Was passiert mit dem Baby?

Archiv des urbia-Forums Frühes Ende.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Frühes Ende

Manche Schwangerschaft geht leider vorzeitig zu Ende. Es kann helfen, sich hier mit anderen über das Erlebte auszutauschen; aber auch Fragen zu medizinischen Themen sind willkommen. Hilfreich können auch diese urbia-Artikel sein: Fehlgeburt und Sternenkinder.

Beitrag von froschi0812 30.03.10 - 09:29 Uhr

Hallo ihr lieben Sternenmamis....

gestern Abend hat mich meine Traurigkeit über mein Sternenkind mal wieder selber total überrascht.

Eigentlich war alles gut...bis ich im Bett lag. Plötzlich fragte ich mich, wo eigentlich mein Mutterpass abgeblieben ist und der Briefumschlag, indem ich die US-Bilder und die schrifltichen Befunde hatte.

Ich habe hier alles auf dem Kopf gestellt, geweint...ich kam mir vor, als wenn ich nicht auf mein eigenes Kind aufpassen kann. Ich hatte so eine Angst die US-Bilder nicht wieder zu finden...

Zum Glück habe ich am Ende alles gefunden. Glaube, mein Mann hat die Sachen zur Seite gelegt...

Als ich wieder im Bett lag, die nächste Frage, die mir absolut keine Ruhe mehr läßt:

Was passiert eigentlich mit den Babys, die zur genetischen Untersuchung kommen?

Wir haben erst im April den Termin beim Humangenetiker, aber ich glaube nicht, dass ich es schaffen werde, diese Frage zu stellen...

Komm mir grade wie die letzte Rabensternchenmutter vor...

Wieso habe ich mich nicht vorher darum gekümmert?

Mit dem Humagentischen Institut geklärt, was sie mit unserem Kind machen, wenns es untersucht ist?

Ich lese hier von Sammelbestattungen und mein Kind liegt vielleicht einfach im Müll?

Ich könnte mich garde selber dafür...

Vielleicht weiß jemand von euch aus eigener Erfahrung, was mit diesen Kinder passiert?

Vielen Dank für eure Antworten!!!!#herzlich

Beitrag von reethi 30.03.10 - 11:22 Uhr

Hallo Du :-)

Mach Dir keine Vorwürfe...
Dein Sternchen liegt nicht im Müll...
Man hat mir im Krankenhaus gesagt, dass sie eine Sammelbestattung machen zweimal im Jahr. Anonym zwar, aber eine Sammelbestattung.

Alles Gute!
Neddie

Beitrag von lemasa 30.03.10 - 13:34 Uhr

Unsere 4 liegen wohl im Müll!
Unsere Zwillinge die im Januar von uns gegangen sind haben wir nach der Untersuchung zurück gefordert und sie auf einem Friedhof in der Nähe per Sammelbestattung beerdigen lassen!!

Das ist ein kleiner Trost...

Beitrag von lieke 30.03.10 - 14:24 Uhr

Hallo,

als Rabensternchenmutter solltest du dich auf keinen Fall fühlen.

Ich kenne keine repräsentativen Untersuchungen, aber ich glaube, es ist immer noch die Minderheit, die ihre FGen begraben läßt. (damit meine ich jetzt frühe FGen, keine stillen Geburten).

Nicht jedes KH macht es, manche nur auf Nachfrage. Diese Sammelbestattungen gibt es noch nicht so lange.

Ich kenne viele Menschen, die eine oder mehrere FGen hatten, aber niemanden, der sie beerdigt hat. Ich selber übrigends auch nicht. Es ist ja auch nicht immer möglich, dass man tatsächlich was in den Händen hat, je nachdem wie und wo die FG passiert. (wenn du verstehst was ich meine) .Bei meiner 1. FG stellte sich nur noch die Frage Klospülung betätigen oder nicht, bin ich deswegen eine Rabensternchenmami? Wohl kaum.

Frag doch mal bei dir im KH nach, was sie damit machen, wenn es dich nicht los läßt?

Vielleicht kannst du dir selber ein Abschiedsritual ausdenken, wenn du das Bedürfnis hast. ZB eine Kopie vom US Bild an einem schönen Ort vergraben oÄ.
Mach dir auf jeden Fall keine Vorwürfe! Die Erinnerung an dein Kind ist doch das Wichtigste! Es ist in deinen Gedanken und in deinem Herzen, egal, wo die körperlichen Überreste sind.

Alles Gute,
Lieke

Beitrag von isilay09 30.03.10 - 14:25 Uhr

Hallo


Hatte mein FA auch gefragt was mit dem Babys passiert nach der Untersuchung war meine 4 FG :-(

Er sagte die kommen alle zusammen und werden verbrennt,da es ja nur paar mm oder cm waren (meins war schon fast 3 cm ) und auch gewebe ect ist

Alles Gute dir #stern

Beitrag von lillebro 30.03.10 - 17:27 Uhr

Hallo,

ich selbst arbeite in der Pathologie, und kann dir versichern, das kein! Kind heute mehr im Müll landet. Sollten die Eltern sich für eine Untersuchung ihres Babys (Fötus) entscheiden, werden sie anschließend bis zur nächsten Sammelbestattung aufgehoben.
Also egal ob Untersuchung oder nicht, alle kleinen Babys kommen in den Sternenhimmel.

Sei lieb gegrüßt

Beitrag von froschi0812 30.03.10 - 17:53 Uhr

Mal wieder...

...vielen Dank für eure Antworten. Ich werde den Mut haben, bei dem Termin im April nachzufragen.

Ansonsten muss es mein Mann übernehmen.

Wir haben beschlossen nach Ostern (fahren morgen in den Urlaub) ein Hochstämmchen zu kaufen. Der wird dann neben dem Spielhaus meiner Tochter gepflanzt, mit einem kleinen bunten Windrädchen (habe ich heute bereits gekauft).

So haben wir unser Sternchen immer bei uns....