Jmd nach BS - Endometriose grad IV - EL OK schwanger?

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von veneziana 30.03.10 - 13:17 Uhr

Hi ihr lieben,

ich hab gerade ne bauspiegelung hinter mich gebracht. die diagnose war recht ernüchternd - endo grad iv an den eierstöcken und gebährmutter mit vielen verwachsungen. alles konnte gelöst werden, die eileiter sind intakt.

kann mir jemand von euch mut machen und berichten, dass es bei euch mit der SS auf natürlichem wege oder insemination geklappt hat? mit der ähnlichen diagnose...
habt ihr eine hormontherapie nach der BS gemacht?

ich würde mich über jede info super freuen #freu

vielen #danke

veneziana

Beitrag von annie7 30.03.10 - 13:35 Uhr

Hallo Veneziana,

vielleicht kann ich Dir annähernd Mut machen.
Ich hatte auch nach einer BS die Diagnose Endometriose, aber ich glaube nur Grad I oder II.

Allerdings waren bei mir beide Eileiter komplett dicht. Ich habe dann die Wechseljahr-Therapie gemacht. 3 Monate Enantone. Anschließend gab es wieder eine BS. Die Endo war weg, die Eileiter beide wieder frei. 4 Monate später bin ich schwanger gewesen.

Vielleicht hilft Dir das! Was hat der Doc gesagt, wie es bei Dir weitergehen soll? Hast Du noch eine Behandlung vor Dir oder sollst Du es jetzt einfach probieren?

Ich drück die Daumen!

LG Annie

Beitrag von veneziana 30.03.10 - 15:19 Uhr

hi anni,

danke für die schnelle antwort. mein doc schlägt eine hormontherapie (ich denke wie bei dir.. wechseljahre) vor. ich weiß aber ehrlich gesagt nicht, ob ich es machen soll, denn die therapie beeinflusst die schwangerschaftsrate wohl gar nicht... also keine ahnung.. ich lasse mich noch ausgiebig beraten #kratz

lg und alles gute
veneziana

Beitrag von annie7 30.03.10 - 15:34 Uhr

Lass Dich auf jeden Fall ausgiebig beraten. Hole Dir evtl. auch eine zweite, unabhängige Meinung ein!

Ich bin sehr froh über die Entscheidung, die wir damals getroffen haben. Ohne diese Behandlung wäre ich nicht schwanger geworden, außer evtl. durch künstliche Befruchtung.

Aber bei Dir liegt der Fall natürlich anders, da Deine Eileiter nicht betroffen sind.

Ich wünsche Dir alles Gute!
LG Annie

Beitrag von tykat 30.03.10 - 14:00 Uhr

Hallo,

bei mir war es harmloser.Hatte leichte nur Endo aber dafür die gesamte Gebärmutter voller Polypenansätze.
Ich wurde 3 Zyklen nach dem Eingriff schwanger:-D

Blick jetzt positiv nach vorne.Die Chancen auf eine SS sind nach einer BS super.Und die Eileiter sind frei, die Verwachsungen wurden entfernt.Also kein Grund zum negativ denken,oder?#liebdrueck

Alles Liebe!

Tykat+Tom(*09.09.09)

Beitrag von veneziana 30.03.10 - 15:13 Uhr

danke für die antwort..
heey, dein kleiner hat ein tolles geburtsdatum...#pro

Beitrag von rosi_060 30.03.10 - 22:15 Uhr

Hallöchen,

habe ebenfalls Endometriose, auch nur eine leichte aber es wurden bei der BS ebenfalls Verwachsungen in den Eileitern entfernt. Anschließend habe ich eine 3-monatige Wechseljahrtherapie gemacht. Danach eine Insemination (die 4.), durch die ich nicht schwanger wurde. Nach 6 Monaten war ich überraschend auf ganz natürlichem Wege schwanger geworden :-)

Ich wünsch dir viel Glück und kann die Therapie nur empfehlen!!!


VG Rosi