was für eine Nacht....

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von binci1977 30.03.10 - 14:52 Uhr

Hallo!

Muss mal jammern. Bin so gerädert.

Also mein Mann und ich haben gestern noch einen Film am PC geschaut, Kinder im Bett, alles ruhig. Super eigentlich.

Nachts um1 Uhr klingelt das Telefon. Der Mann meiner Freundin dran und wollte wissen, wo es hier einen Kinderbereitschaftsarzt gibt, da seine Kleine(ca 21 Monate) nur am Kotzen ist.

Muss dazu sagen, wir wohnen in einer kleinen Stadt im Ortenaukreis und die Nortärzte sind hier nicht dehr dicht gestreut.

Ich hab ihm gesagt, er soll mal zu uns kommen, ich habe Kinderzäpfchen gegen Übelkeit, mehr bekommt er beimArzt auch nicht, denn es ist ein Virus, die Kleine ist nicht gestürzt, hat sich nichts gestossen und auch nichts giftiges verschluckt.

Er kam also und dann hatten wir bis ca. 3 uhr Telefonkonferenz. Er war halt etwa serschrocken, da seine Kinder noch nie einen Magen-Darm-Virus hatten.

Hab ihm auch noch die telefonnummer von der Kinderklinik gegeben und auch der Arzt hat gesagt, ist ein Virus, Zäpfchen ist gut, darauf achten, dass sie trinkt und morgens zum Arzt.

Wir konnten ihn dann überzeugen, dass es wirklich ok ist, wenn er erst früh geht, somal die Lütte dann eingeschlafen ist. das Problem ist auch, dass sein Auto kaputt ist und er auch nicht hätte allein fahren können, da er sich nicht auskennt.
Gut, hatte sich dann auch erledigt und wir dachten oh schön, endlich schlafen, da wurde natrülich prompt meine Kleine wach(22 Moante). Wollte dann Milch trinken und hat im 20 Minuten Takt geweint.

Dann war sie endlich wieder ruhig, ist mein Sohn (5)wach geworden und hat gerufen, weil er schlecht geträumt hat.

Er kam dann mit zu uns ins Bett, hat es aber nicht lang ausgehalten,und wollte wieder in sein Bett. #augen.

Ich bin dann irgendwann auf das Sofa umgezogen(muss so gegen 5 Uhr gewesen sein) udn habe versucht zu schlafen. Mein Bauchzwerg war total aufgedreht und ich hatte anscheinend die ein oder andere Wehe.


Juchu, es war Vollmond. Alles spinnt rum.

Ich bin dann irgendwann endlcih eingeschlafen und ahbe heute früh natürlich so lange verschlafen(meine Kinder auch), dass ich es verpasst habe, meine Großen in Kiga und Schule zu schicken.

Da bei uns die Schule eh Mittags zu ist und sie nachmittags auch geht, habe ich sie für die 1,5 stunden auch nicht mehr losgeschickt.

Ich sag euch, ich bin sowas von platt.

Dann noch die letzten anstrengend Wochen.

Ich mag nicht mehr.

Sorry für das lange #bla

Bianca 35.SSW

Beitrag von margarita73 30.03.10 - 14:56 Uhr

Puh, klingt echt anstrengend! Hoffentlich hat Dein Bekannter jetzt keine Bazillen bei Euch eingeschleppt! Mein Großer und ich hatten letzte Woche auch echt heftig Magen-Darm. War im wahrsten Sinne des Wortes zum Kotzen! In welchem Biundesland wohnt Ihr denn? Bei uns sind Osterferien!

LG Sabine (auch 35.SSW und auch schon 2 Kids)

Beitrag von binci1977 30.03.10 - 15:32 Uhr

Hallo!

Wir wohnen in Baden-Württemberg. Unsere müssen morgen nochmal zur schule und dann haben sie auch Ferien.

ja ich hoffe auch, wir bleiben verschont. das letzte, was ich jetzt brauche ist ein Magen-darm-Virus.

Wir hatten die letzten 10 Tage eh schon genug renereien, da sich der Sohn diese Bekannten, als er mit mir und meinem Mann auf dem Spielplatz war, das Schienbein(beide Konochen) gebrochen hat. Eltern waren nicht da und ich saß im KH mit ihm und die Klinik ist 25km entfernt von hier. Dann die Rennerei wegen Rollstuhl und Gehhilfe.

Ist halt blöd, wenn man in einer ländlichen Gegend kein Auto hat.

Ich meine gut, sie ist auch immer für mich da, wenn was ist.

Deshalb machen wir es auch gerne. Wir haben früher beide in berlin gewohnt.

Na ja, aber es schlaucht halt schon so in den letzten Wochen.

Bin ja mal gespannt, was noch kommt.

LG Bianca

Beitrag von luwido 30.03.10 - 15:49 Uhr

Hallo Bianca,

da kann ich nur sagen willkommen im Club.

Habe jetzt schon zwei solche Nächte hinter mir.

Vorgestern fing mein Kleener (8J.) mit Durchfall halbstündlich seit 01:00 Uhr an und am Tage war es auch nicht besser.
War natürlich nur am Betten beziehen und den Lütten umziehen.

Gestern morgen, wachte mein großer (9 J.) dann mit bzw. ohne Stimme auf und war total verschleimt.

Gegen nachmittag rannten wir dann noch zum Ki-Arzt weil der große immer meinte er bekommt keine Luft.

Gut abends war ich total gerädert und wollte nur noch schlafen#augen

Da hatte der große totale Panik (Luftnot) und wir haben ihn in mein Bett mit Oberkörper hoch gelegt und nach ner Stunde schlief er endlich.

Ich zog zu meinem Kleinen Sohn ins Bett, der Durchfall war weg, aber dafür ab 02:00 Uhr Dauerkotzen.

Die Nacht war gelaufen und den ganzen Vormittag hab ich gelüftet, Wäsche gewaschen, aufgehangen, gebügelt und die kranken Jungs versorgt.#schwitz

Der große hat inzwischen 39 Fieber,also kein Ende in Sicht.

Bin ja gespannt wie das wird, wenn in 6 Wochen noch nen Baby mitspielt und ich vielleicht 3 kranke Kids habe.

Ach so, mein Mann natürlich rund um die Uhr arbeiten.

Ich fühle mit Dir und hoffe das du heute Nacht gut schlafen kannst.

Liebe Grüße Luwido mit Josefin inside (34 SSW)