ich kann nicht mehr.....!!!!!!!!!!!!!

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von clana 30.03.10 - 09:43 Uhr

...... also so langsam bin ich echt am Ende! Seit ca. 2 Monaten kommt meine Kleine (heute 5 Monate) alle 1-2 Stunden! Ich hab gedacht das mit der Zeit die Abstände größer werden, aber bei uns ist das irgendwie nicht der Fall. Ich möchte mal wieder etwas erholsamer schlafen, wenigstens mal 3 Stunden am Stück, damit wär ich ja zufrieden.
Ich hab jetzt sogar schon mit Beikost angefangen, weil ich hoffe das sie dann mal länger am Stück schläft.
Also wir haben vor 3 Tagen angefangen mit Karotte und sie ißt so 4-5 Löffel, ich geb ihr den Brei am Abend.
Das ist natürlich noch zu wenig um richtig satt zu werden, aber man soll ja langsam anfangen.
Ich weiß auch nicht, ist das denn normal? Braucht sie evtl. immer viele kleine Mahlzeiten oder reicht meine Milch einfach nicht mehr. Soll ich das stillen aufgeben? Fände es allerdings sehr schade.
Habt ihr irgendwelche Tipps, oder geht es vielleicht nochjemandem so???
LG die total müde Clana mit Mäuschen *30.10.09 #verliebt (die trotzdem das beste Baby der Welt ist) :-D

Beitrag von jbo-1983 30.03.10 - 09:53 Uhr

Super Idee, Baby satt füttern damit DU besser schlafen kannst...

Beitrag von katejones 30.03.10 - 09:56 Uhr

Ich versteh deinen Beitrag nicht.

Beitrag von bibabutzefrau 30.03.10 - 09:57 Uhr

konstruktive Antwort.#zitter

hast du sonst noch was zum Thema zu sagen?

wie wärs statt dessen mal mit ner Antwort die der Mutter hilft anstatt hier zu bläffen?

Beitrag von misu83 30.03.10 - 10:02 Uhr

finde es echt schei..... das manchmal so blöde antworten kommen.:-[
sie will doch nur hilfe haben,warum immer sowas finde das echt zum k.......#wolke
seid doch nicht immer so komisch und frech mit euren antwoten zu anderen.

Beitrag von bibabutzefrau 30.03.10 - 10:09 Uhr

meinst du mich???

Beitrag von melanie1987 30.03.10 - 09:57 Uhr

Kann man eigentlich nicht zivilisiert miteinander reden??? Aber wenn jemand eh schon am Boden liegt, noch drauf tretn, ist anscheinend die Art von so manchen hier!!! #klatsch

Sehr traurig!

Beitrag von trudeline26 30.03.10 - 10:41 Uhr

@jbo-1983:
Falsch! Baby satt füttern damit Baby zufrieden ist! Fütterst Du Dein Baby niciht satt???

Beitrag von pizza-hawaii 30.03.10 - 12:09 Uhr

Du wurdest schon als Supermami geboren, oder?

Beitrag von moonlight83 30.03.10 - 20:02 Uhr

Naja, optimal ist das nicht mit 5 Monaten alle 2 Stunden Trinken wollen.
Das kann auch nur von jemanden kommen, der in dieser Hinsicht keine Probleme hat...

Beitrag von katejones 30.03.10 - 09:55 Uhr

Huhu,
bloß nicht aufhören mit Stillen!!! Vielleicht hat deine Maus Angst, weil sie ja jetzt Brei bekommt - da ist das Bedürfnis einfach da: Wieder zu Mama an die Brust.
Halte durch, glaub mir, ich hab 15 Monate gestillt, solche Phasen kommen öfter mal und immer denkt man, es geht nicht mehr. Es ist nur eine Phase, es wird auch wieder besser, wenn die Umstellung geklappt hat. Fühl dich #liebdrück!

Hier was zum Durchhalten, das hab ich mir öfter angeschaut, wenn ich nicht mehr konnte:

http://www.youtube.com/watch?v=z_Jnsh4gS2M

Alles Liebe!

Miri #stern (die ihren ersten Sohn 15 Monate stillen durfte und beim zweiten leider nur 3 Wochen)

Beitrag von misu83 30.03.10 - 09:57 Uhr

hey duarme lass dich mal#liebdrueck
ah ja das glaub ich das du übermüdet bist ,und kraftlos ,das wäre jeder.ist schon krass 1-2 std.mußt du sie den in der zeit immer stillen?
vielleicht hat sie ja zuwenig,kann sein.wer weiß.ich kan nur von mir sprechen als Amelie so 2 monate war hab ich auch noch voll gestillt,allerdings mußte ich auch alle 2-3 std raus und wieder stillen,ich wußte nicht ob sie satt wúrde,dan hat sich herausgestellt das ih zu wenig Muttermilch hatte,naja seid deg zeit kiegt sie pre und jetzt natürlich auch noch beikost und sie schläft super von 21uhr bis ca 7 uhr ca.
naja vielleicht solltesrt du mal selber testen wieviel aus der brust kommt ? hab leider keinen tipp sonst!hoffe es wird besser,und du kannst wieder bald länger sclafen.lg#klee

Beitrag von bibabutzefrau 30.03.10 - 10:04 Uhr

mir gings genauso.

kannst du dein Kind mal abgeben damit du schlafen kannst?
kann der Vater des Kindes mal ne Nachtschicht übernehmen (Flasche mit abgepumter Mumi?) damit du mal wieder zu Kräften kommst.

Es wird besser.
Wahrscheinlich sucht dein Kind Nähe.>Kann aber auch sein dass sie wirklich nicht genug bekommt und Hunger hat.
Auf Teufel komm raus stillen,nur damit gestillt ist ist Quatsch.

Wie wärs wenn du es einfach testest?
Geb ihr doch mal en Flasche mit abgepumter Muttermiloch und schau wie lange es anhält? oder ne Flasche mit pre...

Mein Sohn ist jetzt 9,5 Monate und er kann 4-5 Stunden schlafen.
Die letzte Woche war auch wieder ne Katastrophe,10 mal stillen in der Nacht,tags keine Chance sich hinzulegen.
alleinerziehend sein ist scheisse#schmoll

LG Tina

Beitrag von jbo-1983 30.03.10 - 10:07 Uhr

Zitat:
Ich hab jetzt sogar schon mit Beikost angefangen, weil ich hoffe das sie dann mal länger am Stück schläft.

Sie hat extra mit Beikost angefangen, damit das Baby länger schläft!! Daraufhin hab ich geschrieben, dass es eine tolle Idee ist das Baby satt zu machen, damit SIE besser schlafen kann!!

Es ist nunmal ein Kind und keine Maschine, es ist doch noch so klein und muss das schlafen doch auch erstmal noch lernen. Mein Kind kommt auch alle 2-3 Std. in der Nacht. Ich komme auch nicht zum schlafen, aber deshalb "fülle" ich es doch nicht ab, damit ich besser schlafen kann.

Ich find es super dass sie stillt, damit kann sie doch schon einen Großteil der Bedürfnisse abdecken, die die kleine hat. Vielleicht will es einfach nur die Nähe zum Baby.
Aber direkt mit Beikost anfangen, nur damit das Kind besser schläft, finde ich ist der falsche Weg.

Das ist meine Meinung dazu!!

Beitrag von mike-marie 30.03.10 - 10:08 Uhr

Warum nicht gleich so?

Beitrag von trudeline26 30.03.10 - 10:44 Uhr

Aber wenn das Baby anscheind nicht satt genug wird um ein paar Stunden am Stück schlafen zu können?!?!?
Das Baby ist 5 Monate alt, da ist das mit der Beikost kein Verbrechen! Dem Baby tut eine Mütze voll Schlaf auch mal gut nicht nur der Mama. Ich finde sie probiert genau das richtige aus. Wir reden niciht von einem 6 Wochen alten Baby.....

Beitrag von clana 30.03.10 - 11:10 Uhr

Danke, das hab ich auch gedacht. Für sie ist es sicher auch besser mal ein bissel mehr zu schlafen.

Beitrag von pizza-hawaii 30.03.10 - 12:11 Uhr

Ja, die kannste ja auch haben, wäre nur schön wenn Du die gleich vernünftig rüberbringst!

Beitrag von mike-marie 30.03.10 - 10:14 Uhr

Ich kann dich gut verstehen, bin auch schon rumgelaufen wie Falschgeld vor müdigkeit.

Ich würde es einfach mal testen mit der Flasche. Ich hab meiner Tochter auch mal 170ml Pre gegeben und sie hat genauso lange (bzw. genauso kurz ;-) ) geschlafen wie nach dem Stillen.
So brauch ich mir wenigstens keine sorgen zu machen das die Milch nicht reicht.
Ansonsten versuch sie so oft du die Möglichkeit hast sie abzugeben für 1-2 Stunden. Ich kann das 1-2mal die Woche und nutze die Zeit zum Schlafen und kraft tanken.
Beikost wird nicht unbedingt was bringen, wenn es deiner Maus aber schmeckert kannst du ja weiter machen.

Lg

Beitrag von steinwind 30.03.10 - 10:15 Uhr

Hallo Clana. das mit der Beikost bringt gar nichts, das habe ich nämlich auch immer gehofft. Es gibt zwei Dinge an denen es liegen könnte, dass deine Kleine jetzt so oft kommt. Entweder sie hat einen Wachstumsschub oder sie hat es sich angewöhnt, dass sie nachts wenn sie wach wird nur noch einschlafen kann, wenn sie gestillt wird. Es kann hilfreich sein, das Kind abends nach dem Stillen nicht gleich hinzulegen sondern ca. 1 Stunde andersweitig zu beschäftigen und erst dann schlafen zu legen. Dann verknüpft das Kind das Einschlafen nicht mit dem Stillen. Eventuell musst du ihr auch nachts die erste Mahlzeit verweigern. Meine Töchter wurden nachts teilweise alle 30 min wach und wolllten trinken. Ich habe der Kleinen vor einigen Wochen die erste Stillmahlzeit in der Nacht um 23 Uhr nicht gegeben, wir hatten drei Tage etwas Geschrei und jetzt schläft sie wieder von 20 Uhr bis 2.30Uhr. Gestillt wird sie um 19 Uhr. Davor wurde sie teilweise sogar nach 15 Minuten wieder wach und schrie. Bei meiner großen Tochter war es genauso. Bei meinem Sohn dagegen hat die Methode nicht funktioniert, der hat dann ganz verzweifelt sehr lange geschrien, so dass ich ihn weiterhin alle Stunde gestillt habe. Probiere es halt mal aus, es klappt nicht bei allen Kindern und man will die Kleinen ja auch nicht quälen. Aber ich finde schon, dass man auch irgendwann mal wieder ein Recht auf etwas Nachtruhe hat.
LG Steinwind

Beitrag von schnabel2009 30.03.10 - 10:20 Uhr

Huhu.

also den Karottenbrei würde ich wie vorgesehen mittags füttern--da sind so wenig Kalorien drin, das bringt für den abend nichts.
Nimmt sie die Flasche? Vielleicht kannst Du ihr nach dem letzten stillen abgepumpte Mumi oder Pre Milch zufüttern? Ich mache das mit meinem Zwerg und er schläft idR durch.
Und lass Dich bitte nicht von diesen dümmlichen Übermüttern fertig machen--ICH kann Dich völlig verstehen, ich hatte bei meinem Großen einen 2 Stunden Rythmus--24 Stunden lang über Monate und ich war echt fix und fertig!!!

LG schnabel

Beitrag von jbo-1983 30.03.10 - 10:23 Uhr

Eine ganz normale Frage, was soll denn an abgepumpter muttermilch aus der Flasche anders sein? Macht es satter oder warum dann abpumpen, das verstehe ich nicht.

Das mit der Übermutter ignoriere ich, denn das ist für mich auch keine konstruktive Kritik ;-)

Beitrag von schnabel2009 30.03.10 - 10:29 Uhr

Ich stille Alex abends ganz normal und danach hat er noch richtig Hunger--allerdings sind meine Brüste dann echt leer. Nach dem stillen trinkt er idR noch 200 ml aus der Flasche--würde er die Flasche nicht bekommen, dann würde er sich auch alle 2 Stunden melden.
Und da ich noch 2 weitere Kinder habe, die auch ihre Mama brauchen, kann ich mir ein stündliches Stillen in der Nacht einfach nicht erlauben--und ganz ehrlich: wenn mein Kind nachts weint, weil es mich braucht, Angst hat, schlecht geträumt hats oder was auch immer--dann bin ich da und halte von mir aus die ganze Nacht die Hand :-)
Aber wegen Hunger braucht kein Kind die Nacht zu Tag zu machen, den kann ich abstellen :-)
Und Dein 1. Posting fand ich patzig, daher die Übermutter......nur weil Dir der Schlafmangel nichts ausmacht, muss es nicht allen so ergehen! Und alle 3 Stunden ist noch was GANZ anderes als alle 1-2 Stunden--vor allem nachts!

LG schnabel

Beitrag von trudeline26 30.03.10 - 10:47 Uhr

Das mit dem Brei ist eine gute Idee, ich würde allerdings eher abend Milchbrei geben, denn der sättigt mehr als Karotte. Wenn du peche hast, erreichst du genau das Gegenteil. Denn Karotte hat wenig Kalorien im Gegensatz zu Muttermilch oder Milchbrei.
Viel Erfolg!

Beitrag von clana 30.03.10 - 11:07 Uhr

Also eins will ich hier gleich mal klarstellen!!!!
Ich fülle mein Kind nicht ab damit ich besser schlafen kann!
Vielleicht hab ich mich etwas blöd ausgedrückt! Eigentlich wollte ich 6 Monate voll stillen, so wie es empfohlen wird.
Da meine Kleine allerdings schon interesse am Essen zeigt und so oft kommt hab ich einfach geadacht, vielleicht ist sie ja schon Beikostreif!
Und das ihr einfach die Milch nicht reicht!
Natürlich erhoffe ích mir auch das sie dann längere Schlafphasen hat. Ist ja für sie vielleicht auch erholsamer!
Ich bin bestimmt keine egoistische Mutter die ihr Kind abfüllen will damit sie ihre Ruhe hat!
Dann hätte ich schon längst abgestillt und versucht ihr 200 ml gekaufte Milch zu geben
So ne Aussage macht mich echt sauer! Zumal ich eh empfindlich bin durch meinen Schlafmangel!!!!!!
es ist für mich auch ein Unterschied ob sie alle 1-2 Stunden kommt oder alle drei, denn damit könnte ich gut Leben. Sie hat sowieso noch nie mehr als drei Stunden am Stück geschlafen.
Ich hab einfach hier reingeschrieben weil ich mir Tipps erhofft habe (was ich auch von vielen bekommen habe, danke) oder einfach auch das ich weiß, ok das ist normal. ist ja schließlich mein 1. Kind und ich bin nicht allwissend!
Ein Phase, denke ich mal ist es nicht, da es schon 2 Monate so ist.
Bevor ich mit der Beikost angefangen hab, hab ich mich reichlich erkundigt, und da ich gelesen hab das es nicht schlimm ist wenn man schon nach 5Monaten anfängt hab ich es audprobiert. Sie hat den löffel auch gleich angenommen, sonst hätte ich auch wieder aufgehört. Außerdem ist sie jetzt gerade mal 5 Löffelchen. Ich will bestimmt nur das Beste für meine Kleine!
Ich gebe ihr den Brei Abneds weil meine Hebamme gesagt hat das man das auch machen kann und ich soll es mal probieren!
Zu der Nähe muss ich sagen, sie schläft bei mir im Bett!!!!!!! Also die meiste Zeit, da ich oft mit ihr wieder einschlafe! Und dazu gleich noch, meine Hebamme meinte es ist ok sie bei mir schlafen zu lassen.
Also ich versuche wirklich alles richtig zu machen und den Bedürftnissen meines Kindes nachzugehen.
So das musste ich jetzt noch dazu schreiben! Jetzt geht es mir besser!
Danke an alle die mir so lieb geantwortet haben.
Ich finde es hier im Forum allgemein schade das manche meinen die Leute hier niedermachen zu müssen. Man schreibt ja hier um Hilfe und Ratschläge zu bekommen. Und nicht um noch eins drauf zu bekommen wo man vielleicht eh schon am Ende ist!


DANKE !!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

  • 1
  • 2