Antrag auf Elterngeld

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von leboat 30.03.10 - 14:31 Uhr

Hallo ihr Lieben,
was habt ihr dem Antrag alles beigefügt?
Gehaltsabrechnung (wieviele?)
Bescheinigung der KK über MuschuGeld
Und sonst?

Danke für eure Hilfe

leboat,39.SSW

Beitrag von blumella 30.03.10 - 14:32 Uhr

Ist bei dem Antrag kein Merkzettel dabei?
Bei meinem Antrag stand damals genau daneben, was man in welchem Falle beilegen muss.

Beitrag von trottelfant 30.03.10 - 14:36 Uhr

Da kann ich dir ganz aktuell Auskunft geben, ich habe nämlich vor ca. 2 Stunden erst mit dem Jugendamt telefoniert.

-Geburtsbescheinigung des Kindes ( da gibt es extra eine fürs Elterngeld)
- deine Lohnabrechnungen 12 Monate VOR dem Mutterschutz
- die Bescheinigung der KK zum Mutterschaftsgeld
- die Bescheinigung des Arbeitgeberzuschusses zum Mutterschaftsgeld

Solltest du selbstständig oder nicht deutsch sein, gibt es noch mehr, was du beifügen musst. aber ich denke, das gilt bei dir nicht?!

Beitrag von leboat 30.03.10 - 14:39 Uhr

ok danke...ne der rest gilt nicht.
hab bloß keine bescheinigung des arbeitgeberzuschusses bzw das sieht bei mir aus wie ne normale monatsabrechnung wo eben zuschuss mutterschaftsgeld drauf steht...das ist das,ja?

man ist das alles aufwändig..aber man bekommt ja was dafür ;-)

Beitrag von huepferle80 30.03.10 - 15:19 Uhr

gehaltsabrechnungen musste ich nie abgeben - nur die
bescheinigung von der kk und die vom ag.
das reicht vollkommen in bw

Beitrag von trottelfant 30.03.10 - 22:39 Uhr

Vielleicht stand in der Bescheinigung vom AG, nicht nur was zum Zuschuss zum Mutterschaftsgeld sondern auch, was du in den letzten 12 Monaten vor der Geburt verdient hast? Schließlich wird aus dem Schnitt der 12 Monate das Elterngeld berechnet?! Wenn das Amt nicht weiß, was du verdient hast, wie soll es dann wissen, was sie dir auszahlen dürfen?