Schwiegermutter

Archiv des urbia-Forums Familienleben.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Familienleben

Die Oma füttert die Kinder übermäßig mit Süßigkeiten, Probleme mit der Schwiegermutter, Tipps zum Feiern der Taufe: Hier ist Platz für alle Themen rund um die Familie.

Beitrag von 0987654 30.03.10 - 15:38 Uhr

Hallo!

Meine Schwiegermutter war schon immer eine schwierige Person, aber irgendwann platzt mir echt der Kragen.

Wir wohnen am gleichen Ort. Sie kommt nie um ihren Enkel zu besuchen, geschweige denn was mit ihm mal zu unternehmen etc.. Er ist mittlerweile 4 Jahre alt.

Aber sie erzählt überall herum, dass sie ihren Enkel nicht sehen darf und nix mit ihm machen darf.

Sie braucht doch nur was zu sagen. Aber zu meinem Mann sagt sie immer, das tut ihr heute weh und das muss sie erledigen etc. und unser Kind kommt immer an letzter Stelle. Meiner Meinung nach will sie einfach nicht, weil sie zu bequem ist.

Aber mich regt das auf, dass sie überall herumerzählt sie darf nicht, obwohl sie ja gern würde. Wir haben nie dergleichen irgendwas gesagt.

Würdet Ihr die Schwiegermum zur Rede stellen oder sie einfach reden lassen.

LG

Beitrag von huddelduddeldei 30.03.10 - 16:03 Uhr

Auf jeden Fall zur Rede stellen. Das sie nicht will - ok. Müsst ihr akzeptieren. Aber das sie euch "im Dorf" schlecht redet, das geht ja grad mal gar nicht.

Beitrag von unilein 30.03.10 - 16:32 Uhr

Ich lese das hier so oft: Nie kommt die Schwiegermutter vorbei, um ihre Enkel zu sehen. Jedesmal frage ich mich: Wird sie denn auch eingeladen oder erwartet ihr, dass sie von sich aus einfach so vorbeikommt?

Manche Menschen haben ein weniger dickes Fell als andere, sind leicht gekränkt doer interpretieren Sachen falsch. Die würden, um sich selbst zu schützen, nirgendwo hingehen, wenn sie nicht 100%ig sicher sind, willkommen zu sein. Du schreibst, sie bringt deinem Mann gegenüber immer irgendwelche Ausreden, warum sie nicht kommen kann. Bedeutet das, dein Mann ist immer derjenige, der sie einlädt? Wie ist denn dein Verhältnis zu ihr? Vielleicht hat sie das Gefühl, bei dir nicht willkommen zu sein und lehnt deshalb die Einladungen ab, die von deinem Mann kommen?

Hast du selbst sie denn schonmal (oder auch ein paarmal) freundlich (!) eingeladen, mal vorbeizukommen? Das würde ich auf jeden Fall zuerst machen, erst wenn das nicht klappt sie zur Rede stellen.

Beitrag von nina-keks 30.03.10 - 16:38 Uhr

Das Thema kenne ich sogar von meiner eigenen Mutter.
Es wird erwartet, dass wir einfach vorbeikommen, eingeladen werden wir nie.
Andersherum würde sie NIE einfach so irgendwo hingehen, auch nicht zu uns, ohne eingeladen zu werden.

Nina

Beitrag von imzadi 31.03.10 - 01:26 Uhr

100% meine Meinung!

Es wird immer viel zuviel erwartet von Schwiegermüttern. Oft sind einfach ganz andere kleinigkeiten in der Erziehung unterschiedlich die später falsch interprediert werden. Manche Menschen würden niemals ohne Einladung jemanden besuchen kommen, für andere ist es normal bei der Familie/ Freunden einfach so reinzuplatzen.

Meine Eltern wären/würden niemals ohne Einladung kommen, weder jetzt wo ich 500 KM entfernt wohne noch damals als ich 10 KM entfernt wohnte.

Vielleicht hat die eine Schwiegermutter halt eine schriftliche (oder überhaupt eine) Einladung zum Geburtstag des Kindes erwartet und bockt jetzt wegen mit Anruf und Geschenk.

Sicher kann man sich Jahrzehnte über seine Schwiegermutter aufregen, oder einfach herraus finden wie sie wirklich tickt in bestimmten Angelegenheiten. Ob man dann mit ihren Erwartungen leben kann/mag (oder mit dem damit verbunden aufwendungen) wird sich herrausstellen. Aber man sollte es doch mehrmals versuchen, die Kinder werden es einem Danken.

Beitrag von nina-keks 30.03.10 - 16:36 Uhr

Hallo !

Woher weißt Du denn, dass sie das rumerzählt ?
Wenn Dich jemand drauf anspricht, dann nicht drauf einlassen.
Sagen, die Schwiegermutter kann sich ja selbst bei Euch drüber beschweren wenn es so wäre und dass Du Dir das nicht anhören möchtest.

Natürlich kannst Du sie auch direkt drauf ansprechen, aber es wird höchstwahrscheinlich nichts ändern.
Sie macht den eigenen Sohn damit ja schlecht, aber das ist ihr egal. Solche Mütter ticken nicht normal und lassen das nicht, nur weil Ihr ihr sagt, dass sie das lassen soll.

Sollte es allerdings schlimm für Euch werden, dann würde ich ihr klar sagen, dass das Verleumndung ist und ihr sie dafür anzeigen könnt.
Denn nur weil sie Mutter / Schwiegermutter ist, ist sie keine rechtsfreie Person - das vergessen aber einige.

Alles Gute von Nina.

Beitrag von xxtanja18xx 30.03.10 - 18:14 Uhr

Hallo!!

Ich bin froh, das ich mit meiner NOCH schwiegermutter keinerlei Kontakt hat...Ich besuche sie auch nicht...wenn dann mein Ex mit den Jungs...aber meine Kinder wollen eigentlich auch nicht hin...müssen es dann manchmal...

Ich habe mit der "Familie" meines nochmanns keinerlei Kontakt...und das liegt an mir...Ich brauche sie einfach nicht in meinem und in dem Leben meiner Kids...Aber das hat alles Gründe.

Aber an deiner Stelle würde ich sie mal Einladen und mit ihr reden...

Glück Auf!

Beitrag von antares01 31.03.10 - 09:58 Uhr

Hallo,

kann es vielleicht sein, dass es Dir auch gar nicht so unrecht ist, dass Deine SM nicht zu Euch kommt und damit auch das Enkelkind nicht sieht?

Wenn Dir wirklich etwas daran liegt, frage Dein Kind, ob es nicht mal mit Oma spielen möchte und falls ja, lädst Du sie zum Kaffee ein. So kannst Du dabei sein und sie freut sich sicher.

Gruss