Ist es eigentlich üblich, die Erzieherinenn zu beschenken?

Archiv des urbia-Forums Kindergartenalter.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kindergartenalter

Ein großer Schritt ins Leben für jedes Kind ist der Start in den Kindergarten. Aus dem Kleinkindalter herausgewachsen, wird euer Sprössling nun zunehmend unabhängiger. Es stellen sich ganz neue Fragen, bei denen euch unser Forum hilfreich zur Seite stehen kann.

Beitrag von cooky2007 30.03.10 - 10:50 Uhr

... zu Ostern, Weihnachten jedes Mal?????
Zum Abschied finde ich es ja ok, aber darüber hinaus?
Und was sollen sie mit selbst gebastelten Karten oder so? Sieht füpr einen Moment hübsch aus, viel Arbeit dahinter aber einen direkten Bezug dazu haben sie doch nicht, die heben das Zeugs doch nicht wirklich alles auf.

Beitrag von tauchmaus01 30.03.10 - 10:54 Uhr

Ich sammel immer für Weihnachten und die Erzieherinnen bekommen dann davon einen Gutschein (Müller o.ä.)
Ansonsten finde ich es auch übertrieben. Die Vorschulkinder schenken dann noch mal was zum Abschied, da haben wir letztes Jahr Präsentkörbe gemacht. Kleine Körbchen und dann eben vom eingesammelten Geld lauter Leckereien gekauft die man sich sonst nicht leisten würde. Mozartkugel, andere Spezialitäten ect. Das ganze nett gepackt und fertig.

Mona

Beitrag von nadinsche77 30.03.10 - 10:56 Uhr

Hallo!

Ich weiß nicht, ob es üblich ist. Aber da auch ich mich z.B. an Weihnachten über Kleinigkeiten freue, habe ich letztes Jahr an Weihnachten den Erzieherinnen im KiGa ein kleines Geschenk gemacht. Das sollte einfach ein kleines Dankeschön für ihre Mühe sein und Anerkennung für ihre Arbeit.
War nix selbstgebasteltes - denn da haben sie ja wirklich nix von. Ich habe lecker Kaffeebohnen für die Mitarbeiter-Kaffeemaschine im KiGa geschenkt.

Zu Ostern schenke ich jetzt nix.

LG
Nadine

Beitrag von muckel1204 30.03.10 - 11:01 Uhr

Also bei uns ist das üblich, auch zum Geburtstag gibt es eine Kleinigkeit von den Eltern. Es wird dann gesammelt und so gibt jeder was dazu. Fürs Ostergeschenk sind es 25 Cent für jedes Elternpaar, also echt Peanuts. Bei uns gibts Blumen, oder einen Gutschein.

LG Carina

Beitrag von h-m 30.03.10 - 11:23 Uhr

Bei uns sammelt der Elternbeirat Geld für die Geburtstagskasse und daraus werden dann die Geschenke zum Geburtstag und zu Weihnachten finanziert. Meist gibt es Gutscheine.

Zum Abschied schenken die Vorschulkinder immer der ganzen Kita was. Letztes Jahr war es z.B. eine Hängematte.

Beitrag von ohmama 30.03.10 - 12:07 Uhr

Nein nicht zu allen Begebenheiten.

Wir sammeln vom Elternrat aus in der Adventszeit und schenken dann dem gesamten Team etwas zu Weihnachten.

Beitrag von nudelmaus27 30.03.10 - 12:13 Uhr

Hallo!

Also bei uns ist es so, dass der Elternbeirat zum Geburtstag, zum Abschied und zu Ostern und Weihnachten was für die Erzieherinnen kauft. Dafür haben wir Eltern pro Jahr je 5 Euro locker gemacht (sind bei 18 Kindern = 90 Euro), davon kann man schon mal was Kleines kaufen.

Zusätzlich haben wir noch eine Blume zum Geburtstag mitgebracht, so als kleine persönliche Geste. Ich finde das reicht, ich bekomme ja auch nichts von den Erzieherinnen zum Geburtstag.

Nudelmaus (29. SSW)

Beitrag von 3erclan 30.03.10 - 12:14 Uhr

Hallo

ich hahbe zu Weihnachten mit meinem Sohn einen Stiftesortierer für die ganzen kullis usw. gebstaltet.
Dann noch Wäscheklammer mit Moosgummi motive mit Eilig,...

Sie haben sich darüber gefreut und benutzen es viel in der Gruppe.

lg

Beitrag von sani80 30.03.10 - 12:33 Uhr

Bei uns wir auch ein Jahresbeitrag (3€) eingesammelt und davon bekommen die Erzieherinnen eine Blume zum Geb. und zu Weihnachten einen Gutschein, der nett verpackt ist :-)

Und zum Abschied macht meist jedes Gruppe etwas eigenes, da fand ich das letztes Jahr bei meinem Sohn ganz toll, da haben alle Schulkinder/Eltern dem ganzen Kindergarten ein Geschenk gemacht (eine selbstangefertigte Motorikwand #verliebt) Diese steht jetzt im Kiga, und alle Kinder können sich daran erfreuen #freu und die Erzieherinnen haben nicht so einen Kleinkramm bekommen, den es wahrscheinlich jedes Jahr gibt #gruebel Dazu haben wir alle Passfotos von den Kids abgegeben, die dann aufgeklebt wurden und mit Namen versehen, und jetzt eingerahmt im Kiga hängen :-D

Beitrag von line81 30.03.10 - 13:11 Uhr

Hallo,

also ich finde es nett, wenn man auch an die Erzieherinnen denkt. Schließlich leisten die jeden Tag großes und auch wenn es ihr Beruf ist - ist vieles was sie machen nicht selbstverständlich. Zumindest ist es bei uns so...

Ich habe auch gerade für die Erzieher Geld eingesammelt (jeder gibt so viel er mag und kann - zw. 2,50 bis 20€ gab es pro Kind) und kleine Osternester gemacht mit den Miniausgaben von Seife, Handcreme, Duschgel und BERUHIGUNGSTee ;-)

Zum Geburtags gibt es auch etwas Kleines und an Weihnachten sowieso.

Da unsere Kinder noch sehr klein sind (unter 2) ist es mit basteln schlecht, aber ab 3 schenken wir auch selbst gebasteltes. Letzte Weihnachten gab es einen Kalender wo jedes Kind der Gruppe eine Seite gestaltet hat und der hängt jetzt im Gruppenraum.

Im übrigen hat die Erzieherin von userem Lütten auch etwas für meinen Mann zum Geburtstag gebastelt, da der Kleine das noch nicht kann - in seinem Namen und mit Bild unseres Sohnes. Ich fand das sehr süß!

Also warum nicht???

LG Line

Beitrag von sprudelmix 30.03.10 - 13:40 Uhr

Hallo

Jein..würde ich jetzt sagen. Ich gebe gerne zu Weihnachten was mit dazu, aber sonst nicht!

In meinem Beruf schenkt mir auch keiner was! Und Geld haben eh die wenigsten.

lg

Beitrag von kathrincat 31.03.10 - 10:18 Uhr

finde ich auch komisch, denn sie beschenkt ja nciht alle kinder die sie betreut.

Beitrag von morla29 31.03.10 - 21:29 Uhr

Hallo,

also ich hab heute der Erzieherin, der Kinderpflegerin und der Praktikantin was mitgebracht (ein kleines Täschchen mit einem Osterei, einem kleinen Schokoosterhasen und einen Selbstgebasteltem Osterhasen meiner Tochter).

Und eine sagte: Das freut mich ja.

Schon allein, weil meine Tochter gut aufgehoben ist dort uns uns dort sehr viel Verständnis und Begleitung für unsere derzeitig schwere Situation entgegengebracht wird, wollt ich mal Danke sagen.

Jeder soll es so machen, wie er meint.

Viele Grüße
morla
mit Ramona 4,5
und Christina fast 3
und Sternenkind Verena (still geboren 29.01.10)