Eltern deren Kinder Botox bekommen! Erfahrungsaustausch

Archiv des urbia-Forums Leben mit Handicaps.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Leben mit Handicaps

Stolpersteine im Leben sind manchmal überwindbar, manchmal muss man sich mit ihnen arrangieren. Hier ist der Ort, um darüber zu sprechen: Entwicklungsverzögerung beim Kind, ADHS, das Down-Syndrom, Spina Bifida, Leben im Rollstuhl ...

Beitrag von jess1409 30.03.10 - 09:57 Uhr

Hi,

würde mich freuen wenn sich jemand bei mir melden würde um ein paar Erfahrungen auszutauschen!

LG

Beitrag von jerk 30.03.10 - 10:29 Uhr

Hallo,

bin nur ganz neugierig....und frage mal dumm nach.

Wozu bekommen die Kinder Botox????

lg

Beitrag von jess1409 30.03.10 - 10:31 Uhr

Hi,

meine Maus hat verkürzte Archillissehnen und kann noch nicht laufen. Dieses Botox wird gespritzt um die Musklen zu entspannen um ihr die Chance zu geben dann endlich laufen lernen zu können....

Liebe Grüße

Beitrag von jerk 30.03.10 - 10:41 Uhr

Danke,

bin ich jetzt schon vor dem Mittag etwas schlauer...

Wünsche euch viel Erfolg mit der Behandlung und 2 dicke Freudentränchen beim ersten Tapseschritt.

Beitrag von tykat 30.03.10 - 14:06 Uhr

Hallo,

(ich mische mich mal kurz ein;-))
Bin Kinderkrankenschwester und wir hatten immer ein Mädchen bei uns, die keinen Schluckreflex hatte.Da sie extrem viel gespeichelt hat, hatte sie dadurch dass ihr der Speichel in die Lunge lief immer wieder Lungenentzündungen (Sie hatte Pseudomonasbakterien im Speichel).Ihr wurde also auch Botox in die Speicheldrüse gespritzt um die Speicheproduktion zu mindern.

LG

Beitrag von nicola_noah 30.03.10 - 15:20 Uhr

Viele Kinder mit einer Spastischen (Krampfhaften) Hemiparese (Halbseitenlähmung) oder Tetraparese (Lähmung der Arme und Beine) bekommen Botox.
Dieses soll dazu führen das die Verkrampften Körperteile sich entkrampfen.

Beitrag von lissy20 01.04.10 - 22:26 Uhr

Hallo,
ja du meine große hatte früher Botox bekommen, würd mal sagen so 2002- bis ca. 2005. Sie hat die Botoxinjektionen aufgrund einer Spastik rechtsseitig nach Frühgeburt bekommen, 28.SSW. Danach wurde das rechte Bein da wurde injeziert in einen Gips gelegt. - sie hat dann auch längere Zeit keinen Spitfuß mehr gehabt, doch irgendwann kam der und je öfter wir Botox injeziert haben umso kürzer wurden die Abstände und der Erfolg reduzierte sich jedesmal. Es hielt am Schluß keine zwei Wochen mehr. Ich glaube sie hat insgesamt 7 x Botox bekommen.

lg

Beitrag von lale2201 02.04.10 - 07:59 Uhr

Hallo.

Ich bin zwar keine Mutter deren Kind Botox bekommt aber die Tochter einer Freundin bekommt regelmäßig Botox wegen Ihrem Spitzfuß.
Ich habe sie vor 3 Jahren kennengelernt und zu dieser Zeit hatten sie die Terapie gerade angefangen.
Die kurze konnte nicht richtig Laufen.
Mittlerweile ist sie 6 und es hat sich wirklich super gebessert.
Sie Springt durch die gegend und Läuft ganz toll.
Allerdings wird sie noch ne ganze weile Botox bekommen müssen.

Habe damals auch gedacht wofür ist sowas nötig aber ic habe gesehen das es wirklich hilft.

LG