Ernährungsplan - An die Erfolgreichen

Archiv des urbia-Forums Körper & Fitness.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Körper & Fitness

Sich in seinem Körper wohl zu fühlen und ihn schön zu finden, ist für fast jeden Menschen ein wichtiges Thema. Ob es um die richtige Diät und gemeinsames Abnehmen, Tattoos,  oder auch um Sport und Fitness geht, hier ist der richtige Platz dafür.

Beitrag von knutschbacke07 30.03.10 - 13:28 Uhr

Hallo,

auch ich kämpfe noch mit überflüssigen KILOS :-[:-[:-[ Bei 92 kg möchte ich bis zur Geburtstag meines Sohnes auf 85 kg kommen.

Nun hätte ich von denen gewusst, die erfolgreich abgenommen haben, wie ihr Ernährungsplan aussah bzw. aussieht?

Für viele, viele Vorschläge bin ich (höchstwahrscheinlich auch viele andere hier bei Urbia) sehr dankbar!

Liebe Grüße
Melli

Beitrag von sonnenschein28w 30.03.10 - 13:41 Uhr

Hallo,

ich ernähre mich seit einem halben Jahr gesünder und zähle Punkte mit WW.

Bei mir sieht es so aus :

Morgens: 1 Brötchen mit magerer Wurst

Mittags: Gemüsepfanne, Geflügel, viel Kartoffeln, manchmal Suppe, fettarme Würstchen, Kohlsuppe usw.

Abends: z,Bsp. Fettarme Würstchen, Käse, Salat, Gemüsepfanne.

Zwischendrin esse ich immer etwas Süsses, z.Bsp. Butterkese oder mal einen Schokiriegel.

Ich habe damit viel abgenommen. Ich gönne mir täglich was Süsses damit ich keinen Heisshunger habe. Dafür verzichte ich sehr viel auf Kohlenhydrate.

Viel Erfolg Jana

Beitrag von helly1 30.03.10 - 15:19 Uhr

Hallo,

die ganzen Diäten, die es da gibt, waren mir viel zu kompliziert. #schmoll
Ich wollte 5 kg abnehmen, hab die Fastenzeit genutzt und bin nun am Ziel. #huepf Was ich gemacht habe:
erstmal hab ich überlegt, was mein "Essensproblem" ist. Beim einen ist es zu viel Cola, beim anderen zu viel Chips oder Fast Food etc. Bei mir war es einfach, dass ich aus lauter Langeweile über den Tag zu viel zwischendurch genascht habe. Das hab ich dann kontrolliert, also täglich z.B. nur noch 1 Riegel Schokolade oder 1 Stückchen Kuchen, aber dann muss auch gut sein. Wenn ich sonst Lust auf Süßes hatte, dann hab ich einfach ein Stück Trockenobst gegessen, ist besser als Schoki. So, damit hab ich in den letzten 6 Wochen 5 kg abgenommen. Frühstück, Mittag, Abendessen wie immer. Frühstück: Brot mit Wurst oder Marmelade, Mittag Gemüse oder Salat, Nudeln, Fleisch oder Fisch oder so (ich koche sehr fettarm, keine fetten Saucen); Abend: Brote mit Belag, dazu Tomaten, Paprika etc. Und nen Nachtisch gabs auch immer (z.B. Joghurt). Ach, außerdem trainiere ich jeden Abend 20 - 30 Minuten Bauch-Beine-Po, 1 x pro Woche Step.

Weiß nicht, ne richtige Diät ist es ja nicht, aber auf was verzichten musste ich auch nicht und 5 kg sprechen für sich, oder !? #schein

LG & für dich viel Glück, dass du das für dich passende findest.

Beitrag von schmusi76 30.03.10 - 17:01 Uhr

Hallo, also es ist wichtig das du wenig KH ißt mehr Obst und Gemüse sowie Eiweiß. Abends wenn möglich keine KH essen.

Ich bin auch bei WW wie meine Vorschreiberin und ich muß sagen es macht Spaß zuzusehen wie die Pfunde purzeln obwohl ich alles essen kann wonach ich Lust habe. Das einzige was manchmal stöhrt das ich alles haar klein aufschreiben muß aber das ist eben auch das was mich zum Ergebnis führt. 15 kg habe ich bisher geschafft und meine letzt 5 kg hoffe ich bis zum Sommer zu schaffen.

Wünsche dir viel Glück auch Du wirst es schaffen.

Beitrag von knutschbacke07 30.03.10 - 17:26 Uhr

Wow, 15 kg #pro In welchen Zeitraum den?

Beitrag von anonym5 30.03.10 - 18:33 Uhr

Hallo

Also ich mache WW nach den Flex Points in Eigenregie.Und Esse somit auf was ich Hunger habe und wie die Dienste auf der Arbeit so sind.Hab so jetzt schon ne menge runter#huepf


Zum Frühstück (fange aber erst spät damit an) Esse ich meist:
Obstsalat oder eine scheibe Brot z.b mit Honig……

Zum Mittag: Ganz viel Gemüse/Auflauf oder mit Nudeln/oder mit Kartoffeln/oder einfach nur ein salat…

Zum Abend: eine scheibe Brot mit z.b Frischkäse

Zwischendurch ganz viel Obst und ein Pudding/oder Joghurt/oder ein Glas Milch je nachdem wie die Punktzahl dann so aus sieht……;-)



Ich koche hauptsächlich Vegetarisch da ich nicht gerne Fleisch Esse.Für mein Schatzi gibt es das dann extra.

Liebe grüsse
Bibi

Beitrag von emestesi 30.03.10 - 21:56 Uhr

Hallo Melli,

ich antworte dir einfach mal mit den gleichen Worten, wie ich vorhin schon einer Atkins-Anhängerin schrieb:

Keine Diät ist wirklich gut, solang sie dir vorschreibt, auf bestimmte Lebensmittel zu verzichten und relativ einseitig viele Proteine zu essen oder auf relativ zuviele Kohlenhydrate zu verzichten.

Die beste und bewährteste Richtung ist der goldene Mittelweg. Proteine JA! Aber die richtigen. Sprich: fettarmes Fleisch, Fisch (gibt doch sooooo viele leckere Varianten auf dem Markt - meide aber die mit vorgebackener Kruste & Co.!), Eier und Milchprodukte (wobei hier auch nicht unbedingt nur den fettarmen Sorten der Vorzug gelten sollte. Gerade bei Milch, greife ich zur VOLLFETTEN Sorte. Warum? Hier stecken die meisten Vitamine und das meiste Calcium drin. Du trinkst immerhin ja auch keinen Liter am Tag, sondern meist nur ein Glas oder nimmst es zum Müsli. Dann darf man auch zum "Guten" greifen.

Bei den Kohlehydraten kommt es nicht darauf an, wann du sie zu dir nimmst, sondern WELCHE. Die Kohlenhydrate in Weißbrot, Zucker, weißem Reis und Nudeln zählen zu den schnellen Kohlenhydraten. Sie gehen sozusagen glatt durch deinen Körper durch und bleiben nicht hängen (sprich: sie machen nicht wirklich auf Dauer satt). Sie enthalten kaum Ballaststoffe und kaum Vitamine. Sie füllen nur kurz den Magen und lassen deinen Zuckerpegel nach oben schnellen, der -wenn er absinkt - bald wieder nach Nahrung schreit. Nimm daher die langsameren Kohlehydratevarianten auf, die viel Ballaststoffe enthalten. Diese findest du vor allem in dunklem Brot, Vollkornnudeln und -reis. Aber auch die Kohlehydrate in den Kartoffeln sind gut. Iss davon nicht zu viel - die Stärke schwemmt schnell auf. Frittiertes solltest du gänzlich meiden und dosiere dein Bratfett genau (1 TL reicht!!!).

Bei Gemüse und Obst ist es in der Regel egal, ob roh oder gekocht. Allerdings kannst du z.B. Paprika besser verwerten, wenn du sie nicht roh isst. Gilt auch für Möhre oder Fenchel. Bei Obst solltest du darauf achten, nicht die zu stark zucker- bzw. stärkehaltigen Varianten zu essen (also nicht zuviel Trauben oder Bananen) - dafür greife (gerade jetzt!) gern zu Erdbeeren, Ananas, Birnen, Melonen etc.

Ganz wichtig: Drei Mahlzeiten am Tag!!! Und dann satt essen. Nicht nur so halb. Keine Zwischenmahlzeiten mehr! Lerne wieder, wie es ist HUNGER zu haben. Nicht nur Appetit.

Damit nimmst du nicht nur ab, sondern gewöhnst dir eine gesunde Ernährung an, die du dein Leben lang beibehalten kannst, ohne das Gefühl zu haben auf etwas zu verzichten.

Ich bin damit sehr, sehr erfolgreich verfahren. Weihnachten wog ich fast 80 kg - jetzt wiege ich 73 kg. Klingt jetzt erstmal nicht nach der Masse, aber je langsamer du abnimmst, umso besser hältst du auch dein Gewicht - denn das, was ich mache, ist eine Ernährungsumstellung. Keine Diät. Meine Art zu essen kann ich ein Leben lang beibehalten :-).

VLG Emestesi

Beitrag von knutschbacke07 01.04.10 - 06:42 Uhr

Vielen Dank an diejenigen die meine Frage beantwortet haben #liebdrueck

LG
MElli