Schwanger im Außendienst...!

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von fantusa 30.03.10 - 16:34 Uhr

Hallo Ihr Lieben,

wollte mal fragen ob unter Euch auch jemand im Außendienst arbeitet?
Mein AG weiß noch nichts von meiner Schwangerschaft und bis jetzt habe ich es auch ganz gut geschafft.
Aber jetzt habe ich das Problem, dass mir beim Autofahren (und das ist nun mal ein nicht unerheblicher Teil meines Jobs) immer so verdammt übel wird #schwitz.
Musste mich auch schon übergeben und traue mich nun eigentlich nicht mehr alleine zu weiter entfernten Terminen (mehr als 50km einfach) zu fahren.
Zudem habe ich leider auch immer wieder ein bisserl Kreislaufprobleme- nicht dramatisch, aber im Auto mitten auf der Autobahn eben doch schwierig bzw. auch gefährlich.

Kann ich meinen AG denn bitten dass ich nur Termine wahrnehme wenn es mein "Zustand" zulässt? Und darf ich die Anzahl an Terminen einschränken?
Das setzt natürlich voraus, dass ich es jetzt schon sagen würde, was ich aber gerne vermeiden möchte da ich ja doch erst in der 8. Woche bin...!
Ich werde meine FA auch mal fragen zu was er mir rät. Habe nur Angst, dass es keine Mittelwegslösung gibt und es heißt "ganz oder gar nicht"! #schwitz

Vielen Dank für Eure Erfahrungen / Tipps.

LG, fantusa#blume

Beitrag von berry26 30.03.10 - 16:41 Uhr

Hi,

also ich denke das mit dem Kreislauf und der Übelkeit sind ja eher Übergangsprobleme. Normalerweise wird ja beides im zweiten Drittel der SS wieder besser. Also wenn es gar nicht geht, dann lass dich erstmal 1-2 Wochen krankschreiben. In diesem Fall musst du deinem AG auch noch nicht über die SS informieren.

Vielleicht wäre das ja erstmal eine Möglichkeit für dich.

LG

Judith

Beitrag von fantusa 30.03.10 - 16:45 Uhr

Danke Dir.
Ja, ich denke das ist erstmal die beste Lösung..!

Beitrag von la-floe 30.03.10 - 16:45 Uhr

Hi,

ich hatte auch zu Anfang Schwierigkeiten (Schwindel, Müdigkeit) und hab dann immer öfter ne Pause gemacht.
Und ich bin sehr weit gefahren (bis zu 300km einfach, am nächsten Abend wieder zurück).
Ich würd versuchen durchzuhalten und es deinem AG erst sagen, wenn die Schangerschaft "sicher" ist.

Wenn du ihm das jetzt erzählst und dann passiert noch was (was ich dir um Gottes Willen nicht wünsche) bist du u.U) deinen Job los, weil er ja davon ausgehen kann, dass du bald wieder schwanger bist.

Ach so, nach dem 3. Monat war dann alles schön, ich hab eben viel Pausen gemacht, viel getrunken, abends im Hotel die Füsse hoch.
Hab bis zum MuSchu "durchgezogen".

Alles Gute

la-floe

Beitrag von jbw 30.03.10 - 17:36 Uhr

Hallo!

ich war bei meiner ersten SST noch in der Softwareberatung, also auch Aussendienst. Zum Glück ging es mir immer sehr gut, so dass ich alle Kundentermine wahrnehmen konnte, inklusive langen Auto- und Bahnreisen und Flügen.

Ich kann Dir nur raten, wie auch die Vorschreiberin schon geschrieben hat, dass Du Dich zunächst mal krank schreiben laesst, wenn es so gar nicht gehst, und hoffst, dass die Symptome vorbeigehen. Inwieweit Du nur bestimmte Termine wahrnehmen kannst, kann ich nicht sagen - Dein AG muss ja planen können, und Du kannst Deine Kunden bestimmt nicht von heute auf morgen sitzen lassen. Klar, jeder kann mal krank sein, aber wenn das über Wochen dauernd vorkommt, wird das kaum gehen.

Alles Gute und viel Erfolg!
Gruss, J.

(Ich habe übrigens nach der Geburt von Nr. 1 aus der Softwareberatung in die Entwicklung gewechselt)

Beitrag von fantusa 30.03.10 - 17:49 Uhr

Vielen lieben Dank Euch allen..!
Habe jetzt erstmal Urlaub eingereicht und danach muss ich dann mich eben ggf. krank schreiben lassen. Auch wenn es blöde ist für die Kunden- aber na ja, hilft ja nichts. In diesem Fall geht mir mein persönliches Glück einfach vor...!

LG, F.

Beitrag von chopsy 30.03.10 - 17:51 Uhr

Ich war die ersten Wochen krank geschrieben.... nun muss ich ab April kein Automehr fahren und darf andere Kollegen vom Büro oder zu Hause unterstützen, bei gleichem Geld :-)

Ich finds gut :-) sehr sozialer AG :-)

VG und GUte Besserung!

Beitrag von milamama 30.03.10 - 21:35 Uhr

Hallo!
Meine Schwester ist zur Zeit auch schwanger, arbeitet im Aussendienst. Sie hat seit Anfang der Schwangerschaft ein BV wegen Kreislaufproblemen.
LG und alles Gute.
Milamama