einfach nicht schlafen

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um euer Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von angel15121986 30.03.10 - 11:55 Uhr

hallo ihr lieben,

habe ein großes problem. meine kleine (16monate) will nicht schlafen.

sie hat eine ganze zeitlang gut geschlafen, dann wieder schlecht zwischendurch besser und jetzt geht das theater wieder von vorne los.

sie steht morgens so um zwischen halb neun und neun auf. dann ins bad und danach frühstücken, spielen. um zwölf uhr ins bett zum mittagsschlaf (anfangs ca. 1,5std. mittlerweile nur noch eine stunde) dann spazieren gehen, spielplatz oder auf die terrasse (wenns regnet eben drinnen spielen und toben). sie schläft dann meistens so gegen sechs halb sieben ein und wenn sie dann um halb acht wieder aufwacht ist sie total aufgedreht. versuche immer das sie nicht einschläft, aber sie ist dann so müde das ich alles mögliche anstellen kann und sie doch schläft.

normalerweise geht sie dann um acht bettfertig machen und dann ins bett. noch was trinken und dann mit hörspiel einschlafen (ich sitze neben dem bett). seit zwei tagen wurde es halb zwölf bis sie endlich geschlafen hat. hab sie auch schreien lassen (wo ich bei ihr war hat sie mit mir gelacht, also kann sie keine schmerzen oder so haben) aber sie schreit dann so und holt kaum luft das ich wieder zu ihr muss, beruhigt hingelegt und wieder raus schon steht sie wieder auf und schreit gleich wieder am spiess!

bin total ko und hab schon angst vor heute abend ich versuche ihr ruhig zuzusprechen und so aber nichts funktioniert :-(

habt ihr vielleicht ein tipp/ erfahrungen was ich noch anders machen kann?

lg und sorry für mein #bla
angel

Beitrag von maria1987 30.03.10 - 11:59 Uhr

hi,

also ich würde echt versuchen den nachmittagschlaf wegzulassen. dann halt ein bisschen weniger toben sodass sie nicht ganz so müde nachmittags ist!
dann ist sie halt abends müde und schläft doch dann bestimmt auch, oder??


lg maria

Beitrag von mitsomushi72 30.03.10 - 12:08 Uhr

Hallo Angel!
Also ich würde ganz klar folgendes machen:
Mittagsschlaf etwas nach hinten verlegen, z. erst um 13 Uhr machen lassen (12 ist doch ganz schön früh wenn sie bis halb neun schläft). Dann hält sie bestimmt abends länger durch. Und dann natürlich um jeden Preis den Nachmittagsschlaf weglassen!!
Viel Glück und guten Schlaf wünsche ich :-)
#herzlich lich
mitso

Beitrag von fbl772 30.03.10 - 15:22 Uhr

Auf jeden Fall den Mittagsschlaf nach hinten verlegen, wenn sie morgens so lange schläft und auf jeden Fall dann den Nachmittagsschlaf weglassen.

Zwischen Nachmittagsschlaf und Abends-zu-Bett-Gehen sollten schon mindestens 4 Stunden liegen, ansonsten sind Einschlafprobleme vorprogrammiert - wovon sollte sie auch müde sein.

Es dauert sicher ein paar Tage, bis die Umstellung klappt, aber mehr als einen Tagschlaf braucht sie bestimmt nicht mehr.

VG
B