total verunsichert,vielleicht hat jemand ähnliche erfahrungen gemacht?

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von annika-24 30.03.10 - 13:41 Uhr

hi ihr lieben...

also,ich habe samstag im 41.üz endlich positiv getestet,hatte zuvor hormonbehandlung mit clomi und co.

gestern war ich beim fa um das bestätigen zu lassen (aufgrund meines berufes als nachtwache so früh). ich bin 5+1,meine GMSH war 1,4cm aufgebaut,eine fruchthöhle usw konnte man (noch) nicht sehen. der rechte eileiter war super,dafür der linke umso schlechter. er ist geschwollen und hat viel freie flüssigkeit. sie meinte,es wäre für eine situation nach dem ES zu viel flüssigkeit und meinte,wenn der hcg um die 1.000-1.500 wäre,dann wäre es wohl eine ELSS. da sie sehr vorsichtig ist,hat sie mich zur kontrolle ins KH überwiesen. dort wurde mir dann gestern blut zur hcg bestimmung abgenommen,morgen muss ich wieder zur blutentnahme und US ins KH. der chefarzt dort hat gar nicht so einen wind gemacht wie die fa (gott sei dank),sie hat mich schon sehr verunsichert.

was meint ihr,denkt ihr es war einfach viel zu früh für unseren krümel,sich schon zu zeigen. bin doch erst 5+1,da kann man doch noch gar nichts oder nicht viel sehen oder??? vielleicht ist der EL auch durch die behandlung gereizt....

vielleicht hat hier jemand ähnliche erfahrungen (pos. oder auch neg.) gemacht und kann berichten. mache mir so viele gedanken,bin total durch den wind.

wir haben doch schon 3 #stern und ich möchte unseren krümel nicht wieder verlieren.......


sorry für den langen text,aber vielleicht könnt ihr mich verstehen......

vlg annika

Beitrag von teddy3 30.03.10 - 14:33 Uhr

Hallo Annika.

Also ich hab auch einiges durch. Zwar nicht so genau wie die Situation in der du gerade bist, aber vielleicht kann ich dir ja die Angst etwas nehmen.

Ich kann mir gut vorstellen, dass durch die Hormone, die Eileiter und Eierstöcke gereizt oder geschwollen sein könnten.
Bei 5+1 kann man bei kaum jemandem etwas sehen. Bei mir hat man 6+0 (also fast ne ganze Woche später) erst eine MiniMini Kleine Fruchthöhle gesehen(zunächst auch noch ohne Inhalt) Eine Woche später war dann auch das ok. Und wir konnten endlich einen Mini - Punkt sehen.
Schwangerschaften entwickeln sich ja sehr unterschiedlich. Bei dem einen sieht man schon recht früh etwas, andere Krümel verstecken sich eben etwas länger.

Ich hatte bereits eine Eileiterschschwangerschaft. Bei mir wurde damals auf dem Ultraschall nichts gesehen, weder in der GBM - auch keine hoch aufg.GMSH...
- noch im Eileiter. Obwohl ich meine Ärztin darauf ansprach - hat sie keinerlei Auffälligkeiten gefunden.

Lange Rede - kurzer Sinn... ich schätze, dass deine Ärztin einfach nur vorsichtig ist. Kontrollen sind doch gut. Du weisst dann ja auch um so eher Bescheid, wenns doch gut ist. Außerdem hast du ja selbst gesagt, dass der Arzt im KH keine große Gefahr sieht...

Ich drücke dir auf jeden Fall fest die Daumen, dass alles Gut ist und du dieses Mal richtig gesund schwanger bist und dann auch am Ende dieser SS ein gesundes Baby im Arm halten darfst.

Viele liebe Grüße. Anika