Wieder ist ein 2. Jähriges Mädchen verhungert

Archiv des urbia-Forums Trauer & Trost.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Trauer & Trost

Fehlgeburt, Tod eines geliebten Menschen, Angst, nicht enden wollende Trauer um ein Sternenkind: Leider stehen wir nicht immer auf der sonnigen Seite des Lebens, diese Erfahrung muss jeder von uns machen. Oft hilft es, mit anderen darüber zu sprechen...

Beitrag von piggy6804 30.03.10 - 08:28 Uhr

Hallo zusammen,

wieder ist ein 2. Jähriges Mädchen verhungert. Ich finde es so traurig. Ich kann die Mutter nicht verstehen wie sie so grausam zu ihrem Kind sein kann.

Ich zünde eine #kerze für die kleine Maus an.


http://nachrichten.t-online.de/maedchen-verhungert-vor-den-augen-seiner-mutter/id_41170470/index


Es muss endlich mal was passieren das nicht noch mehr Kinder sterben müssen an Unterernährung.

LG Bianca

Beitrag von v_welt 30.03.10 - 10:45 Uhr

Hallo,

verdammt wie kann man so was zulassen, sein eigenes Kind verhungern lassen? ich bin mal wieder geschockt#zitter.
das arme Kind will mir gar nicht vorstellen wie es leiden musst:-(

lg sabse

Beitrag von megapapa 30.03.10 - 11:10 Uhr

so gehts mir auch kotz

Beitrag von twins-08 30.03.10 - 12:01 Uhr

Diese Menschen wissen einfach nicht zu schätzen ein gesundes Kind zu haben und dann muss das Kind drunter leiden...es ist so schlimm und macht mich sooo wütend.

#kerze

Beitrag von yvivonni 30.03.10 - 12:10 Uhr

#kerze für die kleine maus. ich bin nur noch am #heul#heul#heul

Beitrag von miriamama 30.03.10 - 13:23 Uhr

Armes Mäuschen, arme Welt...

Wie grausam kan man eigentlich sein?!

In Gedenken an die kleine Lea...#kerze

Beitrag von motte1986 30.03.10 - 14:30 Uhr

kann man denn dann nicht soweit von 12 auf mittag denken und sein kind im schlimmsten falle einfach im krankenhaus "vergessen", auf die polizei bringen, im jugendamt abgeben, was weis ich???

wenn man schon überfordert ist, gibts doch 1000 möglichkeiten, das zu ändern.

man kann ja mittlerweile bei jedem akt auf dem jugendamt anonym bleiben...

nein, das ist echt ein verbrechen!!!

armes kind!

Beitrag von dingens 30.03.10 - 14:34 Uhr

Wie kann man nur? #heul

das Krasse ist, dass die verhungerten Kinder ja schon sehr lange Hunger gehabt haben müssen und leiden....und die Eltern schaffen es, das Weinen zu ignorieren!!!!

WIE?????


#heul #heul #heul

Beitrag von miriamama 30.03.10 - 15:25 Uhr

Das war auch mein Gedanke, aber den hab ich schnell wieder verworfen, weil ich nicht dran denken wollte wie so ein armes kleines Ding in seinem Bett steht und vor Hunger schreit....

Beitrag von dingens 30.03.10 - 16:49 Uhr

#heul#heul#heul

Beitrag von hinterwaeldlerin09 30.03.10 - 16:41 Uhr

..und die Nachbarn, und die Großeltern, und die anderen Verwandten, und die Freunde...die schaffen es auch, das zu ignorieren.

Die schaffen noch mehr: sie ignorieren, dass das Kind im Leid umkommt und sie ignorieren, dass mit dieser Mutter etwas nicht stimmt. Das übersehen sie...auf eine gewisse Art ignorieren sie das Weinen des Kindes UND der Mutter.

Die ganze Gesellschaft trägt an sowas eine Mitschuld. Das ist die Welt, in der wir leben.

die hinterwäldlerin

Beitrag von casssiopaia 30.03.10 - 17:29 Uhr

Eine Nachbarin hat nicht weggeschaut. Sie hat bereits vor einem halben Jahr das Jugendamt informiert. Aber das sah keinen Handlungsbedarf, die haben sich die Familie nicht mal angeschaut. Kommt heute bei uns schon den ganzen Tag im Radio...

Ich darf auch nicht näher über die Qualen des Mädchens nachdenken... Einfach nur grausam. #heul

#kerze

Beitrag von eisflocke 30.03.10 - 20:42 Uhr

Wenn ich mir das vorstelle.. wie das Kind leiden musste bis zum Tod, könnte ich auf der Stelle...#heul#heul#heul#heul
Und das Jugendamt kann sich wieder nur rechtfertigen, Sanktionen gibt es eh nicht, sitzen doch alle warm und trocken und vorallem: Müssen nicht hungern!

Beitrag von brautjungfer 30.03.10 - 20:42 Uhr

Ich bin so ein Kind was so ein Martyrium überlebt hat.
vielleicht haben sie es so gemacht wie meine leiblichen Eltern. wer Party macht und die Kinder lieber alleine lässt den interessiert es nicht.ob es in dem Fall auch so war weiß ich nicht.
meine Erzeuger wundern sich bis heute warum meine Schwester und ich ihnen das nicht verzeihen. möchte mit denne auch nichts zutun haben. sie werden nie dieses grausiges Gefühl haben, zu wissen man wäre wenige Stunden später gestorben.

Beitrag von dingens 30.03.10 - 22:50 Uhr

Das is ja unglaublich. Du musst stark traumatisiert sein.

#liebdrueck

Beitrag von brautjungfer 31.03.10 - 08:48 Uhr

ich war da 3 Monate alt und deswegen weiß ich nichts davon. aber das steckt im Unterbewusstsein.

Beitrag von merlin06 30.03.10 - 21:53 Uhr

Was ich bei solchen Fällen am wenigsten Begreife:
Die Mütter/Väter haben oft MEHRERE Kinder und lassen eins verhungern?!?!?! #heul#heul#heul
In diesem Fall wird zwar noch nicht gesagt, wie es den anderen Kindern geht, aber da war doch vor Jahren so ein Fall.
Eine Familie hatte 3 Kinder (2Jungs 1Mädchen) von denen das Mädchen kläglich verhungert ist. Was geht in so "Eltern" vor??? War das Mädchen nicht gut genug??? #heul#heul#heul

Beitrag von dingens 30.03.10 - 22:51 Uhr

Ich könnt echt heulen bei der Vorstellung, dass das Kind zugucken muss, wie die anderen essen....

das Ganze geht mir nicht mehr aus dem Kopf. Warum gibt es sowas, warum warum warum denn nur????????????????????


#heul#heul#heul

Beitrag von ini29 31.03.10 - 09:31 Uhr

einfach nur GRAUSAM#heul.....ich kann und werde das nie verstehen,wie eltern so sein können...:-[

das mäuschen war ein tag jünger als meine tochter...könnte da echt durchdrehen bei sowas....meine restlichen gedanken behalte ich lieber bei mir#schmoll


eine #kerze für die kleine lea, ihr kann es dort wo sie jetzt ist ,nur besser gehen...leider:-(

ines

Beitrag von punkt3 31.03.10 - 13:07 Uhr

Oh man, viele Kerzen für die Kleine!!!
#kerze#kerze#kerze#kerze

Meine Eule hatte am Wochenende Durchfall und durfte nur Schonkost essen, wovon sie das meiste natürlich nicht wollte und sie hat so geweint und mir gesagt, dass sie Hunger habe.... Ich hätte am liebsten mitgeheult, aber wie kann man so was ignorieren???

Beitrag von holidaylover 31.03.10 - 22:26 Uhr

dafür war die mutter fett und der hund auch! :-[
1 std. nach dem tod der kleinen schrieb sie wohl im internet, wie scheisse es wäre sein kind tot im bett zu finden! #schock was für eine welt! #klatsch
eine #stern#kerze#stern für die kleine lea!