Mutterschaftsgeld???

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von marcella24 30.03.10 - 12:32 Uhr

Hallo, wer kann mir weiterhelfen???#schwitz
Ich wechsle jetzt am 1.4. von der privaten Krankenversicherung in die gesetzliche Krankenversicherung. Nun hab ich gestern zufällig etwas von Mutterschaftsgeld gelesen. Kann mir jemand sagen, wie hoch dies ist, bei einer Beschäftigung für 401€ und ob das zusätzlich zu dem Elterngeld gezahlt wird???#zitter

LG Marcella:-D

Beitrag von babybamsi 30.03.10 - 12:34 Uhr

Du bekommst Muschu geld 6 wochen vor und acht nach der Geburt, dieses wird beim elterngeld angerechnet und je nach Gehalt bezahlt

Beitrag von muffin357 30.03.10 - 12:34 Uhr

hi --
seh ich das richtig, dass du KEINEN Minijob hast, sondern normal sozialversicherungspflichtig abgaben bezahlst bei 400EINS-Euro ?

Beitrag von sabuscha 30.03.10 - 12:44 Uhr

das ist dann eine sozialversicherungspflichtige beschäftigung. aber es fällt hier keine sozialbversicherung bzw. steuer an.

Beitrag von muffin357 30.03.10 - 12:46 Uhr

nicht richtig -- es wird nach der Gleitzone abgerechnet und Abgaben fallen sehr wohl an ...

Beitrag von sabuscha 30.03.10 - 13:40 Uhr

bei 401 €????#kratz#schock

Beitrag von muffin357 30.03.10 - 16:13 Uhr

natürlich -- die Grenze sind 400,01 Euro.

drüber bis 800 Euro sind nach der Gleitzone abzurechnen -

Beitrag von marcella24 30.03.10 - 12:49 Uhr

Ich bezahle auch Krankenversicherung, Rentenversicherung, Arbeitslosenversicherung und Pflegev.

ALso wie ist das, fängt das Elterngeld erst 8 Wochen nach Geburt an???
Ich habe nämlich gelesen, das das Mutterschaftsgeld nicht auf das Elterngeld angerechnet wird.

Beitrag von windsbraut69 30.03.10 - 12:53 Uhr

Doch, wenn Du Mutterschaftsgeld bekommst, wird das natürlich als Lohnersatzleistung angerechnet.

Gruß,

W

Beitrag von muffin357 30.03.10 - 12:56 Uhr

genau -- du bekommst in diesem Fall 6 wochen vor ET udn 8 wochen nach ET 13 Euro täglich von der Krankenkasse und von Deinem Arbeitgeber den Rest bis zum vollen nettogehalt -- die Bezahlung des Elterngeld fängt dann wirklich 8 Wochen nach ET an, -aber das ist ja gut, denn ist ja weniger *g*

Beitrag von twingas 30.03.10 - 12:36 Uhr

Hallo,

das Mutterschaftsgeld bekommst du die 6 Wochen vor der Geburt und 8 Wochen nach der Geburt.
Dann gibt es Elterngeld.
Das Mutterschaftsgeld wird vom Arbeitgeber und der Krankenkasse gezahlt.
Elterngeld bekommst du 67%von deinem Einkommen, in deinem Fall 300€ im Monat.

Hoffe konnte dir helfen.

LG Annika