schon wieder schwanger!

Archiv des urbia-Forums Ungeplant schwanger.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Ungeplant schwanger

Was ist, wenn eine Schwangerschaft überraschend und ungeplant kommt? Hier kannst du fragen, wie andere diese Situation bewältigt haben. Grundsatz-Diskussionen um das Thema Schwangerschafts-Abbruch sind allerdings besser im Forum "Allgemeines" aufgehoben.

Beitrag von -schon zumfünftenmal- 30.03.10 - 14:21 Uhr

Hallo,
ich bin in einer Zwickmühle und hoffe mich bei euch auszuquatschen,bzw. Tipss etc. zu bekommen.
ich bin 33 jahre alt und schon 4-fache mutter. Mein mann arbeitet und wir haben ein gutes auskommen.
bis vor ca. 2 monaten habe ich noch mit der yasminelle verhütet. aufgrund von nebenwirkungen und negativen berichten habe ich diese dann abgesetzt. die ganze zeit wollte ich zum fauenarzt um mit ihm über eine alternative verhütungsmethode zu sprechen. da wir aber erst vor kurzem hier in die neue stadt gezogen sind habe ich noch keinen arzt gefunden. nun gut, schließlich habe ich eine nette ärztin gefundne und für den 27.4. einen termin vereinbart.
soooooo.....nun aber blieb meine periode aus und ich machte einen test.....positiv!
ich dachte nicht, dass ich nach absetzen der pille so schnell wieder scxhwanger werden würde, zumal ich auch noch stark übergewichtig bin. ich weiß das klingt total naiv.
mein mann freut sich total, aber ich bin mir nicht so sicher.
ich weiß die möglichkeit der abtreibung gibt es, aber egal wie oft ich nachdenke, alles erdenkliche abwäge, das kann ich nicht!
wir würden es schon schaffen ,mit noch einem kind.....aber bitte verzeiht meine ausdrucksweise....ich fühl mich so "asozial". FÜNF kinder! gott weiß was meine familie dazu sagt! wie reagiert mein umfeld darauf. eigentlich alles unwichtige dinge, aber mir bereitet es kopfzerbrechen.

kann mich einer von euch verstehen?
war vielleicht jemand schon in der gleichen situation?

gruß

Beitrag von bösebin 30.03.10 - 14:32 Uhr

ich fühl mich so "asozial". FÜNF kinder!
wieso hast du dann 4 kinder in der welt gesetzt?
dann denkst du bei deinen jetzigen 4 kinder genauso nech? nicht böse gemeint aber weisst du was das einzige was asozial ist für mich,bist du!deiner familie geht es nichts an,du hast deine eigene familie gegründet,ich würde mich mit so einer aussage schämen.Kannst stolz auf deinen Mann sein,der hat wenigstens verstand.
lg

Beitrag von snailshell 31.03.10 - 13:25 Uhr

Na, das ist ja mal ein selten doofer Kommentar.

Wenn man nur solchen Blödsinn antworten kann, sollte man lieber gar nicht antworten.

Beitrag von bösebin 30.03.10 - 14:39 Uhr

ich weiss das ich mich nicht nett ausgedrückt habe,sorry
aber ihr habt schon viele kinder,und seid eine großfamilie und somit würde meiner meinung nach 1 weiteres kind kein zu grosser umstand sein,wer 4 kinder hat kann auch ein weiters kriegen!Und du solltest stolz auf deinen mann sein das er so sehr zu dir und deinen kinder steht und nicht gegen ein weiters kind ist:-)
mach das was du gerne möchtest,und für richtig hälst
und denk nicht an anderen,familie freunde und und und
ihr müsst damit leben,u.niemand anders!viel glück

Beitrag von majasophia 30.03.10 - 14:41 Uhr

also ich kann dich schon verstehen! hab zwar nur ein kind, aber dafür 5 geschwister!

unsere familie wurde von der verwandtschaft und co auch als asozial abgestempelt! so ist unsere gesellschaft leider, obwohl jeder von uns ein eigenes zimmer und alles hatte, was man zum leben braucht! es war toll mit 4 geschwistern aufzuwachsen und ich bin dadurch ein totaler familienmensch!

ich denke, wenn es finanziell für euch möglich ist, dann freu dich über deinen bauchzwerg, dein mann freut sich auch und das ist das allerwichtigste, denn ihr seit die familie von diesem kleinen menschen und wenn ihr euch gegenseitig liebt und helft, dann werdet ihr es auch gemeinsam schaffen!
für die zukunft würde ich dann mal mit der frauenärztin nach einer sicheren verhütungsmethode sprechen!

wünsch dir alles gute für deine ss und hör nicht auf die anderen!

Beitrag von blumen10 30.03.10 - 15:19 Uhr

Hallo#blume

Ich finde nicht das du asozial bist nur weil du mit dem 5 Baby schwanger bist.
Erstmal geht dein Mann arbeiten und er freut sich auf das Baby, wenn ich das richtig verstehe.
Zweitens kann dir doch egal sein was andere denken auch wenn es dich stört da musst du trüber stehen, die müssen euch doch nicht helfen oder was geben.

Außerdem früher war es Gang und gebe das Familien 5 oder 6 Kinder haben.
In meiner Familie ist es auch so meine Omi hat auch 5 Kinder alleine groß gezogen.

Die Gesellschaft sollte sich dran gewöhnen das es auch groß Familien gibt, solange die nicht nur vom Amt leben ist das doch O.K.

Mache dich nicht fertig, freue dich auf die
Schwangerschaft und genieße es.

Alles Gute Für Dich Und Deiner Familie.#klee

LG

Beitrag von carrie23 30.03.10 - 15:31 Uhr

Deine Angst versteh ich schon, man wird schon blöd mit drei Kindern auf der Straße angeschaut.
Aber ehrlich, wirst du mit 4 KIndern weniger angestarrt?
Angestarrt wurde shcon meine Mama mit vier Kindern obwohl das damals noch nicht so eng gesehen wurde wie heute.
Du bist nicht asozial und was Fremde oder auch deine Familie sagen ist ziemlch wurscht wenn du und dein Mann dahinter steht.
Ihr könnt es euch leisten, das könnt ihr jeden ins Gesicht sagen der euch blöd kommt.
Jetzt bist du nun einmal schwanger und abtreiben willst du nicht, was ich verstehe, also musst du damit klar kommen.
Freu dich einfach und pfeiff auf das blöde Gelaber dummer Leute.

Beitrag von charlotte24435 30.03.10 - 17:36 Uhr

Weißt Du was, freut Euch alle auf den kleinen Krümel Ihr, nur IHR seid eine Familie und IHR entscheidet wann und wieviel Kinder Ihr habt.
Alle anderen sind asozial in ihrer Gedankenwelt wenn sie so über Euch denken. Spricht Euch einer wegen der Kids an, dann sagt, Ihr wolltet immer viele Kinder und den Staat benötigt Ihr nicht um sie groß zu bekommen.
Ich jedenfalls wünsche Dir/Euch alles Gute möchte gratulieren #blume und Dir eine schöne SS wünschen.
Lb. Gruß Charlotte

Beitrag von kueho 30.03.10 - 18:13 Uhr

Naja mit 33 Jahren und dann 5 Kindern, würde ich jetzt nicht als asozial abstempeln. Zumal ihr ja im Leben steht, arbeitet, wenn ich das jetzt richtig gelesen habe. Also was soll daran asozial sein.

Beitrag von versteh dich aber 30.03.10 - 20:40 Uhr

Ich verstehe dich und deine Bedenken aber was mir im Gegensatz zu sehr vielen andern Beiträgen auffällt ist das Kind Nr. 5 ansich gar nicht so das Problem für dich ist ich meine jetzt nicht nur deswegen weil die Rahmenbedingungen ( Partnerschaft, finanzielle usw. ) stimmen sondern auch weil du du dich generell nicht fragst wie es mit noch einem Kind mehr wohl werden wird und wie du das schaffen sollst. Klar schafft man das immer irgendwie aber du scheinst was das angeht ansich recht locker zu sein und keine Angst zu haben wie viel stressiger es werden könnte mit noch einem Kind . Das z. B. wären meine Hauptbedenken wenn ich jetzt schwanger wäre ( habe auch 4 Kinder aber alle nah beeinander vom Alter ) und keine großartige Unterstützung außer wenn er da ist mein Mann . Wie alt sind deine 4 denn ?
Das ist doch eigentlich das wichtigste das du diesbezüglich so unbefangen bist und keine großen Bedenken hast wie das laufen soll . Und was die anderen sagen oder denken ist doch eigentlich egal denn es ist euer Leben / eure Kinder -eure Aufgabe ( ich weiß gar nicht was andere Leute da eigentlich immer für einen Stress mit haben, erziehen die die Kinder , kümmern die sich um die Kinder ?! ;-) ) und es wird ab 3 Kindern immer welche geben die entweder die Meinung haben wer heutzutage mehr als 2 Kinder hat sei assi , hätte keine anderen Hobbies, will ja blos nicht arbeiten gehen oder was auch immer die ganze Palette eben ABER es gibt auch immer die Leute die sich das selber vielleicht überhaupt gar nicht vorstellen mehr als ein oder 2 Kinder zu haben aber es toll finden und wohlwollend bewundern wenn man eben heutzutage noch so viele Kinder hat und die großzieht .
Lass sie alle reden , so wie es sich anhört ist deine Entscheidung sowieso klar und du schaffst das #liebdrueck . Und ich glaube nach dme verständlichen ersten Schock wird bestimmt auch schnell die Freude kommen . Lieber das dumme Gerede als wenn man nachher etwas bitter bereut und den vorhanden Kindern nur noch schwer in die Augen gucken kann .

Beitrag von bussibianca 31.03.10 - 11:01 Uhr

Ich danke euch allen für eure aufmunternden Meinungen.
Ihr habt ja recht, ich mache mich wirklich selber umsonst verrückt!
Nein, und es stimmt ich habe wirklich keine Befürchtungen ,dass ich es von der "Arbeit" her nicht schaffen würde,wenn noch ein Kind mehr da ist. Also das ist echt ein Gedanke der mir nie kommen wird, denn ich komme auch sehr gut mit den bislang vier vorhandenen Kindern klar. Sicher gibt es auch stressige Tage, wenn z.B. eines krank ist,oder so. Aber das ist alles zu regeln. Obwohl mein Mann und ich eigentlich ganz alleine sind, sprich wir bekommen keinerlei Hilfe von Eltern,Verwandten etc.

Also DANKE noch mal euch allen!!!!

Beitrag von mimi1410 30.03.10 - 21:16 Uhr

Hallo!
Ich war letztes Jahr in einer ähnlichen Situation - NR 4 war unterwegs, und NR 3 erst 9 Monate alt - und du hast schon recht, wenn wir nun mit unseren Vieren irgendwo hin kommen (sie sind 7, 4, 20 und 4 Monate) - man fällt schon auf, definitiv. Allerdings sind die Blicke nicht in die Richtung "asozial" sondern eher "wow" - 4 Kinder! Euch gehts doch sicherlich auch so. Und irgendwelche blöden Kommentare sollten dir egal sein! Lass die SS setzen und sobald das Krümerl dir sein Herz zeigt und du bei jeder UNtersuchung froh bist, dass alles in Ordung ist, wirst du sich auch freuen!
liebe Grüße und freu dich auf dein Baby - du wirst es genau so lieb haben wie die anderen
Mimi

Beitrag von salida-del-sol 30.03.10 - 22:03 Uhr

Hallo Du,
wenn eine Schwangerschaft so völlig ungeplant kommt, da ist es logisch, dass Dir dies und die ganze Situation kopfzerbrechen macht. Ein gutes Fundament ist, dass Dein man sich feut und somit hinter Dir steht. Ihr habt mit 4 Kindern sicher schon manche gemeinsame Hohs und Tief durchgemacht. Das schweißt zusammen. 5 Kinder zu haben ist nicht assozial, jedes Kind hilft unseren Sozialstaat am Leben zu erhalten. Die, die jetzt vielleicht grimmig gucken, die sind später froh, dass ihre Renten von Deinen Kindern finanziert werden und dass es vielleicht später Dein 5. Kind ist, das ihm oder ihr den Latz im Altenheim umbindet.
Wer Dir schrägt kommt, den schau an und sage."Ich habe aber das Baby lieb." Dies stopft meist dem letzten Kritiker den Mund. Aber es geht nicht um die anderen, sondern es geht um Dich. Die haben ihr eigenes Leben, das sie gestalten können, wie sie wollen. Du gestalte Deines. Und Du mußt nicht einen Weg gehen, denn Du nicht gehen kannst. Ich weiß, mit 5 Kindern macht man sich verdächtig eine unangemeldete Demonstration durchzuführen. Aber eine "Demonstration" für mehr Liebe, Freude, Geborgenheit und Licht auf dieser Welt, kann nicht schaden.
Sei ganz lieb gegrüßt von salida-del-sol

Beitrag von pieda 30.03.10 - 23:21 Uhr

Oh man,nicht einfach...
Ganz ehrlich?auch ICH wüsste nicht,wie ich mich da nun entscheiden würde#gruebel..
Egal,wofür Du Dich entscheidest,es wird für dich oder euch bestimmt das Richtige sein!!!Ganz bestimmt:-)

Glg,P.#herzlich

Beitrag von kati2901 31.03.10 - 11:25 Uhr

Ich bin momentan zum vierten Mal ss, aber mit Absicht. Wir wollten schon immer vier Kinder... nun kommt das ABER.. und das ABER geht von dieser, sorry wenn ich das so sag, beschissenen Gesellschaft aus. Was ich mir schon alles anhören musste.. Was vier Kinder? Das is doch zuviel, wie wollt ihr das machen, ihr habt doch schon drei.. bla bla.. Fakt ist, wir wollten es so, wir haben den Platz und das Geld und die andern geht es einen sch*** an!!!!!!!!!

Sieh es positiv, wo vier Kinder groß werden, werdens auch fünf. Letztednlich bleibt es dir überlassen was du tust und wie du dich entscheidest. Ich wünsch dir auf alles Fälle viel Kraft und hör nicht auf die andern.

Beitrag von kendra.26 31.03.10 - 11:35 Uhr

Hallo,

was interressieren dich denn die Leute, und warum denkst du das du mit 5 Kindern asozial bist?

Assozial ist doch was ganz anderes.

Ich habe auch drei Kinder , habe mit 25 das dritte bekommen, und klar MANCHE Leute schauen blöd, aber nicht alle!
Und das ist mir so egal das kann sich keiner vorstellen, ich finde es so schlimm sich dieser so schrecklich spiessigen Gesellschaft , in dem man mit 2 Kindern in die Norm passt anzupassen #cool

Grossfamilien sind toll, denk doch mal nach, wenn du mal alt bist, hast du 5 tolle Kinder, die dich besuchen kommen und für dich da sind, während andere alleine , einsam sind.
Meine Schwiegermutter hat 8 Geschwister und da ist immer was los, nie ist jemand alleine, der Familienzusammenhalt ist sehr gross.

Ich möchte in ein paar Jahren auch noch was Kleines , und meinst du da frage ich die Leute was sie von halten ;)

Ich wünsche Euch alles Gute, solange du nicht vom Staat lebst ist doch alles ok.

LG Jasmin

Beitrag von baeren-mama 31.03.10 - 11:49 Uhr

hallo wir haben auch 5 kinder und kommen damit super zurecht .alle waren von uns gewollt .beiuns ist immer leben im haus. also kopf hoch das geht .was die nachbarn sagen ist egal es ist deine familie;-)

Beitrag von 20girli 31.03.10 - 13:52 Uhr

hey,

ich hoffe nicht das du dich wirklich asozial fühlst sondern eher Angst hast das man dich als solches Abstempelt nur weil du viele Kinder hast.

Ich weis noch als ich erfuhr das ich mit dem 5 Kind schwanger bin. Ich hatte echt gedacht jetzt ist es vorbei...jetzt grüßt dich keiner mehr...die leute reden - du bleibst allein.

Tja was soll ich sagen...jetzt ist schon nr. 6 Unterwegs...:-) und uns geht es gut. Super Nachbarn....tolle Menschen und jetzt schäme ich mich nicht sondern bin suuuuuper stolz darauf noch einmal ein Kind bekommen zu dürfen.

Lass die anderen reden...scheiss drauf echt. Es ist EUER Leben. Meine Schwiegermama weis noch nicht das ich das 6 Kind bekomme...hat schon bei nr. 5 gesagt warum ich nicht Abtreibe. Die Frau ist einfach nur doof....genauso wie jeder der dumm rumlabert und gar nicht weis wie toll eine großfamilie ist. Wir haben etwas besonderes....das gehört uns....und da haben andere die nicht zu uns halten auch nichts verloren.

Wie gesagt...beim 5 Kind war ich auch erschrocken...es ist unser Sonnenschein geworden...und jetzt sind wir glücklich und Stolz auf unser 6 Kind...so kann sich die eigene Einstellung ändern. :-)
lg Kerstin

Beitrag von sternsurferin67 01.04.10 - 12:24 Uhr

Hallo!
Ich finde solange man es sich leisten kann,den Platz hat und in einer guten Partnerschaft/Ehe lebt sind 5 Kinder absolut ok.Was für mich asozial ist,sind Leute die ein Kind nach den anderen in die Welt setzen und vom Staat leben.#gruebel

Beitrag von sexy-hexe 01.04.10 - 19:33 Uhr

Also ich gratulier dir erstmal ganz doll zu deiner schwangerschaft und zu deinem total lieben mann!!!
Ich selbst hab eine freundin mit 5 kindern und ich finds spitze und hab extrem viel respekt (wegen den nerven und so)!!!Wenn du das kind bekommen möchtest und ihr denkt das ihr es schafft dann bekommt es und entweder dein umfeld freut sich mit oder die sind es nicht wert in dinem umfeld zu sein!!!

Beitrag von sedeflev 07.04.10 - 14:04 Uhr

grrrrr werde das 6 x mama bin ich auch asozial ?was für ein ausdruck.Ich denke solche Leute wie du,die an sowas denken sind asozial.Großfamilie zu sein iste etwas besonderes, das arme Baby Ihr verdient denn kleinen nicht.oh mannnn ich verstehe solche leute nicht.

keine Grüße :-[

Beitrag von yamyam74 08.04.10 - 17:37 Uhr

Naja, ein wenig naiv mit 33 Jahren warst Du wirklich#schwimmer Aber das hast Du ja schon selbst erkannt:-)
Also wir bekommen unser 6. Wunschkind und ich fühle mich keineswegs Asozial. Dann hättest Du Dich schon mit 3 Kindern asozial fühlen müssen, denn ab 3 Kindern zählt man in Deutschland zu den Großfamilien!
Ich habe auch seltens schlechte Erfahrungen gemacht und davon mal abgesehen: Wer macht den Kühlschrank voll? Deine Familie?
Einfach mal ein wenig mehr Selbstbewusstsein, dass müsstes Du doch eigentlich haben mit 4 Kindern!
Stell Dich stark und selbstbewusst hin und sage: Ja, wir bekommen noch ein Baby und wir freuen uns darauf! Ende aus Schluss und auf keinerlei Diskussionen einlassen.
Das schaffst Du schon:-)