Plazenta wandert hin und her?

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von klaerchen 30.03.10 - 17:03 Uhr

Hallo,

ich habe schon öfter gelesen, dass die Plazenta besonders in der Frühschwangerschaft auf dem Gebärmutterhals liegt. Das soll sich in aller Regel ja mit der Zeit geben. Die Plazenta wandert langsam hoch.

Davon bin ich ausgegangen, denn auch das war die Aussage meines Gyn, als ich leichte Blutungen hatte. "Plazenta liegt auf Gebärmutterhals. Das ist normal. Jede Woche wird sie sich etwas hoch bewegen!"

Ok, beim folgenden Ultraschall war das auch tatsächlich der Fall.

Jetzt hatte ich am Sonntag wieder Blutungen, nun etwas stärker. Da mein Gyn im Urlaub ist, war ich bei seiner Vertretung. Auch sie hat mich beruhigt. "Keine Panik, Plazenta liegt ganz minimal auf dem Gebärmutterhals. Das wird in den nächsten Wochen weniger!"

Ja, kann das denn sein, dass die Plazenta erst unten liegt, dann hoch wandert und jetzt wieder unten liegt?

Hatte das schon mal jemand? Ändert sich das denn dann wirklich noch?

LG J.

Beitrag von karamalz 30.03.10 - 17:13 Uhr

hi klaerchen,
als ich im Februar 2009 im KH lag, wurde bei mir die Diagnose: "Plazenta praevia totalis" gestellt. Mir wurde von den Ärzten gesagt, ich sollte mich schon mal auf einen Kaiserschnitt einstellen. Meine Gyn. meinte dazu, ich sollte erstmal abwarten, die zieht es schon noch hoch. Und? Im Mai (zwar 5 Wo zu früh) kam mein Kleiner und meine Gyn. hatte Recht behalten und ich habe normal entbunden. Wie weit bist du denn?
Alles Gute

Beitrag von klaerchen 30.03.10 - 17:25 Uhr

Beim ersten Mal war ich ca. 16. SSW, jetzt bin ich 21. SSW.

Beitrag von catch-up 30.03.10 - 17:26 Uhr

Hm, das weiß ich nicht, aber ich hab mal ne Vorderwand- und mal ne Hinterwandplazenta!

Beitrag von summerbaby2010 30.03.10 - 17:26 Uhr

Hallöchen!

Ich habe das gleiche Problem, wie Du...

Nachdem sich die Plazenta endlich in der 18. SSW um 2,5 cm nach oben vom Muttermun entfernt hat, war ich froh, dass es für mich nun endlich bergauf ging, da ich schon seit 7 Wochen Bettruhe hatte & nur zur Toilette aufstehen dufte.
Am Anfang hatte ich Blutungen wegen einem Hämatom, was mit der zeit immer schlimmer wurde & ich dann zwei Wochen im Krankenhaus lag, weil frische Blutungen immer mehr hinzu gekommen waren, die wegen der Lage der Plazenta entstanden.
Nun war ich letzte Woche in der 20. SSW wieder bei meiner Ärztin und nun liegt die Plazenta schon wieder mit dem äußerem rand übern Muttermund & habe nach wir vor Blutungen, jetzt zum Glück nur noch leichte Schmierblutungen, aber ab und zu auch Schmerzen.

Ich habe nächste Woche endlich Feindiagnostik & dort soll auch noch einmal speziell auf die Plazenta geschaut werden. Dort wird entschieden, ob ich weiterhin in regelmäßigen Abständen hin kommen soll, damit alles unter Kontrolle vom Spezialisten auch bleibt.

Von meiner Ärztin habe ich ein Beschäftgungsverbot erhalten und muss schon von Anfang an alle 2 Wochen zu ihr kommen. Jedes Mal wird ein Ultraschall bei mir gemacht und nach dem Muttermund, Plazenta sowie der Entwicklung der kleinen Bauchmaus geschaut.

Vieleicht haben wir wirklich noch das Glück & die Plazenta bewegt sich noch nach oben, damit eine normale Geburt nichts im Wege steht.

Liebe Grüße,

summerbaby2010, 21. SSW

Beitrag von klaerchen 30.03.10 - 17:41 Uhr

Eieiei! So schlimm ist da bei mir ja nicht.

Die Frauenärztin sagte auch, dass liegen da wenig bringt.

Ich wünsche dir alles Gute!