Zyklus nach Echovist

Archiv des urbia-Forums Unterstützter Kiwu.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Unterstützter Kiwu

Dein Arzt hat Hindernisse für eine normale Empfängnis festgestellt und du bist in Behandlung in einer Kinderwunschpraxis? Hier kannst du dich mit anderen über die künstliche Befruchtung etc. austauschen. Auch nützlich: Lexikon der Abkürzungen. Unser Kinderwunschmediziner Dr. David Peet beantwortet deine Fragen in unserem Expertenforum.

Beitrag von baleia 30.03.10 - 10:59 Uhr

Hallo, Ich bin eigentlich nur stille Mitleserin aber hätte jetzt doch einmal eine Frage.
Nachdem mir meine Ärztin auf meinen Befund Sterility geschrieben hat, denke ich, dass ich auch eher in dieses Forum gehöre.

Eigentlich ist bei uns alles ok. SG ist normal und ich hatte diesen Monat eine Echovist bei der auch alles ok war. Außer das es sehr schmerzhaft war.
Trotzdem sind wir schon im 12. ÜZ.
Also bei den 10 % die es nicht schaffen innerhalb eines Jahres schwanger zu werden.

Das ist so frustrierend#schmoll

Ich weiß, dass viele von euch einen längeren Leidensweg hinter sich haben und ich beneide euch um eure Kraft und Motivation weiter zu machen.

Ich hatte vor 3 Wochen eine Echovist und dann auch normal meinen Eisprung. Meine Mens habe ich dann aber 3 Tage zu früh bekommen. Meine 2. Zyklushälfte war also nur 11 Tage lang.
Außerdem Blute ich schon seid drei Tagen sehr stark. Normalerweise blute ich nur sehr wenig und komme gerade so auf 4 Tage. Kann das an der Behandlung liegen??

Hat jemand Erfahrung damit?Wenn alles ok ist stehen meine Chancen jetz besser?
Sie geben mir 3 Monate dann wollen sie eine Bauchspiegelung machen.

Danke und euch allen viel Glück