Leidet mein Mann vllt unter dem Burn-out-Syndrom?

Archiv des urbia-Forums Gesundheit & Medizin.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Gesundheit & Medizin

Hier könnt ihr Fragen stellen zu allen Themen rund um Gesundheit, Vorbeugung, Kinderkrankheiten, Hausmittel und Naturheilmittel. Beachtet dabei bitte, dass medizinische Empfehlungen von interessierten Laien nicht den Gang zum Arzt ersetzen können.

Beitrag von miriamama 30.03.10 - 11:12 Uhr

Hallo!!!


Seit längerem mach ich mir Gedanken um meinen Mann. Wir haben im Juli 2008 eine Tochter bekommen. Im Juni 2009 fing er mit der Meisterschule an. Er arbeitet echt viel. Ich liste mal auf, wann er aufsteht und wann er wieder zu hause ist.

Frühschicht:
Mo, Mi, Fr: 04.00h bis 18.30h (ab 15.00h Schule)
Di, Do: 04.00h bis 14.45h

Spätschicht:
Mo, Mi, Fr: 08.00h bis 22.00h (ab 10.00h Schule)
Di, Do: 08.00h bis 22.00h (ab 12.00 auf der Arbeit, steht aber mit uns schon auf)


Es sind schon echt heftige Zeiten. Aber seit ca 1nem Jahr ist er immer irre gestresst und extrem reizbar. Irgendwann erzählte er mir dann, dass er morgens egal wann er aufsteht (und wenn er 15 Std am Stück schlafen würde), immer noch nicht ausgeschlafen ist. Er ist wirklich IMMER müde. Und dadurch echt gereizt. Er geht total schnell an die Decke.

Dann aber wir es testen lassen und der HNO fand heraus, dass mein Mann keine Tiefschlafphasen hat, da er alle 3 Min "wach" wird. Jetzt hat er Ende April ein Gespräch im KH, wegen dem Schlaflabor.

Naja, jetzt geht es aber richtig los. Er ist schon das 4te mal krank innerhalb von 2 Monaten. Erst war es eine Grippe (1Woche krank geschrieben), dann 2 tage nach dem er wieder arbeiten ging eine Magen und Darm (2 Wochen krank geschrieben, musste aber nach 1ner Woche wieder zur Schule, da er einen Lehrgang hatte, den er nicht verschieben konnte), dann wieder ne Erkältung und nun wieder ne Grippe (wieder eine Woche krank).

Langsam fange ich echt an mir Gedanken zu machen. Ich warte nun schon auf den Rückruf von einem Therapeuten, den ich schon länger kenne, um mal zu hören was er dazu sagt.

Was meint ihr, klingt das schon nach Burn-out?? Was ich so gelesen hab, denke ich schon...

LG! Miriam

Beitrag von miriamama 30.03.10 - 11:15 Uhr

Oh, ich hab was vergessen.

Seit 2 Jahren schnieft mein Mann im Sommer immer gaaanz schlimm rum. Unser Hausarzt meinte, dass es keine Allergie sein wird. Der HNO hat dann einen Allergietest gemacht und mein Mann reagiert auf irgendwas (weiß nicht mehr genau was es war) was im Sommer rumfliegt, gaaanz schlimm.

Beitrag von enni12 30.03.10 - 11:32 Uhr

Hallo Miriam.

dein Mann ist jeden Tag 14 (!!!) Stunden auf Arbeit, das hält keiner auf Dauer durch. Gleich gar nicht, wenn man noch eine Familie zu Hause hat und für die Schule lernen wird er ja auch zu Hause noch müssen. Wie lange soll das denn noch so gehen? Ist er bald fertig mit der Schule?
Es leidet ja auch euer ganzes Familienleben extrem unter solchen Arbeitszeiten. Dass er keine Tiefschlafphasen mehr hat liegt vielleicht an dem ganzen Stress. Da schafft man es einfach nicht mehr, so weit runterzufahren, dass man auch erholt schlafen kann.

Ich wünsche euch auf jedem Fall schnell gute Besserung!

Dani

Beitrag von miriamama 30.03.10 - 12:42 Uhr

Danke für deine Antwort!

Nein, er ist nicht jeden Tag 14 Std auf der Arbeit, sondern "nur" drei mal die Woche.

Leider geht der Meister noch bis nächstes Jahr im Juni.

Beitrag von jessie0682 30.03.10 - 11:41 Uhr

Hallo,

Mein Mann hatte im August 2008 auch mit der Meisterschule Teilzeit angefangen und im August 2008 kam auch unser zweites Kind zur Welt.
Mittlerweile ist er Gott sei dank fertig , aber er war auch im Grunde nur am Arbeiten.
Jeden Tag um 5 aufstehen weil um 6 uhr arbeit anfängt. Normal Arbeiten bis 17 Uhr, wenn Schule, zweimal die Woche Abends zusätzlich noch von 17 bis 21 Uhr und halt jeden Samstag von 8- 17 Uhr....mal abgesehen von dem Lernen zu Hause.
Mein Mann ist auch dauer Müde...immernoch......aber er bekommt auch keine 8 Stunden schlaf am Stück...er hat ja immer gelernt und er kann jetzt auch noch nicht richtig abschalten.

Dein Mann soll sich auf jedenfall durchchecken lassen, das ist nie verkehrt.
Aber gereizt, weil ja Müde, das war mein Mann auch immer....da macht man den Meister gleich selbst mit....grins.

Wünsche deinem Mann alles gute und hoffe, das es nichts ernstes ist.

LG Jessie

Beitrag von miriamama 30.03.10 - 12:43 Uhr

Henning muss zum Glück nicht am WE zur Schule, ich glaube da würde er dann am Rad drehen...

Wir lassen ihn auf jeden Fall einmal durchchecken.

Beitrag von cinderella2008 30.03.10 - 12:43 Uhr

Hallo,

das könnte schon ein Burn-out sein. Zumindest hat er wirklich viel am Hals.

Ich kenne das von meinem Partner, der hat eine 6 Tage-Woche und auch eine Arbeitszeit von 12 - 14 Stunden täglich. Mit ihm ist auch nichts "los", da er ständig müde ist. Aber wenigstens hat er "nur" seinen Job, während Dein Mann auch noch die Schule bewältigen muss.

Wie sieht es evtl. mit einer Kur für ihn aus?

LG, Cinderella

Beitrag von miriamama 30.03.10 - 13:09 Uhr

Ich glaube das kann er erstmal knicken. Die Schule macht leider immer nur kurze Ferien und so lange von der Schule wegbleiben kann er auch nicht einfach, weil er den ganzen Stoff nicht einfach mal eben nachholen kann. Die Schule ist schon heftig, wenn er mal n Tag gefehlt hat, ging es noch, aber als er die eine Woche krank war, merkte er das richtig.

Den Stoff nach der Kur aufzuholen würde die getankte Kraft in der Kur wieder komplett aufsaugen, wenn es dann nicht sogar noch anstrengender werden würde.

Beitrag von cinderella2008 30.03.10 - 13:20 Uhr

Wie lange geht denn die Schule noch?

Beitrag von miriamama 30.03.10 - 13:24 Uhr

Noch bis nächstes Jahr Juni...

Beitrag von cinderella2008 30.03.10 - 13:27 Uhr

Das ist noch eine lange Zeit. Gibt es zwischendurch wenigstens Ferien, damit er sich mal über einen längeren Zeitraum richtig erholen kann?

Und wie ist das mit seinen Schlafproblemen. Bekommt man das überhaupt ambulant in den Griff?

Ich meine, am Ende ist die Gesundheit doch wichtiger als der Beruf. Wenn er irgendwann zusammenklappt hat auch keiner was davon.

LG und alles Gute,

Cinderella

Beitrag von miriamama 30.03.10 - 14:06 Uhr

Klar, geht die Gesundheit vor. Aber er selbst sieht das leider nicht so. Auch zu dem MESAM Test musste ich ihn überreden, obwohl er immer plagt, dass er nie ausgeruht ist.

Er hat jetzt für 2 Wochen schulfrei, muss aber arbeiten. Ab Do hat er Urlaub, bis nächsten Mittwoch, dann muss er wieder arbeiten. Schule hat er erst wieder in der darauf folgenden Woche. Wie es mit den Sommerferien ist, weiß ich nicht. Müssen wir dann sehen. Er hat aber glaube sich 2 Wochen Urlaub im Sommer. Wir unternehmen auch nix dieses Jahr, so dass er schön zu Hause ruhen kann.

Beitrag von cinderella2008 30.03.10 - 14:54 Uhr

Zwei Wochen sind leider auch nicht wirklich genug, um sich zu erholen.

Leider habe ich auch die Erfahrung machen müssen, dass Urlaub zu Hause nicht unbedingt dazu geeignet ist, um wirklich auszuspannen. Da der Alltag doch präsent ist.

Vielleicht wäre es sinnvoll, wenn Ihr doch in der Zeit verreist. Es könnte ein (fauler) Urlaub ohne viel Action sein. Einfach im Hotel verwöhnen lassen, am Strand liegen.

Du könntest Dich in erster Linie um Euer Kind kümmern, so dass er auch mal ausschlafen könnte.

Ist nur so eine Idee ... darüber denkt jeder anders, aber das kam mir gerade so in den Kopf.

LG, Cinderella

Beitrag von miriamama 30.03.10 - 13:11 Uhr

Hätte vllt dazu schreiben sollen, dass die Probleme beim Schlafen daher kommen, dass die Sauerstoffsättung nicht ausreicht.

Beitrag von lucccy 30.03.10 - 23:21 Uhr

Hallo,

sorge eilig für einen Termin im Schlaflabor! Bitte den Arzt Deines Mannes, ihn dringlich auf die Wartelisten setzen zu lassen. Meiner ist wegen der katastrophalen Ergebnisse vom Screening zu Hause sehr schnell in ein Schlaflabor vermittelt worden.

Mein Mann hat Schlafapnoe, eine Krankheit, die unbehandelt keinen Tiefschlaf zulässt, weil er Atemaussetzer hat. Jetzt ist er in Behandlung. Er hat einmal eine Nacht sein Gerät vergessen, er fand die Nacht furchtbar und den Tag drauf war kaum zu genießen.

Falls Du Fragen hast, kannst Du mich gerne auch per PN anschreiben.

Gruß Lucccy

Beitrag von miriamama 01.04.10 - 21:21 Uhr

So sieht es bei Henning auch aus. Er hat auch gaaaaanz schlimme Werte gehabt (alle 3 Min Atemaussetzer, keine Tiefschlafphasen).

Er hat demnächst nen Termin im KH zur Besprechung und dann bekommt er den Termin fürs Schlaflabor.

Beitrag von lucccy 05.04.10 - 12:11 Uhr

Hallo,

dann ist ja alles auf einem guten Weg.

GRuß Lucccy