewichtigt. Deswegen wundert es mich sehr, dass es dir bis jetzt gar nicht aufgefallen ist #gruebel Unsere große ist fast 2,5. Sie ist 97cm groß und wiegt 14,6-14,7kg. Sie ist zwar normalgewichtigt, aber gehört nicht zu den schlankesten.


LG

Beitrag von bianka1980 30.03.10 - 07:55 Uhr

sie sieht aber garnicht so dick aus.

LG bianka

Beitrag von sunjoy 30.03.10 - 16:04 Uhr

hmmm hast du ein Bild von deiner Tochter? Hast du alles nachgemessen? Ich denke, wenn es kein Messfehler vorliegt, dann muss unbedingt was geschehen. Du sollst ab jetzt darauf achten, daß sie nicht mehr zunimmt, sondern ihr Gewicht hält

LG und alles gute!

Beitrag von hanni123 30.03.10 - 08:10 Uhr

Huhu,

mein Sohn war bei der U7a 98cm gross und wog 13,5kg. Damit ist er innerhalb der Kurve für Jungs, wenn auch ziemlich am unteren Ende. Trotzdem, deine Tochter ist deutlich kleiner und viel schwerer, ich denke auch nicht, dass der Arzt übertreibt.

Ich glaube, dass man das als Eltern gar nicht so sieht. Einerseits ist es nicht immer so einfach, den Übergang von Babyspeck beim Baby und Kleinkind zu einem mopsigen Kindergartenkind zu sehen, bei dem sich das Gewicht eigentlich rauswachsen sollte. Man sieht sein Kind jeden Tag und Veränderungen passieren da schleichend. Und dann kommt ja auch noch die Tatsache hinzu, dass das eigene Kind sowieso das schönste von allen ist! #verliebt

Auch wenn sie Dir nicht übergewichtig vorkommt, die Waage lügt nun mal nicht. Je früher Du es angehst, desto besser für sie. Je gesünder sie sich ab jetzt ernährt, umso gesünder wird sie später sein! Wenn Du jetzt nicht dagegen angehst, hast Du vielleicht in 10 Jahren einen ganz unglücklichen Teenager!

LG

Hanna

Beitrag von robingoodfellow 30.03.10 - 08:21 Uhr

Hi,

wir hatten letzte Woche U7a.

Mein Sohn ist:

99 cm groß und wiegt 14 Kilo. Er ist eher am unteren Durchschnitt. Sein Bruder war/ist fülliger aber immer noch im Durchschnittsrahmen, nur ganz oben.

Hör dir an was die Dame zu sagen hat, die frisst dich nicht.

Beitrag von katzenshalima 30.03.10 - 08:46 Uhr

Hallo

meine Tochter war bei der U7a letztes Jahr Anfang Februar

101,6cm
und
wog 19kg

also auch nicht wenig, aber der Arzt hat nichts gesagt

nun ein Jahr später bei der U8

108cm
und 20kg

Sie war schon immer stabiler aber sie sieht nicht dick aus

Mach dir nicht soviel gedanken...

LG
Steffi

Beitrag von bianka1980 30.03.10 - 08:48 Uhr

Danke Steffi.Meine anderen sind dagegen leicht und schlank.

LG

Beitrag von hanni2711 30.03.10 - 09:35 Uhr

Also dann will ich auch mal.

Ich finde auch, dass der KiA nicht übertreibt. Charlotte ist 90 cm groß und wiegt 11,9 kg. Der KiA sagt immer sie sieht völlig harmonisch aus - ist allso nicht zu dünn.
92 cm auf 17 kg ist schon sehr viel.

Hier auch noch mal ein Link für den BMI -Rechner

http://www.stern.de/ernaehrung/tools-service/bmi-r...44.html

Der BMI deiner TOchter liegt bei über 20. Damit tut man dem Kin keinen Gefallen. Gerade wenn deine anderen Kinder nicht übergewichtig sind musst du lernen deiner Tochter bei der Ernährung zu helfen.

Alles Gute

Hanni

Beitrag von gepard 30.03.10 - 10:43 Uhr

hallo......


lass dich doch wirklich einmal beraten, kann nicht verkehrt sein


hier die daten von unserem matz (3,5).....15,9 kg und 1,04m



lg

Beitrag von cludevb 30.03.10 - 10:44 Uhr

Hi!

Mein Grosser hatte zur U7a 99cm und 16,0kg auf den Rippen... und ist weiß gott nicht dürr!

jetzt hat er mit 1,05cm knapp 18kg drauf...

Finde dass da schon der eine oder andere Kilo zu viel bei deiner Kleinen ist... die wollen dir aber alle nichts böses! Die Ernährungsberatierin wird dir nur erzählen wie du die Ernährung umstellen kannst und solltest.
Deine Kleine soll ja keine Diät machen: sie soll das Gewicht nur halten bis sie sozusagen die Grösse dazu haben wird und dann "normal" weiterwachsen und zunehmen. Hoffe du weißt was ich meine #schein

Dir werden da solche Ratschläge gegeben werden wie "Roggenbrot statt Weissbrot... Salami, Kinderwurst und co vom Speiseplan streichen und stattdessen mageren Schinken und andere magere Sachen auf die Stulle, Magarine/Butter dünn schmieren, Säfte runterschrauben und auf Wasser oder wenigstens Wasser/Saft gemischt runtergehen, Handhabung Süsskram... Bewegung
usw usw usw...

das sind so die Sachen auf die ich bei meinem Grossen achten muss (weiß ich auch ohne Ernährungsberaterin ;-))...
2 Wochen nur Weissbrot und er geht auf wie ein Hefekloss ;-) er spricht auch verdammt schnell auf (unbewusst) falsche Ernährung an und setzt Speck an!

LG Clude, Lukas (3) und Michel (11 Mon)

Beitrag von dream22 30.03.10 - 10:44 Uhr

huhu,

also ich finde es auch viel und würde definitiv den Termin wahrnehmen. Meine Große ist 4 und wiegt grade mal 16 Kg auf 104cm.

LG

Simone mit 2 Mädels

Beitrag von cooky2007 30.03.10 - 10:48 Uhr

ErnährungsBERATUNG hört sich doch gut an.
Es ist sicher auch hilfreich, dass du über 2-3 Wochen mal aufschreibst, was dein Kind an Essen und trinken zu sich nimmt.
Meiner wird im April 3, ist jetzt 98 cm groß und wiegt 14,3 kg.
Er ist eher dünner geraten - wie der Papa (gute Gene), obwohl er auch gerne süß ist.

Wie ist das sonst bei euch in der Familie? Seid ihr eher "schlanker" oder "fülliger"? Spielt doch auch eine Rolle.
Oder vielleicht liegt eine Stoffwechselkrankheit vor? Wurde die Schilddrüse schon überprüft?

Beitrag von blume82 30.03.10 - 11:52 Uhr

Hallo,

unser ist ca. 97 cm groß und wiegt 12,5 kg.

Mit 92 cm hatte er 10 kg.

LG

Beitrag von ohmama 30.03.10 - 12:16 Uhr

Hallo Bianca!

Als meine jüngste nach Weihnachten mit 92 cm Größe 16kg auf die Waage brachte gingen bei mir schon leicht die ALarmglocken an. Sicher war es nicht extrem (fast 1 1/2 kg mehr sind aber schon ne Menge), aber ich habe reagiert.

Wir haben ab sofort soblad sie etwas zwischendurch essen wollte, ausschließlich Obst angeboten.
DIe Geschwister nehmen Rücksicht und essen nur dann Süßes, wenn G. auch darf (meistens nach dem Essen als Nachtisch, aber auch ab und zu zwischendurch).

Natürlich isst sie sich zu den Mahlzeiten satt, da würde ich nichts reduzieren. Allerdings habe ich auf gesundes Essen geachtet (ganz sicher gibt es auch ab und zu bei uns Pommes, wir sind keine Fanatiker). Alles in Maßen, Obst und Gemüse so viel sie wollte.

Viel raus an die frische Luft, den Buggy haben wir abgeschafft. Sie läuft für ihr Leben gern.

Das alles zusammen hat Wirkung gezeigt. Sie hat nicht weiter zugenommen, die Hosen sind nicht mehr zu lang, dafür aber auch nicht mehr zu eng, wenn sie von der Länge her passen ;-)


Stelle die Ernährung um, lasse sie sich viel bewegen.

Google mal Kinder BMI, G. hatte mit 92 cm und 16 kg sschon Übergewicht...

LG und viel Erfolg!!
Bille

Beitrag von ohmama 30.03.10 - 12:19 Uhr

...und vergessen:

Nimm das ABgebot an, eine Ernährungsberaterin zu Rate zu ziehen!

Beitrag von yarina 30.03.10 - 13:21 Uhr

Ich finde schon, dass dein Kleiner etwas zu schwer ist für seine Größe.

Meiner war bei der U7a 96 cm und hatte 15,6 KG und liegt mit dem Gewicht zwar noch in der Normkurve aber mit leichter Tendenz in Richtung zu schwer.

Wie ernährst du denn deinen Kleinen ?

Gruß Astrid mit Erik (fast 3 Jahre) und Ronja (1 Jahr)

Beitrag von lysann 30.03.10 - 13:50 Uhr

Hallo,

oh je, ich glaube, ich schieße da in die andere Richtung - mein Sohn wird jetzt im April 3 Jahre at und ist bei einem Gewicht von 11 kg 89cm groß...oder besser gesagt klein.
Allerdings muß ich sagen, daß er gerade im Normbereich liegt, oder besser gesagt am Beginn des Normbereiches. Auch wir, also die Eltern, sind klein, ich nur 1,60m und mein Freund 1,77m.
Wie ist das denn bei euch, seid ihr auch eher größer oder nicht? Hat der Arzt denn gesagt, daß eure Ernährung falsch ist? Isst sie denn unregelmäßig und nur "Dickmacher"?
Was habt ihr bei der U noch alles so machen müssen, wenn ich mal fragen darf?

LG, Lysann mit Justus, der bald auch auf die Waage muß...